Suche

Seite 'PK-Nr. 415/2006' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 415 vom 05.05.2006

Themenfelder:
Bildung
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Parlament/Anträge

Vorlagen: Bildung

  

SPÖ und Grüne drängen auf Schulsprecher...

SPÖ und Grüne haben die Anregungen des zweiten österreichischen Kinderkongresses des Vereins "COOLE SCHULE" aufgegriffen und zwei Entschließungsanträge dazu eingebracht. Darin geht es zunächst um Mitbestimmungsrechte. So wird unter anderem die Forderung nach einem "Schulparlament" in allen Schularten unterstützt und beklagt, dass derzeit in einigen Schulstufen und Schularten keine KlassensprecherInnen und SchulsprecherInnen gewählt werden. (737/A[E])

... und fordern schülerfreundlichere Schulen

Weitere Forderungen betreffen schülerfreundlichere Schulen durch entsprechende Raumgestaltung, neue Unterrichtsmethoden und Reduzierung des Frontalunterrichts, neue Regelungen im Unterricht, wie Sozialdienst statt Strafe, und mehr Zeit für soziales Lernen. Die AntragstellerInnen wollen auch das Zusatzangebot an den Schulen erweitern und treten für die Förderung von Alternativschulen, neue Formen der Beurteilung, die Senkung der Klassenschülerhöchstzahlen auf 25 Kinder sowie kostenlose Ganztagsschulen ein. (738/A[E])

(Schluss)