LETZTES UPDATE: 05.10.2016; 12:24
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1029 vom 05.10.2016

Themenfelder:
Parlament allgemein/Termine
Format:
Veranstaltungen
Stichworte:
Parlament/Termine/Tag der offenen Tür

Nationalfeiertag: "Im Herzen der Demokratie" – Kunstprojekt beim Tag der offenen Tür im Parlament

Letzter Tag der offenen Tür am 26. Oktober vor der Sanierung des Parlamentsgebäudes

Wien (PK) – Der Tag der offenen Tür im Parlament ist heuer ein ganz besonderes Ereignis, da das Gebäude ab Sommer 2017 während der Sanierung für drei Jahre geschlossen bleibt. Aus diesem Anlass wird den BesucherInnen am 26. und 27. Oktober bei freiem Eintritt Außergewöhnliches geboten: "Mit dem Kunstprojekt 'Im Herzen der Demokratie' wollen wir unsere Gäste anregen, sich mit Demokratie und Parlamentarismus intensiver auseinander zu setzen. Kunst ist ein geeignetes Mittel, um mehr Bewusstsein für demokratische Prozesse zu schaffen", betont Nationalratspräsidentin Doris Bures.

Künstlergruppe "wenn es soweit ist" bespielt Räumlichkeiten des Hohen Hauses

Die Künstlergruppe "wenn es soweit ist" um Jacqueline Kornmüller und Peter Wolf setzen das Parlament für zwei Tage in Szene. Kornmüller und Wolf haben in den vergangenen Jahren von Kritik und Publikum begeistert aufgenommene Kulturveranstaltungen inszeniert: im Kunsthistorischen Museum, Wien, im Szepmuveseti Museum, Budapest oder bei der Eröffnung der Kulturhauptstadt Europa 2016 in Wroclaw. Ihre Inszenierungen verknüpfen Malerei, Literatur, Musik sowie Theater und treten in einen gesellschaftlichen Diskurs wie etwa im Volkstheater (Die Reise und Das Kind) oder im Jörgerbad (Die Botschaft von Kambodscha).

Für das Projekt im Parlament wurden acht deutschsprachige Autorinnen und Autoren eingeladen, sich mit dem Begriff der Demokratie auseinanderzusetzen und über Österreichs Vergangenheit, seine Gegenwart und seine Zukunft nachzudenken. "Obwohl ich völlig anderer Meinung bin als Sie, würde ich mein Leben dafür geben, dass Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen", lautet – in Anlehnung an Voltaire – der Leitgedanke für das Projekt.

Die Texte von Juli Zeh, Christine Nöstlinger, Milena Michiko Flasar, Paulus Hochgatterer, Clemens Setz, Martin Pollak, Franz Schuh und Angelika Reitzer werden von SchauspielerInnen und Musikergruppen an verschiedenen Orten im Parlament inszeniert. Im Wechsel mit den kurzen Darstellungen finden Musiktheater und eine Tanzaktion statt. Für jeden Raum gibt es, ausgehend von seiner Funktion, eine Szene von etwa sieben bis zehn Minuten, die laufend wiederholt wird, damit alle BesucherInnen alle Beiträge erleben können.

Parallel zum Kunstprojekt wird es – wie es der langjährigen Tradition entspricht – auch heuer am 26. Oktober (10 bis 17 Uhr) die Möglichkeit für BürgerInnen geben, sich direkt mit MandatarInnen im Offenen Parlament auszutauschen. Wer das Projekt "Im Herzen der Demokratie" am Nationalfeiertag verpasst, hat am 27. Oktober (16 bis 22 Uhr) eine zweite Chance. Seit Montag dieser Woche wirbt ein Transparent am Zentralportikus des Parlamentsgebäudes für das Offene Parlament. (Schluss) red

HINWEISE:

Offenes Parlament 2016

Kunstprojekt "Im Herzen der Demokratie"

Mittwoch, 26. Oktober, 10 – 17 Uhr

Donnerstag, 27. Oktober, 16 – 22 Uhr

Eintritt frei!

Fotos vom Aufhängen des Transparents zum Offenen Parlament 2016 mit Nationalratspräsidentin Doris Bures finden Sie auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.