LETZTES UPDATE: 07.09.2017; 13:58
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Abwechslungsreicher Girls' Day im Parlament

Auch heuer konnten sich im Parlament anlässlich des Girls' Day Mädchen über das breite Spektrum der Berufsmöglichkeiten fernab gängiger Rollenbilder informieren: Politikerin, Bauleiterin, Klimatechnikerin, Journalistin, Architektin oder Kamerafrau – all das ist im Hohen Haus bereits weiblich besetzt. Persönlich begrüßt wurden die Teilnehmerinnen von Nationalratspräsidentin Doris Bures, die ihnen Mut zusprach, für die eigene Leidenschaft, die eigenen Fähigkeiten und Stärken einzutreten. 

Die Nationalratspräsidentin motivierte die Jugendlichen auch, sich für den Beruf als Politikerin zu interessieren und sich aktiv am demokratischen Prozess zu beteiligen. Das Programm gestaltete sich sehr abwechslungsreich. Zu besichtigen war nicht nur das Parlamentsgebäude, sondern auch das Ausweichquartier in der Hofburg. Dort lernten die Mädchen technische Berufe wie Architektin und Bauleiterin kennen. Geschnuppert wurde auch bei Journalistinnen, es gab sogar die Möglichkeit, über Social-Media- Kanäle wie Facebook und Twitter zu posten.

Mit der Vizepräsidentin des Bundesrats, Ingrid Winkler, und Parlamentarierinnen wurde über persönliche Motivationen, in die Politik zu gehen, diskutiert.

Weitere Informationen: