LETZTES UPDATE: 05.04.2018; 05:15
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rs C-713/17, österreichisches Vorabentscheidungsersuchen (LVwG OÖ); Auslegung von Art. 29 RL 2011/95/EU (Statusrichtlinie); Unterscheidung zwischen dauerhaft aufenthaltsberechtigten Asylberechtigten und Asylberechtigten mit befristeter... (9938/EU XXVI.GP)

  • EGH: RS C-713/17 LIMITE
  • 30.01.2018
  • deutsch

Übersicht

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Rs C-713/17, österreichisches Vorabentscheidungsersuchen (LVwG OÖ); Auslegung von Art. 29 RL 2011/95/EU (Statusrichtlinie); Unterscheidung zwischen dauerhaft aufenthaltsberechtigten Asylberechtigten und Asylberechtigten mit befristeter Aufenthaltsberechtigung gem. § 3 Abs. 4 AsylG 2005 hinsichtlich des Anspruches auf Leistungen der Mindestsicherung; Vorlage

Erstellt am 30.01.2018

Eingelangt am 01.02.2018, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ-VA.C-713/18/0001-V 6/2018)

Dokument der EU-Vorlage: EGH: RS C-713/17 

Gegenstandsgleiche Dokumente

Datum EU-Datenbanknr. Dokument der EU-Vorlage Sprache Einstufung
Alle aufklappen
27.03.2018 16387/EU XXVI.GP EGH: RS C-713/17 ADD  deutsch LIMITE

EU-Vorlage Empfehlungen und Stellungnahmen

Rs C-713/17, österreichisches Vorabentscheidungsersuchen (LVwG OÖ); Auslegung von Art. 29 RL 2011/95/EU (Statusrichtlinie); Unterscheidung zwischen dauerhaft aufenthaltsberechtigten Asylberechtigten und Asylberechtigten mit befristeter Aufenthaltsberechtigung gem. § 3 Abs. 4 AsylG 2005 hinsichtlich des Anspruches auf Leistungen der Mindestsicherung; schriftliche Erklärung der Republik Österreich

Eingelangt am 27.03.2018, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ-VA.C-713/17/0005-V 6/2018)

Schließen