LETZTES UPDATE: 14.11.2016; 14:48
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Österreich ist seit 20 Jahren Mitglied der EU

Vor 20 Jahren, am 1. Jänner 1995, ist Österreich der Europäischen Union beigetreten. Bereits am 12. Juni 1994 sprach sich die große Mehrheit der ÖsterreicherInnen bei einer Volksabstimmung für den Beitritt aus. National- und Bundesrat beschlossen den entsprechenden Vertrag am 11. bzw. 17. November 1994.

Seither hat sich viel getan: Zahlreiche weitere Staaten traten der Union bei, Österreich führte den Euro ein und nutzt diesen mit 18 weiteren Staaten als Zahlungsmittel. Auch für das österreichische Parlament ergaben sich durch den Beitritt große Neuerungen. Souveränitätsrechte wurden an Europäische Institutionen abgegeben. Heute haben das Europäische Parlament und der Rat der EU in zahlreichen Belangen gesetzgeberische Kompetenzen. Im Gegenzug erhielt das österreichische Parlament Informations- und Mitwirkungsrechte.

Sie möchten wissen, wie es zum EU-Beitritt kam, was sich seither getan hat und welche Rechte das österreichische Parlament zur Mitwirkung in EU-Angelegenheiten hat? Das alles erfahren Sie in unserem Dossier "20 Jahre EU-Mitgliedschaft Österreichs aus Sicht des Parlaments".