LETZTES UPDATE: 19.05.2017; 05:17
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rs C-118/17; ungarisches Vorabentscheidungsersuchen; Art. 7 Abs. 1 und 2, Art. 8 der Richtlinie 93/13/EWG über missbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen; Richtlinie 2008/48/EG über Verbraucherkreditverträge; Art. 20, 21, 38 und 47 GRC;... (142963/EU XXV.GP)

  • EGH: RS C-118/17 LIMITE
  • 10.05.2017
  • deutsch

Übersicht

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Rs C-118/17; ungarisches Vorabentscheidungsersuchen; Art. 7 Abs. 1 und 2, Art. 8 der Richtlinie 93/13/EWG über missbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen; Richtlinie 2008/48/EG über Verbraucherkreditverträge; Art. 20, 21, 38 und 47 GRC; gesetzliche Abänderung devisenbasierter Kreditverträge mit dem Verbraucherschutz zuwiderlaufenden Rechtsfolgen; Aufrechterhaltung von Verbraucherdarlehensverträgen mit Wechselkursrisiko; Fassung von für die Gerichte verbindlichen Beschlüssen zur Wahrung der Rechtseinheit durch einen Senat mit intransparenten Besetzungs- und Verfahrensregeln; Vorlage

Erstellt am 10.05.2017

Eingelangt am 12.05.2017, Bundeskanzleramt (BKA-VA.C-118/17/0001-V/7/2017)

Dokument der EU-Vorlage: EGH: RS C-118/17