LETZTES UPDATE: 26.10.2017; 17:15
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1096 vom 26.10.2017

Themenfelder:
Parlament allgemein
Format:
Veranstaltungen
Stichworte:
Parlament/Tag der offenen Tür/Bures

Rund 10.000 BesucherInnen nützen Angebot des Parlaments am Tag der offenen Tür

Bures erfreut über großes Interesse auch an den neuen Standorten des Parlaments

Wien (PK) – Die neuen Standorte des Parlaments konnten sich anlässlich des heutigen Tags der offenen Tür über ein außerordentlich großes Interesse freuen. Mehr als 10.000 Menschen sind der Einladung von Nationalratspräsidentin Doris Bures gefolgt, am Nationalfeiertag das sogenannte DemokratieQuartier zu besuchen. Aufgrund der Sanierung des historischen Parlamentsgebäudes präsentierte sich das Parlament heuer in neuer Umgebung unter dem Motto: "Ein Parlament – fünf Orte". Der Große Redoutensaal in der Hofburg, der Infopoint "Platz.Mit.Bestimmung" im Pavillon Burg, die Demokratiewerkstatt im Pavillon Ring – beides am Heldenplatz – sowie die Parlamentsbibliothek im Palais Epstein, aber auch die "Bau.Stelle" vor dem Hohen Haus am Ring waren trotz ungewohnter Räumlichkeiten ein Publikumsmagnet.

Nicht nur Wienerinnen und Wiener, sondern auch viele Besucherinnen und Besucher aus den Bundesländern sowie Touristinnen und Touristen nützten den herrlichen Herbsttag, sich über Demokratie, die Aufgaben und das breite Angebot des Parlaments sowie über die Sanierung des Parlamentsgebäudes zu informieren. "Dieses Interesse und der Zuspruch stimmen mich sehr froh", freute sich Nationalratspräsidentin Doris Bures über die geglückte Präsentation des Hohen Hauses. "Von Politikverdrossenheit war nichts zu verspüren, und das ist für mich ein äußerst positives Zeichen", so die Nationalratspräsidentin. (Schluss) jan

HINWEIS: Fotos vom Tag der offenen finden Sie auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.