NATIONALRAT

 

Die nächste (52.) Sitzung des N a t i o n a l r a t e s findet Donnerstag, den
14. Dezember 2000, um 9.30 Uhr
statt.

 

T A G E S O R D N U N G

 

1.)

Bericht des Budgetausschusses über den Antrag 346/A der Abgeordneten Georg Schwarzenberger, Anna Elisabeth Achatz und Genossen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Katastrophenfondsgesetz geändert wird und ein Bundesgesetz zur Umsetzung der Entscheidung des Rates über Schutzmaßnahmen in Bezug auf die transmissiblen spongiformen Enzephalopathien und die Verfütterung von tierischem Protein vom 4. Dezember 2000 erlassen wird (412 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Ing. Hermann    S c h u l t e s 

2.)

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (379 und Zu 379 d.B.): Bundesgesetz, mit dem der Finanzausgleich für die Jahre 2001 bis 2004 geregelt wird und sonstige finanzausgleichsrechtliche Bestimmungen getroffen werden (Finanzausgleichsgesetz 2001 - FAG 2001) und das Finanzausgleichsgesetz 1997 und das Wohnbauförderungs-Zweckzuschussgesetz 1989 geändert werden (405 d.B.)

 

Berichterstatterin: Abg. Irina    S c h o e t t e l - D e l a c h e r , lic.oec. HSG

3.)

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (387 d.B.): Bundesverfassungsgesetz über den Verfassungsrang bestimmter finanzausgleichsrechtlicher Bestimmungen (406 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Ing. Hermann    S c h u l t e s 

4.)

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (358 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz 1955, das Investmentfondsgesetz 1993, das Börsegesetz, das Bankwesengesetz, das Wertpapieraufsichtsgesetz, das Kapitalmarktgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz und das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz geändert werden (Kapitalmarktoffensive-Gesetz, KMOG) (407 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Mag. Reinhard    F i r l i n g e r 

 

 

 

5.)

Bericht des Budgetausschusses über den Antrag 321/A der Abgeordneten Hermann Reindl, Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer und Genossen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über dienstrechtliche Sonderregelungen für ausgegliederten Einrichtungen zugewiesene Beamte, zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 95/2000, geändert wird (408 d.B.)

 

Berichterstatterin: Abg. Mag. Martina    P e c h e r 

 

6.)

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (396 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Krankenanstaltengesetz, das Bundesgesetz über die Dokumentation im Gesundheitswesen, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz und das Sozialversicherungs-Ergänzungsgesetz geändert werden

sowie

über den Antrag 338/A der Abgeordneten Reinhart Gaugg, Dr. Gottfried Feurstein und Genossen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz und das Bauern-Sozialversicherungsgesetz geändert werden (2. Sozialversicherungs-Änderungsgesetz - 2. SVÄG 2000)

(409 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Hans    M ü l l e r 

 

7.)

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (395 d.B.): Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG über die Neustrukturierung des Gesundheitswesens und der Krankenanstaltenfinanzierung samt Anlage (410 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Hans    M ü l l e r 

 

8.)

Bericht des Budgetausschusses über den Antrag 324/A der Abgeordneten Sigisbert Dolinschek, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll und Genossen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Nachtschwerarbeitsgesetz und das Urlaubsgesetz geändert werden
(411 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Dr. Reinhold    M i t t e r l e h n e r 

 

 

 

 

 

9.)

Bericht des Rechnungshofausschusses über den Bericht des Ständigen Unterausschusses des Rechnungshofausschusses gemäß 32e Abs. 4 GOG betreffend "Durchführung des Verlangens betreffend Überprüfung der Verwendung der Repräsentationsaufwendungen des vormaligen Bundeskanzlers Dr. Vranitzky von 1990 bis zu seinem Ausscheiden aus diesem Amt im Hinblick auf deren Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit" (342 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Reinhart    G a u g g 

10.)

Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Antrag 230/A der Abgeordneten Wolfgang Großruck, Mag. Herbert Haupt und Genossen gemäß 99 Abs. 1 GOG auf Beauftragung des Rechnungshofes mit der Durchführung besonderer Akte der Gebarungsüberprüfung (343 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Wolfgang    G r o ß r u c k 

11.)

Bericht des Immunitätsausschusses über das Ersuchen des Landesgerichtes
St. Pölten (31 E Vr 913/00, 31 E Hv 42/00) um Zustimmung zur behördlichen Verfolgung des Abgeordneten zum Nationalrat Ing. Peter Westenthaler
(390 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Ernst    F i n k 

12.)

Bericht des Immunitätsausschusses über das Ersuchen des Landesgerichtes
St. Pölten (31 E Vr 914/00, 31 E Hv 43/00) um Zustimmung zur behördlichen Verfolgung des Abgeordneten zum Nationalrat Ing. Peter Westenthaler
(391 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Ernst    F i n k 

13.)

Bericht des Immunitätsausschusses über das Ersuchen des Landesgerichtes für Strafsachen Wien (9a E Vr 8457/00, Hv 5014/00) um Zustimmung zur behördlichen Verfolgung der Abgeordneten zum Nationalrat Mag. Andrea Kuntzl (402 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Ernst    F i n k 

14.)

Bericht des Immunitätsausschusses über das Ersuchen des Landesgerichtes für Strafsachen Wien (9a E Vr 8857/00, Hv 5238/00) um Zustimmung zur behördlichen Verfolgung des Abgeordneten zum Nationalrat Ing. Peter Westenthaler (403 d.B.)

 

Berichterstatter: Abg. Heinz    G r a d w o h l 

 

 

 

 

 

 

15.)

Wahl eines Mitgliedes und eines Ersatzmitgliedes in die Parlamentarische Versammlung des Europarates

 

Wien, 2000 12 13

Dr. Heinz    F i s c h e r 

Präsident

 

Edith    H a l l e r 

Schriftführerin

Jakob    A u e r 

Schriftführer

__________________________________________________________________________

 

A v i s o

 

Es ist in Aussicht genommen, die Debatten über die Tagesordnungspunkte 2 und 3 sowie 6 und 7 jeweils unter einem durchzuführen.

In dieser Sitzung finden weder eine Aktuelle Stunde noch eine Fragestunde statt.

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

 

Nach Beendigung der 52. Sitzung wird eine weitere (53.) Sitzung des N a t i o
n a l r a t e s stattfinden.

In dieser Sitzung werden in der Geschäftsordnung vorgesehene Mitteilungen sowie Zuweisungen durch den Präsidenten erfolgen.