NATIONALRAT

 

 

Die nächste (37.) Sitzung des N a t i o n a l r a t e s findet Donnerstag, den
21. September 2000, um 9 Uhr
statt.

Die Sitzung beginnt mit einer F r a g e s t u n d e .

 

T A G E S O R D N U N G

 

1.)

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales betreffend den Bericht (III-35 d.B.) der Bundesministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales über die soziale Lage 1998
(247 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Dr. Gottfried    F e u r s t e i n 

2.)

Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Nachtrag zum Tätigkeitsbericht (Zu III-11 d.B.) des Rechnungshofes über das Verwaltungsjahr 1998 (269 d.B.)

 

Berichterstatterin: Abg. Mag. Beate    H a r t i n g e r 

3.)

Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Bericht (III-12 d.B.) des Rechnungshofes über das Ergebnis seiner Erhebung der durchschnittlichen Einkommen sowie der zusätzlichen Leistungen für Pensionen bei Unternehmungen und Einrichtungen im Bereich der öffentlichen Wirtschaft des Bundes in den Jahren 1997 und 1998 (186 d.B.)

 

Berichterstatterin: Abg. Mag. Martina    P e c h e r 

4.)

Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Sonderbericht (III-37 d.B.)
des Rechnungshofes über die Finanzierung der politischen Parteien und parla-
mentarischen Klubs
(185 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Ernest    W i n d h o l z 

5.)

Bericht des Kulturausschusses über den Kulturbericht 1998 der Bundesregierung
(III-14/246 d.B.)

 

Berichterstatterin: Abg. Dr. Gertrude    B r i n e k 

./.

 

6.)

Bericht des Immunitätsausschusses über das Ersuchen des Landesgerichtes für Strafsachen Wien (9aE Vr 2897/00, Hv 1689/00) um Zustimmung zur behördlichen Verfolgung des Abgeordneten zum Nationalrat Ing. Peter Westenthaler (293 d.B.)

Berichterstatter: Abg. Mag. Rüdiger S c h e n d e r

   

7.)

Bericht des Immunitätsausschusses über das Ersuchen des Landesgerichtes für Strafsachen Wien (9c E Vr 4833/00, Hv 2842/00) um Zustimmung zur behördlichen Verfolgung des Abgeordneten zum Nationalrat Dr. Peter Pilz (294 d.B.)

Berichterstatter: Abg. Werner M i e d l

   

8.)

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Dr. Peter Kostelka und Genossen betreffend ein Bundesgesetz über ein Bundes-Heimvertragsgesetz (139/A)

9.)

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Rudolf Parnigoni und Genossen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Gebührengesetz geändert wird (147/A)

10.)

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Karl Öllinger und Genossen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Opferfürsorgegesetz, BGBl. 183/1947 geändert wird (173/A)

Wien, 2000 09 21

Dr. Heinz    F i s c h e r 

Präsident

Edith H a l l e r

Schriftführerin

Jakob A u e r

Schriftführer

Es ist in Aussicht genommen, die Debatte über die Tagesordnungspunkte 2 bis 4 unter einem durchzuführen.

Hinsichtlich der Tagesordnungspunkte 6 und 7 wird es erforderlich sein, von der
24-stündigen Frist für das Aufliegen der Ausschussberichte am Beginn der Sitzung mit Zweidrittelmehrheit Abstand zu nehmen.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Nach Beendigung der 37. Sitzung wird eine weitere (38.) Sitzung des N a t i o
n a l r a t e s stattfinden.

In dieser Sitzung werden in der Geschäftsordnung vorgesehene Mitteilungen sowie Zuweisungen durch den Präsidenten erfolgen.