LETZTES UPDATE: 10.08.2016; 10:51
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 898 vom 10.08.2016

Themenfelder:
Budget
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Budgetausschuss/Berichte

Neu im Budgetausschuss

Mittelverwendungsüberschreitungen und Vorbelastungen im 2. Quartal 2016

Wien (PK) - Im ersten Quartal 2016 genehmigte der Finanzminister im Finanzierungshaushalt Mittelverwendungsüberschreitungen von 42,506 Mio. €. Davon wurden 40,797 Mio. € mit Krediten bedeckt. 20,192 Mio. € davon entfallen auf Überschreitungsermächtigungen der BFG-Novelle 2016, 20.00 dienen Integrationsmaßnahmen und 0,605 Mio. € stammen aus Rücklagenentnahmen. Weitere 1,158 Mio. € resultieren aus Mehreinzahlungen und 0,55 Mio. € aus Umschichtungen. Die betraglich größten Überschreitungen im Finanzierungshaushalt sind in der Untergliederung (UG) "Finanzverwaltung" dem Handwerkerbonus (20 Mio. € ) und in der UG "Bildung und Frauen" der Integration von Flüchtlingen (20 Mio. €) zuzuordnen.

Bei den im ersten Quartal 2016 genehmigten Vorbelastungen von insgesamt 637,417 Mio. € steht die UG "Wissenschaft und Forschung" im Vordergrund, namentlich der Bauvertrag zum Klinischen Mehraufwand (590,5 Mio. €) ( 108/BA). (Schluss) fru

HINWEIS: Der Budgetdienst des Parlaments bietet ökonomische Analysen zur Budgetpolitik und zu Vorlagen des Bundesministeriums für Finanzen auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/PAKT/BUDG. Alle aktuellen Daten zum Budgetvollzug (Monatsberichte) finden Sie auf der Website des Finanzministeriums www.bmf.gv.at.