LETZTES UPDATE: 04.12.2017; 16:31
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1161 vom 04.12.2017

Themenfelder:
Verkehr
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Nationalrat/Bures/Verkehr/Semmering-Basistunnel

Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures besucht Barbara-Feier in Semmering-Basistunnel

Bures: Außerordentlich große Ehre, Tunnelpatin für einen Teil dieses wichtigen Zukunftsprojekts zu sein

Wien (PK) – Die Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures hat heute an der Barbara-Feier im Semmering-Basistunnel teilgenommen. Bures ist die Tunnelpatin für einen Teilabschnitt des Großprojekts, nämlich für den sieben Kilometer langen Bereich bei Gloggnitz in Niederösterreich (aktuell sind die Röhren dort bereits 2,3 Kilometer lang).

Der 4. Dezember ist der Gedenktag der Heiligen Barbara, die als Schutzpatronin der Bergleute und Mineure gilt; und der Bergbautradition entsprechend ist die Zweite Nationalratspräsidentin als Tunnelpatin die irdische Vertretung der Heiligen Barbara. Auf Tunnelbaustellen und in Bergwerken ruht an diesem Tag die Arbeit und es gibt eine Messe, an der für eine sichere Arbeit gebetet wird.

"Es ist mir eine außerordentlich große Ehre, dass ich Tunnelpatin für einen Teil dieses wichtigen Zukunftsprojekts sein darf. Im Semmering-Basistunnel wird beeindruckende Arbeit geleistet, die unser Land stärkt und Österreich näher zusammenrücken lässt. Ich danke allen Bergleuten und Mineuren für ihren intensiven Einsatz, wünsche ihnen eine schöne Barbara-Feier und vor allem einen sicheren und unfallfreien Abschluss der Bauarbeiten", so Bures.

Unter der Ägide von Doris Bures als Infrastrukturministerin (2008 bis 2014) wurden wesentliche Weichenstellungen für dieses wichtige österreichische Infrastrukturprojekt gestellt, das 2026 abgeschlossen sein soll. So wurden etwa die politische Unterstützung Niederösterreichs für den Tunnel, die finanzielle Absicherung des Projekts und maßgebliche Genehmigungen erreicht. (Schluss) red

HINWEIS: Fotos stehen auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV zur Verfügung.