Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Margaretha Lupac-Stiftung hat Wissenschaftspreis 2019 ausgeschrieben

Die beim Parlament angesiedelte Margaretha Lupac-Stiftung für Parlamentarismus und Demokratie hat für das Jahr 2019 wieder einen Wissenschaftspreis ausgeschrieben. Die Ausschreibung richtet sich an Personen, die sich in ihren Publikationen unter anderem mit Chancen und Stärken, aber auch mit Herausforderungen und Schwächen der parlamentarischen Demokratie und ihrer Institutionen auseinandersetzen oder zu einem vertiefenden Verständnis für Grundlagen, Funktionsweisen und Grundwerte der österreichischen Demokratie beitragen.

Der Preis, der heuer bereits zum achten Mal vergeben wird, ist mit 15.000 € dotiert und kann auf bis zu drei BewerberInnen aufgeteilt werden. Bewerbungen sind bis zum 15. Juni 2019 möglich. Eingereicht werden können ein wissenschaftliches Gesamtwerk, eine wissenschaftliche Publikation oder eine abgeschlossene, beurteilte Dissertation.

2017 ging der Wissenschaftspreis zu gleichen Teilen an die Politologin Birgit Sauer (Universität Wien), an den Politologen Reinhard Heinisch (Universität Salzburg) und an den Rechts- und Politikwissenschaftler Klaus Poier (Karl-Franzens-Universität Graz). Alternierend zum Wissenschaftspreis schreibt die Stiftung alle zwei Jahre einen Demokratiepreis aus.

Weitere Informationen: