LETZTES UPDATE: 30.08.2016; 10:01
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 913 vom 30.08.2016

Themenfelder:
Termine
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Parlament/Geburtstage

Das Parlament gratuliert zu runden Geburtstagen im September

Ehrentage aktiver und ehemaliger Abgeordneter

Wien (PK) – Prominente JubilarInnen und ein Überblick:

Rudolf Hundstorfer 65

Am 19. September feiert der ehemalige Sozialminister Rudolf Hundstorfer seinen 65. Geburtstag. Geboren wurde Hundstorfer in Wien, nach der Pflichtschule machte er eine Lehre zum Bürokaufmann bei der Stadt Wien, 1976 legte er die Externistenmatura ab. Schon früh begann er sich bei der Gewerkschaft zu engagieren. 1975 startete er als Jugendreferent der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten Wien, avancierte dann zum leitenden Referenten und wurde später schließlich deren langjähriger Vorsitzender.

Ab 1990 war Hundstorfer 17 Jahre Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderates, den er ab 1995 auch als Erster Vorsitzende leitete. Aus diesen Ämtern schied der gebürtige Wiener aus, als er nach dem Rücktritt von Fritz Verzetnitsch nach der BAWAG-Affäre interimistisch zum Präsidenten des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) gewählt wurde. Nach einem Jahr an der ÖGB-Spitze wurde Hundstorfer Sozialminister. Ein Amt, das er acht Jahre ausübte und im Jänner 2016 an Alois Stöger übergab, um als Bundespräsidentschaftskandidat für die SPÖ anzutreten.

Franz Fischler 70

Franz Fischler wurde am 23. September 1946 in Absam in Tirol geboren, wo er bereits mit 14 Jahren zusammen mit seiner Großmutter den Kleinbauernhof, auf dem er mit fünf jüngeren Brüdern aufwuchs, bestellte. Nach der Matura studierte er an der Wiener Hochschule für Bodenkultur. Dort promovierte er 1978 zum Dr. rer. nat. oec. Seine Berufslaufbahn begann er als Universitätsassistent, wechselte aber 1979 in die Landwirtschaftskammer Tirol, wo er 1985 zum Direktor avancierte. Im April 1989 folgte er Josef Riegler, der in der Regierung Vranitzky zum Vizekanzler aufgerückt war, als Landwirtschaftsminister nach.

Nach dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union wechselte Fischler als EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung auf die europäische Bühne, wo er sich rasch hohes Ansehen erwarb. Neben der Neustrukturierung der Agrarförderungen war Fischler in diesem Amt bei der Bewältigung der BSE-Krise gefordert. Fischlers Reformkonzept wurde schließlich – wenn auch mit Abstrichen – im Rahmen der "Agenda 2000" angenommen. In seiner zweiten Brüsseler Amtszeit unter Kommissionspräsident Romano Prodi bekam Fischler auch noch die Zuständigkeit für das Fischereiwesen. In seine zweite Amtsperiode fielen u.a. die Vorbereitungen der so genannten EU-Osterweiterung. Sowohl im Agrarbereich als auch in der Fischerei initiierte Fischler Reformen, die allerdings hinter seinen ursprünglichen Plänen zurückblieben. Bei seinem Ausscheiden aus der EU-Kommission mit dem turnusgemäßen Abgang der Kommission unter Prodi galt der Tiroler als einer der erfolgreichsten EU-Kommissare.

Der Politik im weitesten Sinn blieb Fischler allerdings erhalten: 2005 bis 2011 war er Präsident des Ökosozialen Forums. Auch in diesem Amt folgte er auf Josef Riegler, mit dem ihn auch die Idee des ökosozialen Wirtschaftens verbindet. Seit 2012 ist Fischler Präsident des Europäischen Forums Alpbach.

Sonja Stiegelbauer 70

Ihren 70. Geburtstag feiert im September auch die ehemalige Jugend- und Familienministern Sonja Stiegelbauer (damals unter dem Namen Sonja Moser). Geboren wurde sie am 23. September 1946 in Innsbruck, nach dem Gymnasium absolvierte sie die Lehrerbildungsanstalt. Nachdem sie ihr Studium unterbrochen hatte, promovierte sie 1994 in Urgeschichte, Geschichte und Philosophie. Dazwischen arbeitete sie als Volksschul- bzw. Hauptschullehrerin.

Politisch aktiv wurde sie in den 1990iger Jahren im Landtagsklub der ÖVP Tirol. Zwischen 1995 und 1996 war sie Bundesministerin für Jugend und Familie, danach wechselte sie für drei Jahre als Abgeordnete in den Nationalrat.

Alle runden Geburtstage im September:

Günter Schönart, ehemaliger Abgeordnete (F) – 75. Geburtstag am 1. September,

Karl Litschauer, ehemaliger Bundesrat (V) – 80. Geburtstag am 3. September,

Margarete Aburumieh, ehemalige Bundesrätin (V) – 65. Geburtstag am 5. September,

Adolf Schachner, ehemaliger Bundesrat (S) – 75. Geburtstag am 6. September,

Felix Bergsmann, ehemalige Abgeordneter und Bundesrat (V) – 80. Geburtstag am 7. September,

Sabine Mandák-Aufinger, ehemalige Abgeordnete (G) – 60. Geburtstag am 10. September,

Karl Schwab, ehemaliger Bundesrat (F) – 80. Geburtstag am 15. September,

Jörg Iro, ehemaliger Abgeordneter und Vorsitzender des Bundesrats a.D. (V) – 90. Geburtstag am 16. September,

Ferdinand Maier, ehemaliger Abgeordneter und Bundesrat (V) – 65. Geburtstag am 17. September,

Rudolf Hundstorfer, Bundesminister a.D. und ehemaliger Abgeordneter (S) 65. Geburtstag am 19. September,

Brigitte Jank, Abgeordnete (V) – 65. Geburtstag am 19. September,

Gerhard Steirer, ehemaliger Abgeordneter (S) – 60. Geburtstag am 19. September,

Katharina Horngacher, ehemalige Abgeordnete (V) – 75. Geburtstag am 21. September,

Franz Fischler, EU-Kommissar a.D. sowie ehemaliger Bundesminister und Abgeordneter (V) – 70. Geburtstag am 23. September,

Sonja Stiegelbauer, Bundesministerin a.D. und ehemalige Abgeordnete (V) – 70. Geburtstag am 23. September,

Margaretha Obenaus, ehemalige Bundesrätin (S) – 85. Geburtstag am 26. September,

Josef Straßberger, ehemaliger Abgeordneter (V) – 70. Geburtstag am 27. September,

Theodor Binna, ehemaliger Bundesrat (S) – 60. Geburtstag am 29. September,

Manfred Lackner, ehemaliger Abgeordneter (S) – 70. Geburtstag am 29. September,

Hermann Böhacker, ehemaliger Abgeordneter (F) – 75. Geburtstag am 30. September.

HINWEIS: Biographische Angaben über alle ParliamentarierInnen seit 1918 finden Sie auf www.parlament.gv.at in der Rubrik "Wer ist wer". (Schluss) red