X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite '33673/EU XXVII.GP' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rs C-135/20; portugiesisches Vorabentscheidungsersuchen; Kettenarbeitsverträge; Auslegung von Paragraph 5 (Maßnahmen zur Vermeidung von Mißbrauch) der EGB-UNICE-CEEP-Rahmenvereinbarung im Anhang der Richtlinie 1999/70/EG; Unzulässigkeit nationaler... (33673/EU XXVII.GP)

  • EGH: RS C-135/20 LIMITE
  • 01.10.2020
  • mehrsprachig

Übersicht

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Rs C-135/20; portugiesisches Vorabentscheidungsersuchen; Kettenarbeitsverträge; Auslegung von Paragraph 5 (Maßnahmen zur Vermeidung von Mißbrauch) der EGB-UNICE-CEEP-Rahmenvereinbarung im Anhang der Richtlinie 1999/70/EG; Unzulässigkeit nationaler Rechtsvorschriften; die eine Umwandlung von von öffentlichen Stellen geschlossenen befristeten Arbeitsverträgen in unbefristete Arbeitsverträge uneingeschränkt verbieten, ohne andere Maßnahmen zur Vermeidung und allfälligen Sanktionierung von Missbrauch durch aufeinander folgende befristete Arbeitsverträge vorsehen; Vorlage, Beschluss gemäß Artikel 99 der Verfahrensordnung

Erstellt am 01.10.2020

Eingelangt am 05.10.2020, Bundeskanzleramt (2020-0.631.829)

Dokument der EU-Vorlage: EGH: RS C-135/20