LETZTES UPDATE: 14.11.2016; 14:48
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Kunst im Parlament: Ausstellung "Transzendenzen" eröffnet ++ Sonderführungen samstags möglich

Nationalratspräsidentin Doris Bures hat am Montag, den 13. April 2015, die Ausstellung "Transzendenzen" im Parlament eröffnet. Es ist bereits die zweite Schau, die Hans-Peter Wipplinger, der Direktor der Kunsthalle Krems, im Hohen Haus kuratiert.

Bures zeigt sich vom politischen Aspekt der Kunst in einem öffentlichen Raum wie dem Parlament überzeugt: Kunst lade zur Reflexion ein, fordere Positionierung, löse Emotionen aus und zeige dadurch überraschende, zuvor unsichtbare Wege auf.

„Transzendenzen“ – die gezeigten Kunstwerke

Werke von Erwin Bohatsch, Herbert Brandl, Martha Jungwirth, Franco Kappl, Hubert Scheibl und Walter Vopava zieren bis März 2016 die Wände der Ausschusslokale und anderen Räumlichkeiten des Parlaments. Der Fokus der Ausstellung liegt wie bei der ersten von Wipplinger kuratierten Präsentation auf abstrakten Kompositionen.

Die nun gezeigten Bilder folgen nicht geometrischer Strenge, sondern freieren Form-, Farb- und Flächenformulierungen. Trotz der unterschiedlichen malerischen Zugänge der KünstlerInnen, verbänden die Bildentwürfe das Phänomen der Offenheit und Unbegrenztheit des Bildraums, erklärt Kurator Wipplinger.

Sonderführungen durch die Ausstellung

Kunstinteressierte können die Ausstellung „Transzendenzen“ in Sonderführungen besichtigen. Diese finden samstags nach Vereinbarung statt. Die telefonische Voranmeldung ist dafür unbedingt erforderlich.

Für die Anmeldung sind wir von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 15 Uhr, am Freitag zwischen 9 und 13 Uhr für Sie da! Telefon: +43 1 401 10-2400

Weitere Informationen: