LETZTES UPDATE: 17.07.2017; 14:16

Die online gezeigten Werke

Die in der Galerie Parlament gezeigten Werke sind eine Auswahl von Bildern, die sich im Parlamentsgebäude befinden. Die Mehrzahl der Kunstwerke stellen die Portraits dar. Darüber hinaus finden sich interessante Ansichten des Parlamentsgebäudes, wie es sich im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert präsentierte.

Vertreten sind KünstlerInnen wie etwa Rudolf von Alt, der vor allem für seine Stadtansichten berühmt wurde und von dem das "Reichsratsgebäude" zu sehen ist. Von Friedrich Amerling, dem bekannten Porträt-, Genre- und Historienmaler, werden zwei Portraits gezeigt. Alle aufgelisteten Werke sind im Besitz der Parlamentsdirektion.

Suchkriterien für die Recherche im Online-Katalog

Die Innenarchitektur des Parlaments als optimaler Rahmen für die Malerei

Der in Dänemark geborene Architekt des Parlamentsgebäudes Theophil Hansen verstand sich nicht nur als Planer von Gebäudekomplexen, sondern vor allem als Schöpfer von Gesamtkunstwerken. Deshalb hat er neben der Außengestaltung der Innengestaltung zumindest gleich viel Aufmerksamkeit gewidmet und auf die einheitliche Durchführung von Innen und Außen selbst großen Einfluss genommen.

Das Ergebnis ist auch eine prachtvolle Innengestaltung, vielfarbig mit unterschiedlichsten Motiven. Eine lebendige architektonische Detailsprache belebt die Gangflächen und Wände und bietet gleichzeitig einen optimalen Rahmen für die Malerei. So eignen sich beispielsweise die Marmorfelder im Empfangssalon ideal als Passepartouts für die dort befindlichen Portraits der ehemaligen Präsidenten des Nationalrates seit 1945. Die Ausgestaltung des Parlamentsgebäudes mit Kunstwerken kann daher als Ergänzung zur Architektur verstanden werden.