LETZTES UPDATE: 07.05.2013; 13:49
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 155 vom 09.03.2007

Themenfelder:
Bildung/Gesundheit/Sport
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Parlament/Anträge

Vorlagen: Bildung

  

ÖVP und SPÖ wollen lückenlose schulärztliche Untersuchungen

Eine "Lückenlose Gesundheitsuntersuchung für Schülerinnen und Schüler" fordern ÖVP und SPÖ in einem gemeinsamen Entschließungsantrag an die Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur. Das geltende Schulunterrichtsgesetz ist nach Meinung der Abgeordneten zu wenig konkret. Sie wollen unter anderem sicherstellen, dass auch Kinder, die von der Anwesenheit in der Schule befreit sind, schulärztlich untersucht werden und dass die Durchführung der jährlichen schulärztlichen Untersuchung eine Verpflichtung der Schule und des Schularztes darstellt und nicht eine der einzelnen Schülerinnen und Schüler. (118/A[E])

SPÖ-ÖVP-Initiative gegen Doping im Sport

SPÖ und ÖVP setzen weitere Initiativen zur Dopingbekämpfung. In einem Entschließungsantrag betreffend "Schulen & Lehrerinnen und Lehrer: Initiativen gegen Doping im Sport" unterstreichen sie die Notwendigkeit, das Bewusstsein für Gefahren und Folgen von Doping sowie Arzneimittelmissbrauch auch im Breiten- und Hobbysport zu schaffen und dies auch als ein erklärtes Bildungsziel zu sehen. Sie ersuchen daher die Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, im Sinne der Nachhaltigkeit die im "Europäischen Jahr der Erziehung durch Sport 2004" begonnen Maßnahmen gegen Doping im Sport in den österreichischen Schulen gezielt weiterzuverfolgen und eigene Unterrichtsmaterialien herauszugeben. Darüber hinaus sollen auch im Rahmen der Aus- und Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer entsprechende Lehrveranstaltungen angeboten werden. (159/A[E[])

(Schluss)