LETZTES UPDATE: 02.06.2016; 02:15
Geb.: 09.03.1862, Bodenbach (Böhmen)
Gest.: 28.11.1915, Wien (Österreich)

In den Jahren 1876/84 Schüler an der Akademie der bildenden Künste bei Christian Griepenkerl. Anschließend Aufenthalte in Venedig, Florenz, Rom, Tunis, Paris und München. Seit seiner Rückkehr nach Wien Mitglied der Künstlergenossenschaft unter Beteiligung an zahlreichen Ausstellungen. Malte 1889 an der Fassade des von Theophil Hansen erbauten Universitätsgebäudes in Athen nach den Skizzen von Carl Rahl. Gemeinsam mit A. Jakesch malte er im Kaiserbad in Karlsbad. Für das Wiener Parlamentsgebäude entwarf er den Mosaikfries mit der Huldigung der Völker Österreichs um 1900 (Ausführende Firma war die Tiroler Glasmanufaktur aus Innsbruck). Sein monumentalstes Werk ist der Gemäldefries in der Säulenhalle des Wiener Parlaments - der schon wegen seiner Größe 123 m Länge und 2,30 m Höhe beachtlich ist. Dieses Werk wurde im 2. Weltkrieg schwer beschädigt und konnte erst in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts, nach aufwendigen Restaurierungsmaßnahmen, fragmentarisch wieder an seinen ursprünglichen Platz zurückgebracht werden.

Werke