X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Bildung – Inklusion – Digitalisierung: Internationale Impulse im Parlament' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Bildung – Inklusion – Digitalisierung: Internationale Impulse im Parlament

Fünf internationale Initiativen stellten sich im Parlament im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, der Essl Foundation und der Sinnbildungsstiftung zum Thema Bildung, Inklusion und Digitalisierung vor.

Entwicklungen am technologischen Sektor könnten vielen Menschen, die etwa nicht an Bildung teilnehmen können, Teilhabe ermöglichen, so Nationalratspräsident Sobotka. "Barrieren auszuschalten muss das Ziel sein", unterstrich Sobotka die Bedeutung, das Bewusstsein zu sensibilisieren. Das Parlament habe hier auch eine Vorbildfunktion.

Die fünf Initiativen "Speechgear", "Livox", "Inklusive Bildung", "Sonokids" und "Orcam" bieten Unterstützung für unterschiedliche Arten von Behinderung und seien bereit, nach Österreich zu kommen, hob der Gründer der Essl Foundation Martin Essl hervor. Die Veranstaltung stelle einen Auftakt zur "Zero Project Conference" dar, die von 19. bis 21. Februar in Wien stattfindet.

Weitere Informationen: