LETZTES UPDATE: 17.06.2015; 10:18
Diese Seite vorlesen lassen Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Medienstationen

Die verschiedenen Medienstationen bieten BesucherInnen die Möglichkeit, sämtliche Daten zum Hohen Haus selektiv abzurufen. Jede Station folgt einer eigenen, intuitiven Bedienungslogik, die der virtuellen Entdeckungsreise ein zusätzliches Unterhaltungsmoment verleiht. Im Vordergrund steht die Benutzerfreundlichkeit, um allen BesucherInnen einen raschen und spielerischen Informationserwerb zu garantieren.

Unterpunkte anzeigen Große Medienwand

Auf der großen Medienwand werden Informationsfilme über das BesucherInnenzentrum sowie über die Demokratiewerkstatt im Palais Epstein und über das Kinderinternet des Österreichischen Parlaments www.demokratiewebstatt.at gezeigt. An Sitzungstagen des Nationalrates oder des Bundesrates werden diese mittels Livestream auf die Medienwand übertragen.

Unterpunkte anzeigen Station Gesetzgebung

Die drei Bildschirme der Station ‚Gesetzgebung’ informieren über den Ablauf des Gesetzgebungsprozesses. Zuerst wird theoretisch und dann anhand eines Fallbeispiels erklärt, wie ein Gesetz entsteht: vom Gesetzesvorschlag über die Verhandlungen im Nationalrat und im Bundesrat bis zum Gesetz.

Unterpunkte anzeigen Europäische Union

Diese Station bietet ausführliche Informationen über die Europäische Union, ihre Organe und ihre Arbeitsweise. Vergleiche des österreichischen Parlaments mit dem europäischen Parlament zeigen die wesentlichen Unterschiede zwischen den beiden Institutionen auf.

Die Geschichte Österreichs in der EU wird ebenso erläutert, wie auch die Mitwirkung des österreichischen Parlaments an der europäischen Gesetzgebung. Bei einem Quiz kann das erworbene Wissen anhand von zehn Fragen spielerisch überprüft werden.

Unterpunkte anzeigen Parlamentarische Demokratie

Die vier - im Kreis angeordneten - Bildschirme der Station ‚Parlamentarische Demokratie’ geben einen Überblick über die Rolle der BürgerInnen, der PolitikerInnen, der Vollziehung sowie der Gesetzgebung im demokratischen Prozess. Auch hier können Sie anhand von zehn Fragen Ihr Wissen überprüfen.

Unterpunkte anzeigen Infrastruktur

Diese Station zeigt einen Film mit neuen Ansichten und Einblicken in das Parlament. Spannende Details, die bei Führungen durchs Haus nicht gezeigt werden - z. B. wie die Klimatisierung oder das Rohrpostsystem im Parlament funktionieren -, werden hier präsentiert. Sie erhalten Antworten auf Fragen wie beispielsweise wie viele Fenster und Glühbirnen/Energiesparlampen es im Hause gibt und wie viel Strom an einem Parlamentstag verbraucht wird.

Unterpunkte anzeigen Lupe

An den Stationen der ‚Lupe Parlament’ erfährt man mehr über die Architektur, die Geschichte und die Funktion des Parlamentsgebäudes. Durch Bewegen des Monitors – der ‚Lupe Parlament’ – kann der gewünschte Ausschnitt bestimmt werden. Anhand von insgesamt 32 Hotspots lernt man Näheres vom Inneren und über die Außenfassade des Parlamentsgebäudes.

Unterpunkte anzeigen Wer ist Wer?

Diese Stationen bieten Informationen zu den ParlamentarierInnen ab dem Jahr 1907. Sie können herausfinden, wo die einzelnen Abgeordneten des Nationalrates und Mitglieder des Bundesrates saßen bzw. sitzen und sich die Kurzbiografien durchlesen. Die statistischen Auswertungen – z. B. Frauen- und Männeranteil, Altersdurchschnitt, Berufsbildung – sind hier ebenfalls abrufbar. Weiters gibt es noch jeweils geschichtliche Hintergründe und die Möglichkeit, Vergleiche anhand unterschiedlichster Auswahlkriterien zu erstellen.

Unterpunkte anzeigen Recherche

Über die Online-Recherche können das Internetangebot des Parlaments, die

 DemokratieWEBstatt – das Parlament für Kinder; reininsparlament - die Seite des Jugendparlaments, die Bibliothekskataloge der Parlamentsdirektion oder das Rechts-Informationssystem des Bundes erreicht werden.

Sie können sich allerdings auch mittels Recherchemonitors auf einen Spaziergang durch das Parlament oder das Palais Epstein begeben und Sitzungssäle, die Säulenhalle, das Medienzentrum und Gebäudeteile wie die Bibliothek, die beim Führungsrundgang nicht gezeigt werden, in einer 360° Panoramadarstellung betrachten.

Bei einem Parlamentsquiz können Sie zwischen drei Schwierigkeitsstufen wählen und Ihr Wissen überprüfen. Für die besten Ergebnisse besteht jeweils abschließend die Möglichkeit, sich ins Ranking einzutragen.

Falls noch nicht alle Ihre Fragen zum Thema ‚Parlamentarismus’ beantwortet werden oder Sie zusätzliche Information benötigen, können Sie von den Recherchestationen aus das Bürgerservice der Parlamentsdirektion per Mail kontaktieren.

Unterpunkte anzeigen Zeitmaschine

Mit der Zeitmaschine oder auch der Zeitlupe können Themenfilme zur Entwicklung von Parlamentarismus und Demokratie abgerufen werden. Die Zeitmaschine im Pressezentrum bietet für Besuchergruppen die Möglichkeit, die Entwicklung des Parlamentarismus und der Demokratie nachzuvollziehen. Beginnend mit der Revolution von 1848 werden die BesucherInnen in weiteren acht Zeitstationen bis ins Jahr 2005, das Jahr der Errichtung des BesucherInnenzentrums, geführt.

Beim Zeitrad, das für Einzelpersonen geeignet ist, richtet sich die Zeitspanne von der Revolution 1848 bis 1995, dem Jahr des Beitritts Österreichs zur Europäischen Union.