LETZTES UPDATE: 11.12.2017; 13:56
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1172 vom 11.12.2017

Themenfelder:
Parlament allgemein
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Parlamentssanierung

Parlamentssanierung: 24 Hainbuchen wandern in ein Zwischenquartier

Schutzmaßnahme für Baumbestand rund um das Parlamentsgebäude

Wien (PK) – Im Rahmen der Vorbereitungsmaßnahmen zur Generalsanierung des Parlamentsgebäudes werden in dieser Woche verschiedene Außenarbeiten vorgenommen. Unter anderem werden die 24 Hainbuchen rund um das Gebäude ausgegraben, zur Baumschule Praskac in Tulln transportiert und dort eingesetzt. Die Umpflanzung wurde vom Magistrat gemäß Wiener Baumschutzgesetz bewilligt.

Nach Abschluss des Sanierungsprojekts werden die Bäume im Zuge der Neugestaltung des Umfelds des Gebäudes zurückkehren und wieder eingepflanzt.

Zwei Bäume an der Rückseite des Hauses (Ecke Reichsratsstraße/Schmerlingplatz und Ecke Reichsratsstraße/Stadiongasse) werden zurückgeschnitten und so vor späterer Beschädigungen durch Baufahrzeuge geschützt. Die Hecke entlang der Reichsratsstraße wird entfernt. (Schluss) red

HINWEIS: Aktuelle Informationen zur Sanierung des Parlamentsgebäudes finden Sie auf www.sanierung.parlament.at.

Fotos finden Sie auf der Website des Parlaments unter www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.

Rückfragehinweis:

Parlamentsgebäudesanierungsgesellschaft m.b.H.
Gerhard Marschall
Tel: (+43 1) 40110-2277
Mobil: 0676 8900-2277
E-Mail: office@pgsg.at