LETZTES UPDATE: 08.06.2017; 13:53
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 680 vom 08.06.2017

Themenfelder:
Technologie
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Anträge/Barrierefreiheit

Neu im Forschungsausschuss

Grüne erneuern Forderung nach barrierefreier Telefonvermittlung und barrierefreiem Notruf

Wien (PK) – Die Behindertensprecherin der Grünen, Helene Jarmer, verleiht ihren Forderungen nach Barrierefreiheit im Telefonie-Zugang mit zwei Entschließungsanträgen Nachdruck. Zum einen fordert sie den Verkehrsminister auf, von der ihm im Telekommunikationsgesetz eingeräumten Verordnungsermächtigung Gebrauch zu machen und eine barrierefreie Telefonvermittlungszentrale für gehörlose, hör- und sprechbehinderte sowie taubblinde Menschen einzurichten. Derzeit gebe es dazu nur einen Pilotversuch für ein Telefon-Relay-Center, das an fünf Wochentagen für sechs Stunden in Betrieb ist, der Bedarf sei aber weit höher, erklärt Jarmer. Sie fordert, dass die Telefonvermittlungszentrale bis 30. September 2017 in Vollbetrieb geht, was 12 Stunden an 7 Tagen bedeuten würde ( 2209/A(E)). Darüber hinaus ist es laut der Behindertensprecherin der Grünen notwendig, bis zum selben Stichtag einen barrierefreien Notruf für gehörlose sowie hör- und sprachbehinderte Menschen nach internationalem Vorbild zur Verfügung zu stellen ( 2210/A(E)). (Schluss) sox