LETZTES UPDATE: 03.12.2018; 14:03
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 1421 vom 03.12.2018

Themenfelder:
Landwirtschaft/Forstwirtschaft
Format:
Parlamentarische Materialien
Stichworte:
Nationalrat/Bericht/AMA Marketing

AMA-Gütesiegel als Erfolgsgarant für Österreichs landwirtschaftliche Produkte

AMA Marketing berichtet über ihre Aktivitäten im Jahr 2017

Wien (PK) – Die Förderung des Absatzes von land- und forstwirtschaftlichen Erzeugnissen, die Erschließung und Pflege von Märkten für diese Produkte im In- und Ausland und die Verbesserung der Qualität zählten auch 2017 zu den Kernaufgaben der AMA Marketing. Wie aus dem aktuellen Tätigkeitsbericht (III-224 d.B.) hervorgeht, standen der Gesellschaft im vergangenen Jahr Einnahmen aus Agrarmarketingbeiträgen von insgesamt 18,645 Mio. € zur Verfügung.

Qualitätssicherung und Herkunftskennzeichnung im Mittelpunkt der Gütesiegel-Strategie

Große Bedeutung misst die AMA Marketing dem AMA-Gütesiegel als geschützte Marke zur Kennzeichnung qualitativ hochwertiger Produkte bei. So wurden 2017 fünf verschiedene Qualitätssicherungsmaßnahmen und drei Herkunfts- und Registrierungssysteme, die durch insgesamt 25 Richtlinien geregelt sind, betreut. AMA-Gütesiegelrichtlinien wurden dabei für Milch- und Milchprodukte, Rind-, Kalb-, Schweine- und Lammfleisch sowie Fleischerzeugnisse, für Eier, Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel, für Fisch- und Fischerzeugnisse und für sonstige Be- und Verarbeitungsprodukte entwickelt. Der Bericht verweist überdies auf das AMA-Biosiegel, das AMA-Handwerksiegel, das AMA-Gastrosiegel, die Herkunfts- und Registrierungssysteme "bos" und "sus" und die AMA-Futtermittel-Richtlinie pastus+. Die speziellen Kennzeichnungs- und Registrierungssysteme der AMA Marketing dienen der Nachvollziehbarkeit und Gewährleistung der Richtigkeit spezifischer Angaben, heißt es.

Ergänzend zu ihrer gesamtstrategischen Ausrichtung verfolgte die AMA Marketing sektorale Marketingstrategien für landwirtschaftliche Produkte, dies v.a. durch Maßnahmen wie Print- und Plakatkampagnen, Advertorials, Broschüren oder Werbespots in TV und Hörfunk.

Deutschland und Italien als wichtigste Exportmärkte

Beim Exportmarketing wiederum werden bestehende Märkte gepflegt und neue erschlossen. Zu den Instrumenten der AMA Marketing zählen dabei Lebensmittelpräsentationen, Messeauftritte, Verkostungen, Schulungen und Informationen. Deutschland und Italien sind nach wie vor die wichtigsten Exportmärkte für Österreichs landwirtschaftliche Erzeugnisse. (Schluss) hof