LETZTES UPDATE: 20.10.2016; 09:15
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1053 vom 10.10.2016

Themenfelder:
Außenpolitik
Format:
Parlament international
Stichworte:
Parlament/Besuch/Bangladesch/Mahmood Ali/Cap

Bangladesch zeigt Interesse an wirtschaftlicher Zusammenarbeit mit Österreich

Außenminister Abul Hassan Mahmood Ali trifft österreichische Abgeordnete im Parlament

Wien (PK) – Im Zeichen freundschaftlicher Beziehungen stand heute der Besuch des Außenministers von Bangladesch im Parlament. Abul Hassan Mahmood Ali erinnerte in einem Meinungsaustausch mit österreichischen Abgeordneten unter Leitung des Obmanns des Außenpolitischen Ausschusses Josef Cap (S) daran, dass Österreich nach dem Unabhängigkeitskrieg im Jahr 1972 als eines der ersten Länder diplomatische Beziehungen mit Bangladesch eröffnet hatte, und dankte rückblickend für die Unterstützung Wiens beim Wiederaufbau, wobei er vor allem das Engagement des damaligen Bundeskanzlers Bruno Kreisky würdigte.

Mahmood Ali präsentierte Bangladesch als wirtschaftlich aufstrebendes Land, dessen Stärken nicht nur in der Textilindustrie, sondern vermehrt auch im Schiffbau und in der Pharmaindustrie liegen. Was die Arbeitsbedingungen im Textilsektor betrifft, betonte er, Bangladesch verfüge über moderne Fabriken und respektiere die Vorgaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Große Bedeutung nehme zudem der Energiebereich ein, insbesondere die Wasserkraft, wo man gemeinsame Projekte mit Indien, Bhutan und Nepal verfolge und auch an einer Kooperation mit Österreich interessiert sei.

In Sachen Außenpolitik unterstrich Mahmood Ali, Bangladesch sei heute jenes Land, das die meisten Soldaten für Peace-keeping-Missionen der Vereinten Nationen stelle. Seitens der österreichischen Abgeordneten wurde in diesem Zusammenhang auf eine mögliche Rolle Daccas als Vermittler in den Konflikten in der arabischen Welt hingewiesen, zumal in Bangladesch ein gemäßigter Islam gelebt werde, was Mahmood Ali mit Nachdruck bestätigte.

An dem Gespräch nahmen neben Josef Cap auch die Abgeordneten Georg Vetter (V), Johannes Hübner (F), Andreas Karlsböck (F), Aslan Aygül Berivan (G) und Christoph Vavrik (N) teil. (Schluss) hof