Dr. Hans-Peter Siebenhaar

Ausbildung

Studium der Politikwissenschaft, Theater- und Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Neuere Geschichte von 1984 bis 1989 an der Universität Erlangen-Nürnberg, Kalamazoo College in Michigan (USA) und Universidad Complutense in Madrid. Abschluss: M.A. 1989, Dr. 1994.

Berufliche Tätigkeit

Ab dem 17. Lebensjahr freier Journalist für Nürnberger Nachrichten und Fränkischer Tag. Von 1985 bis 1988 Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks. 1989 bis 1991 Volontariat beim Fränkischen Tag in Bamberg. Von 1991 bis 1993 Redakteur des Evangelischen Presseverbands für Bayern (Sonntagsblatt, epd) in München. Nach der Promotion zur europäischen Medienpolitik in Politikwissenschaft 1994 Robert-Schuman-Stipendiat am Europäischen Parlament, Generaldirektion Wissenschaft, in Luxemburg. Von 1995 bis 2000 Politik- und Wirtschaftsredakteur beim Fränkischen Tag. Im Jahr 2000 Wechsel zum Handelsblatt nach Düsseldorf als Wirtschaftsredakteur mit den Schwerpunkten Medienindustrie und Internet. 2013 Wechsel nach Wien als Handelsblatt-Korrespondent für Österreich und Südosteuropa. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, darunter „Europa als audiovisueller Raum“ (1994), „Die Nimmersatten. Die Wahrheit über das System ARD und ZDF“ (2012) und „Österreich – Die zerrissene Republik (2017), das von der Bundeszentrale für politische Bildung 2018 neu aufgelegt wurde.

Ehrenamtliche Tätigkeit

Seit 2014 Präsident des Verbandes der Auslandspresse in Wien. Mitorganisator des Europäischen Mediengipfel in Lech am Arlberg und des Medienmittelpunkts Ausseerland.