X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Der 1. Oktober ist der Internationale Brustkrebstag' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Der 1. Oktober ist der Internationale Brustkrebstag

Die Österreichische Krebshilfe startete am Internationalen Brustkrebstag die Pink-Ribbon-Aktion 2020. Aus diesem Anlass lud Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures gemeinsam mit der Österreichischen Krebshilfe zur Präsentation des Buches "Mutmacherinnen". Zwölf Frauen erzählen darin ihre persönliche Geschichte mit der Diagnose Brustkrebs. 

Mut und Lächeln waren die bestimmenden Mottos der Veranstaltung. Der von der Fotografin Sabine Hauswirth erfundene Slogan "Dem Krebs ein Lächeln entgegensetzen", spiegelt sich auch im präsentierten Buch wieder. Es entstand aus einer Gemeinschaftsinitiative der Geschäftsführerin der Krebshilfe Doris Kiefhaber, der Autorin Julya Rabinowich, der Fotografin Sabine Hauswirth und Uschi Pöttler-Fellner vom Echo Medienhaus.

"Pink-Ribbon ist eine Aktion, die darauf aufmerksam macht, nicht auf sich selbst zu vergessen", sagte Doris Bures. Vor allem die Nähe der Veranstaltung zur Hofburg, dem Ausweichquartier des österreichischen Parlaments, zeige, wie wichtig die Verbindung zwischen der Pink-Ribbon-Aktion und der Republik sei. Die Fassade vor dem Haupteingang des Ausweichquartiers am Josefsplatz ist derzeit mit einem riesigen Pink-Ribbon geschmückt.

Mehr Informationen: