LETZTES UPDATE: 19.07.2017; 10:26
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 904 vom 18.07.2017

Themenfelder:
Soziales/Wirtschaft
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Anträge

Neu im Sozialausschuss

FPÖ drängt auf Wahlfreiheit für KonsumentInnen bei Smart Metern

Wien (PK) – Die FPÖ drängt in Zusammenhang mit der österreichweiten Umrüstung von Stromzählern auf so genannte "Smart Meter" auf die Wahlfreiheit von KonsumentInnen. Auch wenn sich bereits fünf Prozent der Haushalte gegen einen intelligenten Stromzähler ausgesprochen haben, dürfe das die Wahlfreiheit der anderen nicht beeinträchtigen, fordert Abgeordneter Peter Wurm und mahnt entsprechende gesetzliche Klarstellungen ein ( 2281/A(E)). Wurm und seine FraktionskollegInnen berufen sich dabei auch auf Forderungen der Arbeiterkammer und des Vereins für Konsumenteninformation (VKI). Gemäß den gesetzlichen Vorgaben sollen bis Ende 2019 95% der Haushalte mit Smart Metern ausgestattet sein. (Schluss) gs