LETZTES UPDATE: 14.11.2016; 14:58
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Großes Interesse am Tag der offenen Tür: 10.800 BesucherInnen im Parlament

Am Sonntag, den 26. Oktober 2014, kamen 10.800 BesucherInnen zum Tag der offenen Tür ins Parlament. Gäste aus dem In- und Ausland nutzten die Möglichkeit, am österreichischen Nationalfeiertag hinter die Kulissen des Hohen Hauses zu blicken und mit PolitikerInnen zu sprechen.

Bereits um 9 Uhr war die Rampe vor dem Hauptportal mit einer langen Schlange Interessierter gefüllt, die sich das Parlamentsgebäude einmal von innen ansehen wollten. Nationalratspräsidentin Doris Bures und der Zweite Nationalratspräsident Karlheinz Kopf ließen es sich nicht nehmen, die BesucherInnen persönlich zu begrüßen.

Rundgang durch das Parlamentsgebäude

Im Anschluss stand für die Gäste eine Rundgang durch den Prachtbau am Ring auf dem Programm. Sie gingen über das obere Vestibül in die Säulenhalle und von dort aus in den Sitzungssaal des Bundesrates. Die Route führte sie weiter zum Büro des Zweiten Nationalratspräsidenten und in den Sitzungssaal des Nationalrates. Dort nutzten viele BesucherInnen das Angebot und ließen sich am RednerInnenpult fotografieren. Das Bild erhielten sie als Andenken an den Tag im Parlament nach Beendigung ihrer Besichtigung.

Der Weg durch das Gebäude führte vom Sitzungssaal des Nationalrates weiter in den Budgetsaal. Nach einem Blick in den Empfangssalon der Nationalratspräsidentin gelangten sie zurück in die Säulenhalle. Dort wartete ein umfassendes Informationsangebot auf die Gäste: MitarbeiterInnen der Parlamentsdirektion gaben an Info-Points Auskunft über den Stenographischen Dienst, den Gesetzgebungsprozess und die Demokratiewerk- und WEBstatt. Während sich ihre Eltern informierten, nutzten viele Kinder die Möglichkeit und hatten Spaß mit dem Demokratiewerkstatt-Maskottchen Lesco.

Mandatarinnen und Mandatare standen für Gespräche bereit

Im angrenzenden Abgeordnetensprechzimmer plauderten viele BesucherInnen mit ParlamentarierInnen aller Fraktionen über ihre Arbeit. Von dort führte die Route weiter in den Historischen Sitzungssaal aus der Zeit der Habsburgermonarchie. Den Abschluss des Besuchs im Parlament bildete ein Blick in die Büros von Nationalratspräsidentin Doris Bures und Parlamentsdirektor Harald Dossi.

Vor Verlassen des Hohen Hauses waren die BesucherInnen noch dazu eingeladen, an interaktiven Medienstationen im BesucherInnenzentrum Hintergründe zum österreichischen Parlamentarismus zu erfahren.

Auch Palais Epstein öffnete seine Tore

Auch das Palais Epstein öffnete am 26. Oktober seine Tore zur Besichtigung. Die Tour durch das herrschaftliche Gebäude führt die Gäste in den Innenhof und in die Bel Etage des Gründerzeitbaus.

Fotoalbum: Tag der offenen Tür im Parlament und Palais Epstein

Weitere Fotos vom Tag der offenen Tür im Parlament finden Sie an dieser Stelle im Laufe des Montags.