LETZTES UPDATE: 28.06.2016; 13:01
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 747 vom 28.06.2016

Themenfelder:
Finanzen
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Anträge

Neu im Finanzausschuss

NEOS für steuerliche Entlastung nicht entnommener Gewinne, Team Stronach will Agrardiesel von der Mineralölsteuer befreien

Wien (PK) – Anträge der NEOS und des Teams Stronach zielen auf Steuererleichterungen für Unternehmen und für BäuerInnen.

NEOS: Senkung der Körperschaftssteuer auf nicht entnommene Gewinne

NEOS-Abgeordneter Niko Alm klagt über Verluste Österreichs in Standort- und Innovations-Rankings und führt dies auf verabsäumte Bildungsreformen und bürokratische Hindernisse für die Wirtschaft zurück. Dazu kommt, dass Arbeitskraft für junge Unternehmen und Start-ups zu teuer ist. Um Beschäftigungsimpulse zu geben und Innovationen anzuregen, brauchen Unternehmen bessere Rahmenbedingungen, schreibt Alm und fordert eine Senkung der Körperschaftsteuer auf nicht entnommene Gewinne von 25% auf 12,5%. Entnommene Gewinne sollen wie bisher mit 25% versteuert werden, schlagen die NEOS vor ( 1659/A(E)).

Team Stronach: Wiedereinführung des Agrardiesels

Leopold Steinbichler vom Team Stronach drängt auf die Wiedereinführung der Mineralölsteuerbefreiung bei Agrardiesel, die mit dem Sparpaket 2012 abgeschafft wurde. Die Marktkrise bei Agrarprodukten führt zu Preisdruck bei den bäuerlichen Betrieben, die dringend einer finanziellen Entlastung bedürfen, schreibt Steinbichler und macht auf die Wettbewerbssituation aufmerksam, in der sich heimische BäuerInnen gegenüber anderen EU-Ländern befinden ( 1673/A(E)). (Schluss) fru