LETZTES UPDATE: 30.11.2017; 15:34
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Welt-AIDS-Tag: Das Parlament trägt die rote Schleife

Anlässlich des Welt-AIDS-Tages trägt das Parlament im Ausweichquartier in der Hofburg am 1. Dezember – heuer zum 8. Mal - eine überdimensionale rote Schleife, das weltweite Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten und AIDS-Erkrankten.

"Weil HIV/AIDS vielfach noch immer Tabuthemen sind, müssen Aufklärung und Prävention in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle einnehmen. Die rote Schleife auf dem Parlament steht symbolhaft gegen Ausgrenzung und für Solidarität mit den Betroffenen. Aufklärungsarbeit und das Wissen um den eigenen Immunstatus sind die notwendige Basis für eine nachhaltige Bekämpfung von HIV und AIDS. Der Welt-AIDS-Tag soll Politik und Gesellschaft für dieses Thema sensibilisieren - auch, damit ausreichend finanzielle Mittel für Vorbeugung und lebenswichtige medizinische Behandlung zur Verfügung stehen", sagt Nationalratspräsidentin Elisabeth Köstinger.

Der Welt-AIDS-Tag wurde zum ersten Mal im Jahr 1988 von der Weltgesundheitsorganisation ausgerufen und findet 2017 zum 30. Mal statt. In Österreich gibt es laut Schätzungen täglich zwei Neudiagnosen einer HIV-Infektion.

Mehr Informationen: