LETZTES UPDATE: 21.02.2018; 18:03
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 132 vom 21.02.2018

Themenfelder:
Außenpolitik/EU/Wirtschaft/Inneres
Format:
Parlament international
Stichworte:
Parlament/Besuche/Kasachstan

Kasachstan wirbt für Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen in den Regionen

Österreichisch-kasachischer Austausch im Parlament

Wien (PK) – Im Vorfeld der 17. Wintertagung der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit traf heute eine Delegation der Republik Kasachstan mit ParlamentarierInnen zusammen. Angesichts des stark sinkenden Handelsvolumens zwischen Österreich und Kasachstan bekannten sich beide Seiten zu neuen wirtschaftlichen Impulsen. Besonderes Potential sieht das zentralasiatische Land dabei in der Ausweitung regionaler Kooperationen sowie in Österreichs Knowhow im Bereich der Green Technology.

Neben den Wirtschaftsthemen wurden auch Kasachstans Bemühungen um Visa-Erleichterungen in der Europäischen Union sowie eine nuklearwaffenfreie Welt angesprochen. Ein prioritäres, offenes Anliegen ist für das Land in Zentralasien in diesem Zusammenhang die Visafreiheit für DiplomatInnen in Österreich, wie das in den meisten EU-Ländern bereits üblich ist. In Anbetracht der Tatsache, dass in Wien viele internationale Organisationen angesiedelt sind, sei diese Frage von großer Bedeutung, wie der Vorsitzende des kasachischen Ausschusses für Internationale Beziehungen, Verteidigung und Sicherheit Darkhan Kaletayev sagte. Österreich sei jedenfalls einer der wichtigsten Partner Kasachstans in Europa.

Von österreichischer Seite nahmen die Abgeordneten Reinhold Lopataka (ÖVP), Roman Haider (FPÖ), Christian Hafenecker (FPÖ), Muna Duzdar (SPÖ) sowie der Bundesrat Stefan Schennach (SPÖ) teil. (Schluss) keg