LETZTES UPDATE: 14.08.2017; 10:42
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Mandatsverteilung im Nationalrat: Team Stronach verliert Klubstatus

Nach dem Austritt von Robert Lugar und Martina Schenk aus dem Klub des Team Stronach verliert die kleinste Parlamentsfraktion ihren Klubstatus. Das Team Stronach hat mit den beiden Austritten nur mehr vier Abgeordnete und erfüllt damit nicht mehr die erforderliche Klubstärke von fünf MandatarInnen.

Die Klubauflösung des Team Stronach hat zur Konsequenz, dass die Zusammensetzung der Ausschüsse neu berechnet und die Ausschüsse neu gewählt werden müssen. Finanziell bedeutet die Klubauflösung das Ende der Klubförderung.

Durch die jüngsten Klubaustritte kommt es außerdem zu einem Gleichstand bei SPÖ und ÖVP mit je 51 Mandaten, da Daniela Holzinger-Vogtenhuber den SPÖ-Klub verlassen hat. Die FPÖ verfügt wieder über 38 Mandate. Sie verlor durch den Austritt von Barbara Rosenkranz vorübergehend ein Mandat, konnte dies aber durch den Beitritt von Robert Lugar kompensieren. Die Grünen kommen nunmehr auf 21 Mandate, Peter Pilz, Bruno Rossmann und Wolfgang Zinggl haben auf einen Sitz ohne Klubzugehörigkeit gewechselt. Die NEOS sind mit 8 Abgeordneten im Nationalrat vertreten.

Angestiegen ist damit auch die Anzahl der fraktionslosen Abgeordneten auf 14. Damit sind die fraktionslosen Abgeordneten die fünftgrößte Gruppe im Nationalrat.

Weitere Informationen: