1362/J-BR BR
 
der Bundesräte Peter Rieser
und Kollegen
an den Bundesminister für Wissenschaft und Verkehr
betreffend die Beteiligung des Bundes an der Ausstellung ,,Vernichtungskrieg,
Verbrechen der Wehrmacht 1941 - 1944"
Die in der Offentlichkeit1 aber auch unter Fachhistorikern umstrittene Wanderaus -
stellung ,,Vernichtungskrieg, Verbrechen der Wehrmacht 1941 - 1944" wurde in
der Zeit vom 1.Dezember 1997 bis 11 Jänner 1998 in Graz gezeigt. Als Veran -
staltungsort fungierte das Institut für Geschichte und Wissenschaft, Meerschein -
schlössl1 in der Mozartgasse 3. Dem Vernehmen nach handelt es sich dabei um
ein Gebäude des Bundes. Aus diesem Grund richten die unterzeichneten Bundes -
räte an den Bundesminister für Wissenschaft und Verkehr folgende
Anfrage:
1. Wer fungierte als Vermieter der Räumlichkeiten für die sogenannte "Wehr -
machtausstellung" an die "Veranstaltungsplattform Vernichtungskrieg, Ver -
brechen der Wehrmacht 1941 - 1944"?
2. Geschah dies mit Zustimmung des Bundesministeriums für Wissenschaft und
Verkehr?
3. Wie hoch war der Betrag, der seitens der Veranstalter an Miete und Betriebs -
kosten an den Vermieter gezahlt wurde?
4. Wie beurteilen Sie die Tatsache, daß eine Ausstellung, die auch unter den ein -
schlägigen Fachhistorikern im In - und Ausland - besonders hinsichtlich der Art
der Darstellung - umstritten ist, gezeigt wird?