Suche

Seite '73722/EU XXVI.GP' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rs C-561/19; italienisches Vorabentscheidungsersuchen (Consiglio di Stato); Auslegung von Art. 267 AEUV; Reichweite der Vorlagepflicht eines letztinstanzlichen Gerichts; Frage, ob ein letztinstanzliches Gericht zur erneuten Anrufung des Gerichtshofs... (73722/EU XXVI.GP)

  • EGH: RS C-561/19 LIMITE
  • 29.08.2019
  • deutsch

Übersicht

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Rs C-561/19; italienisches Vorabentscheidungsersuchen (Consiglio di Stato); Auslegung von Art. 267 AEUV; Reichweite der Vorlagepflicht eines letztinstanzlichen Gerichts; Frage, ob ein letztinstanzliches Gericht zur erneuten Anrufung des Gerichtshofs verpflichtet ist, wenn die Berufungskläger – nach bereits erfolgtem Vorabentscheidungsersuchen und Urteil des Gerichtshofs – neue Fragen zur Vereinbarkeit des nationalen Rechts mit dem Unionsrecht aufwerfen; Folgefragen zu Rs C-152/17; Vergaberecht; (Un)Zulässigkeit bzw. Ausschluss von nationalen Preisrevisionsklauseln durch die Richtlinie 2004/17/EG; Vorlage

Erstellt am 29.08.2019

Eingelangt am 30.08.2019, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ-VA.C-561/19/0001-V 6/2019)

Dokument der EU-Vorlage: EGH: RS C-561/19 

Referenzierte Dokumente