LETZTES UPDATE: 13.03.2017; 08:54
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 215 vom 06.03.2017

Themenfelder:
Bildung/Parlamentarismus/Termine
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Parlament/Jugendparlament/Bures

Jugendparlament: SchülerInnen aus Tirol und der Steiermark beraten über "Schule und individuelles Lernen"

Letzte Tagung des Jugendparlaments vor der Sanierung im Hohen Haus

Wien (PK) - Am 10. März 2017 ist es wieder so weit: Auf Einladung von Nationalratspräsidentin Doris Bures findet im Hohen Haus das Jugendparlament statt. 110 Schülerinnen und Schüler aus zwei Bundesländern, Tirol und der Steiermark, übernehmen für einen Tag die Rolle von Abgeordneten zum Nationalrat und erleben am Ort der österreichischen Gesetzgebung, wie Politik funktioniert. Zur Teilnahme beim Jugendparlament konnten sich Schulklassen der 9. Schulstufe bewerben - die angehenden JungwählerInnen. Österreich ist europaweit das einzige Land, in dem das Wahlalter auf 16 Jahre gesenkt worden ist.

Thema des mittlerweile zum 18. Mal stattfindenden Jugendparlaments ist "Schule und individuelles Lernen". Die inhaltliche Grundlage dafür bildet ein (fiktiver) Gesetzesvorschlag. Dazu werden die Jugendlichen in vier verschiedenen Klubs eigene Positionen erarbeiten und in - dem realen Gesetzgebungsprozess nachempfundenen - Verhandlungen versuchen, Kompromisse und Mehrheiten zu finden. Den SchülerInnen stehen während des ganzen Tages Abgeordnete der Parlamentsparteien sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Parlamentsdirektion mit ihrer Erfahrung und Tipps aus der Praxis zur Seite. Immerhin gilt es, im Rahmen des Jugendparlaments noch Reden für das Nationalratsplenum vorzubereiten, und vielleicht stellen interessierte JournalistInnen auch noch Fragen. Aber auch das zählt zum Tagesgeschäft von Abgeordneten.

Am Vortag des Jugendparlaments, dem 9. März 2017, lernen die Jugendlichen die Räumlichkeiten des Parlaments kennen und erhalten zur Vorbereitung auf den nächsten Tag eine kurze Themeneinführung.

Die Plenardebatte im Nationalratssaal wird per Livestream am 10. März 2017 in der Zeit von 15.00 bis ca. 16.00 Uhr übertragen und steht unter www.ots.at/parlamentstream zur Verfügung. Vorbereitungsmaterialien zum Jugendparlament gibt es für die Verwendung im Unterricht und für ein interessiertes Fachpublikum kostenlos auf der Jugendparlaments-Webseite www.reininsparlament.at zum Download. (Schluss) red

HINWEIS: Fotos vom Jugendparlament vom 9. und 10. März 2017 finden Sie nach der Veranstaltung auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.