LETZTES UPDATE: 17.07.2018; 21:00
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Neue Terminplanung für Parlamentssanierung

Die Sanierung des Parlamentsgebäudes wird bis März 2021 dauern und sich damit um acht Monate verzögern. Grund dafür sind langwierige Vergabeverfahren. Dafür ist sichergestellt, dass der fixierte Gesamtkostenrahmen in der Höhe von 352,2 Mio. € eingehalten werden kann. Der sorgsame Umgang mit Steuergeld und damit die Einhaltung des gesetzlich festgelegten Kostenrahmens habe absolute Priorität, betont Parlamentsvizedirektor und Projektleiter Alexis Wintoniak. Abgeschlossen wurde das Vergabeverfahren für die Baumeisterarbeiten, der Zuschlag ging an die Bietergemeinschaft Porr/Pittel+Brausewetter.

Weitere Informationen: