1332/J-BR BR
 
der Bundesräte Moser und Kollegen
an die Bundesministerin für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten
betreffend Raumbereitstellung Bundeshandelsakademie Vöcklabruck
Die Hauptaufgabe des Bundeshochbaues liegt in der Abdeckung des Raumbe -
darfes der verschiedenen Einrichtungen der Republik Österreich.
Beim Baugipfel vom 10. April 1996 wurde auch ein Schwerpunkt für zusätzliche
Investitionen im Bereich der Schul - und Universitätsbauten gesetzt. Investitionen
im Bildungsbereich haben neben der zur Verfügungstellung einer Bildungsein -
richtung den positiven Effekt, daß arbeitspolitische Aspekte zum Tragen
kommen.
Bedingt durch die steigenden Schülerzahlen fehlen an der Bundeshandels -
akademie sechs Theorieklassen sowie ein Turnsaal.
Die fehlenden Klassenräume können durch die Aufstockung des Schulgebäudes
geschaffen werden.
Die unterfertigten Bundesräte stellen daher an die Bundesministerin für
Unterricht und kulturelle Angelegenheiten folgende
ANFRAGE
1. Existieren im Rahmen der Schulentwicklungsplanung Ausbaupläne bzw.
Detailstudien für die Errichtung der Räumlichkeiten?
2. Wenn ja, wann wird mit der Realisierung der Baumaßnahmen begonnen?
3. Wurde für diese Baumaßnahmen in der Bundeshandelsakademie bereits ein
Finanzierungs - bzw. ein Budgetplan erstellt?
3a Wenn ja, in welcher Form ist die Finanzierung gesichert?
4. Auf welche Höhe werden die Baukosten geschätzt?
5. Bis wann ist mit der Fertigstellung dieses Bauprojektes zu rechnen?
6. Wer wird als Bauträger (Bund, Land, andere Institutionen) dieser
Baumaßnahmen fungieren?