1826/AB-BR BR


Eingelangt am: 20.09.2002

BM für soziale Sicherheit und Generationen

Ich beantworte die an mich gerichtete schriftliche Parlamentarische Anfrage
Nr. 1978/J-BR/2002 der Bundesräte Gasteiger und GenossInnen wie folgt:


Zu Frage 1:

Die Schülerfreifahrt wird nach Schuljahren erfasst und abgerechnet, die Lehrlings-
freifahrt nach Kalenderjahren.

Im Schuljahr 1999/00 (letztes bereits vollständig abgerechnetes Schuljahr) nahmen
im Bereich des Linienverkehrs insgesamt 652.963 Schülerinnen an der Schüler-
freifahrt teil; davon im Bereich der Bundesländer Wien, Niederösterreich und
Burgenland 368.785 SchülerInnen, im Bundesland Oberösterreich
80.546 SchülerInnen, im Bundesland Salzburg 34.811 Schülerinnen, im Bundesland
Steiermark 63.225 Schülerinnen, im Bundesland Kärnten 36.933 SchülerInnen, im
Bundesland Tirol 44.133 Schülerinnen und im Bundesland Vorarlberg
24.530 Schülerinnen.

Im Kalenderjahr 2000 (letztes bereits erfasstes und abgerechnetes Kalenderjahr)
nahmen im Bereich des Linienverkehrs insgesamt 74.374 Lehrlinge an der
Lehrlingsfreifahrt teil; davon im Bereich der Bundesländer Wien, Niederösterreich
und Burgenland 48.236 Lehrlinge, im Bundesland Oberösterreich 10.379 Lehrlinge,
im Bundesland Salzburg 4.931 Lehrlinge, im Bundesland Steiermark
1.808 Lehrlinge, im Bundesland Kärnten 3.095 Lehrlinge, im Bundesland Tirol
4.143 Lehrlinge und im Bundesland Vorarlberg 1.782 Lehrlinge.


Zu Frage 2:

Für Lehrlinge sieht das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 die Einrichtung von
unentgeltlichen Beförderungen im Gelegenheitsverkehr nicht vor, weil derartige
Fahrten nur in Form taxidienstähnlicher Einzelbeförderungen anfallen würden.
Die Schülerbeförderung im Gelegenheitsverkehr ist eine Sachleistung, hiefür werden
keine Fahrtenbeihilfen ausbezahlt. Fahrtenbeihilfen für Schüler und Lehrlinge sind
eigenständige Leistungen des Familienlastenausgleichs, welche dort zum Tragen
kommen, wo für Schüler und Lehrlinge keine Möglichkeit zur Teilnahme an der
Schülerfreifahrt oder einer sonstigen unentgeltlichen Beförderung besteht.
Im Schuljahr 1999/00 nahmen im Bereich des Gelegenheitsverkehrs insgesamt
133.955 SchülerInnen an der Schülerfreifahrt teil; davon im Bereich der
Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland 25.254 SchülerInnen, im
Bundesland Oberösterreich 48.169 SchülerInnen, im Bundesland Salzburg
6.093 SchülerInnen, im Bundesland Steiermark 37.728 SchülerInnen, im
Bundesland Kärnten 6.232 SchülerInnen, im Bundesland Tirol 7.727 SchülerInnen
und im Bundesland Vorarlberg 2.752 SchülerInnen.


Zu Frage 3:

Im Schuljahr 1999/00 betrug der Gesamtaufwand für Schülerfreifahrten im Bereich
des öffentlichen Verkehrs 195.816.230,-, derjenige für Lehrlingsfreifahrten im
Kalenderjahr 2000 13.916.441. Im Bereich des Gelegenheitsverkehrs betrug der
Gesamtaufwand für Schülerfreifahrten im Schuljahr 1999/00 inklusive der
Kostenersätze an Schulerhalter und Gemeinden 51.316.999,-.


Zu Frage 4:

Gesamtausgaben für Schülerfreifahrten im öffentlichen Verkehr, aufgeschlüsselt
nach Bundesländern und für die Schuljahre 1995/96 bis 1999/00.

 

/SJ 1995/96

/SJ 1996/97

/SJ 1997/98

/SJ 1998/99

/SJ 1999/00


Wien, NÖ, Bgld.

121.629.879,-

106.162.173,-

107.405.838,-

110.977.000,-

108.340.866.-


Oberösterreich

23.773.055,-

23.642.161,-

23.623.896,-

24.057.405,-

24.244.364,-


Salzburg

11.072.976,-

10.207.671,-

10.010.292,-

9.883.731,-

9.987.642,-


Steiermark

27.507.579,-

25.216.157,-

25.251.902,-

24.926.004,-

21.468.149,-


Kärnten

12.365.474,-

12.302.450,-

12.164.003,-

12.116.392,-

12.026.676,-


Tirol

18.265.104,-

13.375.294,-

13.383.796,-

13.124.714,-

13.228.318,-


Vorarlberg

1.369.422,-

5.760.466,-

6.538.464,-

5.842.282,-

6.520.215,-


gesamt

215.983.489,-

196.666.372,-

198.378.191,-

200.927.528,-

195.816.230,-

Gesamtausgaben für Schülerfreifahrten im Gelegenheitsverkehr, aufgeschlüsselt
nach Bundesländern und für die Schuljahre 1995/96 bis 1999/00.

 

/SJ 1995/96

/SJ 1996/97

/SJ 1997/98

/SJ 1998/99

/SJ 1999/00


Wien, NÖ, Bgld.

10.256.551,-

10.027.043,-

9.889.466,-

10.515.539,-

11.476.589,-


Oberösterreich

13.972.833,-

14.380.295,-

15.775.136,-

18.456.795,-

18.870.133.-


Salzburg

2.045.520.-

2.037.633,-

2.152.131,-

2.462.291,-

2.513.909,-


Steiermark

9.021.952,-

8.604.710,-

9.528.735,-

10.394.994,-

12.139.376,-


Kärnten

1.788.992,-

1.765.669,-

1.848.904,-

2.154.425,-

2.280.124,-


Tirol

2.493.584,-

2.393.263,-

2.473.299,-

2.596.465,-

2.714.214,-


Vorarlberg

1.940.727,-

1.820.690,-

1.562.456,-

1 .476.340.-

1.322.655,-


gesamt

41.520.159,-

41.029.303,-

43.230.127,-

48.056.849,-

51.317.000,-

Gesamtausgaben für Lehrlingsfreifahrten aufgeschlüsselt nach Bundesländern und
für die Kalenderjahre 1996 bis 2000.

 

/KalJ 1996

eKalJ 1997

/KalJ 1998

/KalJ 1999

/KalJ 2000


Wien, NÖ, Bgld.

7.665.448,-

6.629.610,-

6.690.175,-

7.274.169.-

8.049.676,-


Oberösterreich

1.849.052,-

2.213.625.-

2.284.056,-

2.658.613,-

2.427.614,-


Salzburg

757.758,-

764.052,-

794.222,-

793.141,-

796.494.-


Steiermark

1.796.783,-

1.804.348,-

1.262.473,-

974.234,-

539.778,-


Kärnten

777.489,-

755.042,-

874.637,-

859.318,-

775.715,-


Tirol

1.213.036,-

896.470,-

931.586,-

1.110.949,-

935.046,-


Vorarlberg

369.967,-

334.461,-

340.846,-

448.633,-

392.116,-


gesamt

14.429.533,-

13.397.608,-

13.177.995,-

14.119.057,-

13.916.439,-


 

Geschichte des Dokuments Zurück zur Home Page

HTML-Dokument erstellt: Sep 23 10:18