LETZTES UPDATE: 02.06.2016; 02:15
Beruf: Jurist, Politiker
Geb.: 06.01.1815, Graz (Österreich)
Gest.: 05.01.1889, Graz (Österreich)

Sudierte 1833-39 an der Universität Graz Jus, danach Dienst bei der Kammerprokuratur, ab 1846 Übertritt zur Advokatur. Zwischen 1850 und 1852 Gemeinderat von Graz. Während der Ära des Neoabsolutismus enthielt er sich jeder öffentlichen politischen Tätigkeit. Ab 1859 wieder im Gemeinderat und im steiermärkischen Landtag tätig. Ab 1859 Hof- und Gerichtsadvokat in Graz. 1861-85 Landtags- und Reichsratsabgeordneter (Führer der Autonomistenpartei). 1868 Obmann der fusionierten Klubs der Liberalen und der Linken, 1881 Mitbegründer der aus dem Dt. Fortschrittsklub und dem Klub der Linken gebildeten Vereinigten Linken. Politisch verfocht Rechbauer die engste Zusammengehörigkeit des von ihm begrüßten Ausgleichs mit Ungarn mit den Dezember-Gesetzen von 1867. Er trat für eine freisinnige Regelung der Nationalitätenfrage unter Sicherung der Eigenart jedes Volkes und bei gleichzeitiger Wahrung des historisch begründeten Vorrangs des deutschen Elements ein, strebte eine Umstrukturierung des Reichrats an und befürwortete eine vernünftige Dezentralisierung. Er wandte sich energisch gegen das Konkordat und gegen kirchliche Eingriffe in den staatlichen Bereich. Präsident des Abgeordnetenhauses von 10.11.1873 - 07.10.1879.

Darstellungen