LETZTES UPDATE: 17.07.2018; 21:18
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Todt: Politik muss Auseinanderdriften der Gesellschaft verhindern

Die Politik müsse sich darum kümmern, dass die Gesellschaft nicht auseinanderdriftet. Das betonte Bundesratspräsident Reinhard Todt bei der Präsentation der Arena Analyse 2018 im Parlament. Auf Basis der Befragung von rund 50 ExpertInnen sind die AutorInnen der Studie zum Ergebnis gekommen, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt schwächer wird. Die Gräben sind demnach vielfältig, so tut sich etwa eine Kluft zwischen regional verwurzelten Menschen mit Veränderungs- und Zuwanderungsbedenken und Menschen mit positiver und offener Einstellung zur Globalisierung auf. Entgegensteuern könnte die Politik mit Bildung sowie der Förderung zivilgesellschaftlicher Aktivitäten.

Die Sprachwissenschaftlerin Ruth Wodak sieht es nicht zuletzt als große Herausforderung, Vertrauen für Fakten zu schaffen. Es gebe zunehmende Versuche, Fakten zu Meinungen umzudeuten und Lügen als andere Meinung zu verkaufen.

Weitere Informationen: