X

Seite 'PK-Nr. 911/2010' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 911 vom 22.11.2010

Themenfelder:
Bildung/Soziales
Sachbereich:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Parlament/Anträge

Vorlagen: Wissenschaft

 

Grüne fordern bessere finanzielle Absicherung für Studierende

Dass in Österreich nicht einmal ein Fünftel der Studierenden Studienbeihilfe bezieht, ein Viertel der HochschülerInnen in finanziellen Schwierigkeiten steckt und die Höchststudienbeihilfe unter dem Existenzminimum bzw. der Mindestsicherung liegt, hält G-Abgeordneter Kurt Grünewald für beschämend. In seinem Entschließungsantrag ( 1340/A[E]) fordert er daher die Anhebung des Prozentsatzes der StudienbeihilfenempfängerInnen auf mindestens 35 %, die Erhöhung der Treffsicherheit des Stipendiensystems, die Anhebung der Einkommensgrenzen auf 9.000 € sowie die Erhöhung der zur Verfügung stehenden Stipendien um jeweils 20 %. Darüber hinaus gelte es, so Grünewald, Initiativen zu setzen, um HochschülerInnen ein leistbares Wohnen an allen Universitätsstandorten zu ermöglichen. Dass die Förderungen regelmäßig zu valorisieren sind, steht für die Grüne Fraktion außer Frage.