Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Volksbegehren "Don't Smoke": Gesundheitsausschuss plant zwei öffentliche Hearings

Der Gesundheitsausschuss des Nationalrats hat die Beratungen über das "Don't Smoke"-Volksbegehren aufgenommen. Mit einem eindringlichen Appell wandten sich die Initiatoren der von 881.692 Personen unterstützten Initiative, Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres und Paul Sevelda von der Österreichischen Krebshilfe, an die Abgeordneten. Die Aufhebung des bereits im Jahr 2015 beschlossenen Rauchverbots in der Gastronomie habe massive negative Auswirkungen auf große Teile der Bevölkerung, sind sie überzeugt. Außerdem zeige sich, dass die Trennung zwischen Raucher- und Nichtraucherbereich in der Praxis nicht funktioniere. Als nächster Schritt will der Ausschuss nun zwei öffentliche Hearings abhalten, zudem sollen die Rauchverbots-Regelungen in anderen europäischen Ländern geprüft werden.

Weitere Informationen: