Suche

Seite ' Die Parlamentswoche vom 16. bis 20. März 2020 (PK-Nr. 256/2020)' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentskorrespondenz Nr. 256 vom 13.03.2020

Themenfelder:
Termine
Format:
Vermischtes
Stichworte:
Parlament/​Parlamentswoche/​Termine

Die Parlamentswoche vom 16. bis 20. März 2020

Hauptausschuss, Präsidialkonferenz, Nationalrat

Wien (PK) – Zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit dem Coronavirus finden die anberaumten Nationalratssitzungen nächste Woche in der Hofburg unter veränderten organisatorischen Rahmenbedingungen statt. Die Tagesordnungen werden am Montag von der Präsidialkonferenz festgelegt, diese wird nach dem Hauptausschuss des Nationalrats zusammentreffen.

Die interessierte Öffentlichkeit hat die Möglichkeit, die Plenarsitzungen via Livestream oder als Video-on-Demand auf der Parlamentswebsite unter www.parlament.gv.at mitzuverfolgen. MedienvertreterInnen wird der Zutritt unter Einhaltung des empfohlenen Mindestabstandes möglich sein. ORF III überträgt die Sitzungen an beiden Tagen kommentiert und in voller Länge im Fernsehen sowie in der ORF-TVthek, ORF II bis 13 Uhr.

Montag, 16. März 2020

16.00 Uhr: Der Hauptausschuss hat eine Sitzung anberaumt. Auf der Tagesordnung steht eine Verordnung des Innenministers über die Einstellung des Grenzverkehrs an bestimmten Grenzübergangsstellen. (Bibliothekshof, Lokal 6)

Im Anschluss an den Hauptausschuss tritt die Präsidialkonferenz zusammen, um über die weitere Vorgehensweise in Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beraten.

Mittwoch, 18.  März 2020

Der Nationalrat tritt zu einer Sitzung zusammen.

Donnerstag, 19. März 2020

Der Nationalrat hält eine weitere Sitzung ab.

(Schluss) keg

HINWEIS: Aktuelle Termine finden Sie im Online-Terminkalender des Parlaments. MedienmitarbeiterInnen haben mit Presseausweis Zutritt zu Veranstaltungen. Sitzungen des Nationalrats und des Bundesrats können auch via Livestream mitverfolgt werden und sind als Video-on-Demand in der Mediathek des Parlaments verfügbar. Folgen Sie dem österreichischen Parlament auf Facebook, Twitter und Instagram oder melden Sie sich für ein kostenloses E-Mail-Abo der Parlamentskorrespondenz an.