LETZTES UPDATE: 17.07.2018; 21:18
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Wolfgang Sobotka zum neuen Nationalratspräsidenten gewählt

Der bisherige Innenminister und langjährige niederösterreichische Finanzlandesrat Wolfgang Sobotka ist neuer Präsident des Nationalrats. Bei der geheim durchgeführten Wahl erhielt Sobotka 106 von 173 gültigen Stimmen. 65 Abgeordnete votierten für seinen Fraktionskollegen Karlheinz Kopf. Er werde alles daran setzen, nicht nur die hohen Erwartungen zu erfüllen, sondern auch jene zu überzeugen, die ihn nicht gewählt haben, sagte Sobotka im Anschluss vom Präsidium. Kritik kam im Vorfeld der Wahl von SPÖ und NEOS: Sie sehen das Amt des Nationalratspräsidenten durch "Postenschacher" beschädigt.

Notwendig wurde die Wahl des Präsidenten, weil Sobotkas Vorgängerin Elisabeth Köstinger nach nur zwei Monaten im Amt in die Regierung gewechselt ist. Dritte Nationalratspräsidentin, und damit Nachfolgerin von Norbert Hofer, ist nunmehr die bisherige FPÖ-Familiensprecherin Anneliese Kitzmüller.

Auch in den Reihen der Abgeordneten gibt es neue Gesichter: Christian Ries, Alois Kainz, Ricarda Berger und Johann Gudenus (alle FPÖ) rückten nach dem Mandatsverzicht von Innenminister Herbert Kickl, Infrastrukturminister Nobert Hofer, Finanzstaatssekretär Hubert Fuchs und Maximilian Krauss in den Nationalrat nach.

Weitere Informationen: