LETZTES UPDATE: 14.11.2016; 14:56
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Enquete-Kommission "Würde am Ende des Lebens": Geben Sie Stellungnahmen ab!

Der Hauptausschuss hat in seiner Sitzung am 24. Juni 2014 die Einsetzung der Enquete-Kommission zum Thema „Würde am Ende des Lebens“ beschlossen. Diese soll sich unter anderem mit dem Recht auf würdevolles Sterben und der Hospiz- und Palliativversorgung beschäftigen. BürgerInnen können dazu bis 15. September kurze schriftliche Stellungnahmen unter der E-Mailadresse wuerdevoll.leben@parlament.gv.at abgeben.

Was ist eine Parlamentarische Enquete-Kommission?

Eine Enquete-Kommission dient zur Vorberatung von Entscheidungen umfangreicher und bedeutsamer Natur. In der Regel tagt sie über einen längeren Zeitraum. ExpertInnen und Sachverständige unterstützen die ParlametarierInnen bei ihren Beratungen. Der Hauptausschuss setzt Enquete-Kommissionen ein. Die Arbeit schließt das Gremium mit einem Bericht an den Nationalrat ab, der alle Meinungen wiedergeben muss.

Enquete-Kommission "Würde am Ende des Lebens"

Der Enquete-Kommission gehören 18 Nationalratsabgeordnete als stimmberechtigte Mitglieder an. Ebenso viele Ersatzmitglieder haben beratende Stimme in dem Gremium. Über eine beratende Stimme verfügen auch sechs Mitglieder des Bundesrates, ExpertInnen der Klubs, VertreterInnen der Bundesregierung, der Gebietskörperschaften, der Religionsgemeinschaften, der Bioethik-Kommission und der Zivilgesellschaft sowie Berufsgruppen- und UniversitätsvertreterInnen.

Die Sitzungen der Enquete-Kommission sind öffentlich, das Parlament überträgt sie via Live-Stream im Internet. Auszugsweise Darstellungen der Verhandlungen finden Sie nach den Sitzungen auf unserer Website.