Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Maroš Šefčovič

Vizepräsident der Kommission mit Zuständigkeit für die Energieunion,

Maroš Šefčovič

Seit November 2014 ist Herr Šefčovič Vizepräsident der Kommission mit Zuständigkeit für die Energieunion, eine der zehn Hauptprioritäten der Europäischen Kommission. Die Energieunion ist das ehrgeizigste Energieprojekt seit der Gründung der Gemeinschaft für Kohle und Stahl in den 1950er Jahren. Die Energieunion stützt sich auf fünf Säulen - Energiesicherheit, Solidarität, Vertrauen; ein vollständig integrierter Energiebinnenmarkt, Energieeffizienz; Reduktion der CO2-Emissionen; Forschung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit – und ist die treibende Kraft für die tiefgreifende Transformation der europäischen Energiesysteme und eine zukunftsorientierte Modernisierung der europäischen Wirtschaft. Einige der weitreichenden Initiativen von Maroš Šefčovič: die Initiative Smart Financing for Smart Building zur Renovierung des Wohnungsbestandes, die European Battery Alliance zur Schaffung eines wettbewerbsfähigen, nachhaltigen Batterie-Ökosystems in Europa, die Plattform für Kohleregionen im Wandel und zugehörige Länderteams, sowie URBIS zur Finanzierung intelligenter und umweltfreundlicher Lösungen für Städte.

Seit mehr als zehn Jahren stehen Europaangelegenheiten im Mittelpunkt der Laufbahn von Maroš Šefčovič. Im Jahr 2004 wurde er zum Ständigen Vertreter der Slowakei bei der EU ernannt und leistete Beiträge zu den wichtigsten Integrationsprojekten seines Landes, darunter der Beitritt zur Eurozone und zum Schengen-Raum. Im Jahr 2009 erfolgte seine Ernennung zum EU-Kommissar für allgemeine und berufliche Bildung, Kultur und Jugend. Von 2010 bis 2014 war er Vizepräsident der Europäischen Kommission für interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung. Im Jahr 2014 wurde Herr Šefčovič zum Mitglied des Europäischen Parlaments gewählt und anschließend in sein derzeitiges Amt berufen. Vor seiner Karriere in Brüssel hatte Herr Šefčovič zwischen 1992 und 2004 Positionen im diplomatischen Dienst in der slowakischen Botschaft in Simbabwe und Kanada inne, und er war Botschafter der Slowakei in Israel.

Er absolvierte sowohl die Wirtschaftsuniversität in Bratislava, Slowakei, als auch das Moskauer Staatsinstitut für Außenbeziehungen in Russland. Seinen Doktorgrad in Rechtswissenschaften und Europarecht erwarb er an der Comenius-Universität in Bratislava. Des Weiteren absolvierte er eine Diplomatieausbildung an der Stanford University, USA.

Er ist Autor des Buches „Driving the EU forward - talks with Maroš Šefčovič“, das sich mit seinem ersten Mandat als Vizepräsident der Kommission beschäftigt. Im Jahr 2018 wurde er von der Paneuropäischen Universität in Bratislava, Slowakei, mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet.