2232/AB-BR/2006

Eingelangt am 14.09.2006
Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich.

BM für auswärtige Angelegenheiten

 

Anfragebeantwortung

Die Bundesräte Jürgen Weiss, Edgar Mayer, Ing. Reinhold Einwallner, Kolleginnen und
Kollegen haben am 27. Juli 2006 unter der Nr. 2430/J-BR/2006 an mich eine
schriftliche parlamentarische Anfrage betreffend Unterstützung der Initiative „Global
Marshall Plan" gerichtet.

Diese Anfrage beantworte ich wie folgt:

Die Ziele der Global Marshall Plan Initiative wie nachhaltige Entwicklung,
Überwindung von Armut und Förderung von Umweltschutz werden von Österreich
schon seit langem sowohl auf nationaler, europäischer wie auch internationaler Ebene
verfolgt.

Konkret wurde die Initiative des Global Marshall Plan (GMPI) aus Mitteln der
österreichischen Entwicklungszusammenarbeit im Rahmen des Projektes "Global
Marshall Plan - Information, Kommunikation, Motivation (Global-INKOM)" in der
Höhe von € 36.591,00 (34,54% des Gesamtprojektvolumens) mit
Durchführungszeitraum 04/2004 - 03/2006 gefördert.


Das Projekt verfolgte die Bekanntmachung der Global Marshall Plan Initiative (GMPI)
in Österreich, die Diskussion ihrer Inhalte und Strategien, die Erarbeitung einer
österreichischen Position, die Schaffung eines politischen Klimas zur Durchsetzung
entsprechender Beschlüsse sowie die Vernetzung mit unterschiedlichen
Kooperationskonzepten in ganz Europa. Die Projektträger waren neben dem
Umweltdachverband (UWD) das Institut für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE)
sowie das Ökosoziale Forum Europa (ÖSFE).