X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Die Zweite Republik feiert ihren 75. Geburtstag' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Die Zweite Republik feiert ihren 75. Geburtstag

Österreich feiert heuer ein besonderes Jubiläum. Vor 75 Jahren, am 27. April 1945, wurde die Zweite Republik gegründet. Mit der "Proklamation über die Selbständigkeit Österreichs" erklärten die Vertreter der drei Gründungsparteien ÖVP, SPÖ und KPÖ Österreich nach sieben Jahren nationalsozialistischer Herrschaft als eigenständigen Staat für wiederhergestellt. Auf diesen besonderen Geburtstag macht auch das österreichische Parlament mit verschiedenen Angeboten aufmerksam.

Mit dem ORF-Gespräch "Politik Spezial: 75 Jahre Unabhängigkeit Österreichs" fand am Montag ein erster Höhepunkt statt. Gemeinsam mit Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka warfen die JournalistInnen Ingrid Thurnher (ORF III), Martina Salomon (Kurier), Eva Linsinger (Profil), Andreas Koller (Salzburger Nachrichten), Thomas Götz (Kleine Zeitung) und Gerald Heidegger (ORF online) Schlaglichter auf die bedeutenden Ereignisse der vergangenen 75 Jahre. Die Diskussion erörterte Themen von österreichischer Mentalität, historischer Verantwortung, nationalem Selbstverständnis bis zur Corona-Krise. Sobotka unterstrich in der Eröffnung des Gesprächs, dass der Tag der Unabhängigkeit "Anlass sein soll zu reflektieren, was aus der Vergangenheit noch wesentlich ist für das Heute und die Zukunft."

Ab sofort ist auf den öffentlich zugänglichen Stelen am Heldenplatz die Ausstellung zur Geschichte der Zweiten Republik als weiterer Meilenstein des Jubiläumsjahres zu sehen. Diese kann auch in Corona-Zeiten – mit gebührendem Abstand zu anderen Interessierten – besichtigt werden. Auf den Social-Media-Kanälen des Parlaments wird es Einblicke in die Ereignisse des Jahres 1945 geben. Die Demokratiewebstatt bietet außerdem einen geschichtlichen Überblick für junge Menschen und Mitte Mai wird ein Podcast zum Thema "Zweite Republik" folgen. Ein Kurzvideo beleuchtet die wichtigsten Eckpunkte auf dem Weg zur Republik, wie wir sie heute kennen:


Download:
(MP4)

Die große Stunde des Parlaments schlägt allerdings erst im Herbst. Am 25. November 1945 fand die erste Nationalratswahl in der Zweiten Republik statt, rund einen Monat später, am 19. Dezember 1945, trat der Nationalrat zu seiner ersten Sitzung zusammen. Am selben Tag erfolgte die erste Sitzung des Bundesrats. Einer der ersten Akte der ParlamentarierInnen war es, die Bundesverfassung in der Fassung von 1929 wieder in Kraft zu setzen. Rund um diese Jahrestage sind weitere Aktivitäten des österreichischen Parlaments geplant.

Weitere Informationen: