X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
X

Seite '438/UEA (XXI. GP) - Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen (438/UEA)

Übersicht

Unselbständiger Entschließungsantrag

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Aufrechterhaltung des Moratoriums für die Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen sowie Einbringung der Erfahrungen mit der österreichischen Regelung in der Saatgut-Gentechnik-Verordnung auf EU-Ebene


Eingebracht von: Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber

bezieht sich auf: Eine Chance auf Familienleben - auch den im Handel Beschäftigten (21/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Wachzimmers Reichenau in Innsbruck (26/PET)

bezieht sich auf: Nein zur Biomedizin-Konvention des Europarates (35/PET)

bezieht sich auf: Senkung ungerechtfertigt hoher Treibstoffpreise (36/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3211 Loich überreicht von den Abgeordneten Anton Heinzl und Beate Schasching (37/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3125 Statzendorf (38/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3384 Groß Sierning (39/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3074 Michelbach (40/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3072 Kasten (41/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3131 Getzersdorf (42/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3104 Harland (43/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3105 Radlberg (44/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3212 Schwarzenbach (45/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3144 Wald (46/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3061 Ollersbach (47/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3051 St. Christophen (48/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung des Postamtes 3052 Innermanzing (49/PET)

bezieht sich auf: für die Realisierung des Tschirganttunnels (50/PET)

bezieht sich auf: Erhöhung der Mittel für die öffentliche Entwicklungszusammenarbeit auf 0,7 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) (51/PET)

bezieht sich auf: Für die Erhaltung der Postämter im Bezirk Mistelbach (52/PET)

bezieht sich auf: Für die Erhaltung der Postämter im Bezirk Gänserndorf (53/PET)

bezieht sich auf: Für die Erhaltung der Postämter im Bezirk Hollabrunn (54/PET)

bezieht sich auf: Gegen die Abschaffung steuerlicher Begünstigungen für gemeinnützige Vereine (55/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3362 Mauer-Öhling (56/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3344 St. Georgen/Reith (57/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3342 Opponitz (58/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 4441 Behamberg (59/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3312 Oed (60/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3311 Zeillern (61/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3313 Wallsee (62/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3322 Viehdorf (63/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3325 Ferschnitz (64/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3332 Rosenau (65/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3333 Böhlerwerk (66/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 4432 Ernsthofen (67/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3354 Wolfsbach (68/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 2724 Hohe Wand/Stollhof (69/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 2492 Eggendorf (70/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 2803 Schwarzenbach (71/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 2770 Gutenstein (72/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 2802 Hochwolkersdorf (73/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 2833 Bromberg (74/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 2812 Hollenthon (75/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 2723 Muthmannsdorf (76/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3172 Ramsau (77/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3222 Annaberg (78/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3223 Wienerbruck (79/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3162 Rainfeld an der Gölsen (80/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3171 Kleinzell (81/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 3195 Kernhof (82/PET)

bezieht sich auf: "für die Erhaltung des Postamtes 3153 Eschenau", (83/PET)

bezieht sich auf: Stärkung des Fairen Handels in Österreich (84/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung des Postamtes 2431 Klein Neusiedl (85/PET)

bezieht sich auf: Erhaltung der Postämter der Bezirke Deutschlandsberg und Leibnitz (86/PET)

bezieht sich auf: bisher nicht genannte Opfergruppen im Opferfürsorgegesetz (87/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung der Postämter 2354 Guntramsdorf 2, 2531 Gaaden und 2381 Laab im Walde (88/PET)

bezieht sich auf: Für den Frieden in der Welt, gegen Krieg, Terror und Gewalt (89/PET)

bezieht sich auf: für ein Polizei-Wachzimmer am Innsbrucker Hauptbahnhof (90/PET)

bezieht sich auf: Nulltoleranz für Gentech-Saatgut - Gentechnikfreies Österreich (91/PET)

bezieht sich auf: für die Erhaltung der Postämter 4831 Obertraun, 4821 Lauffen, 4820 Pfandl, 4823 Steeg, 4817 St. Konrad, 4662 Steyrermühl (94/PET)

bezieht sich auf: gegen die Schließung des Postamtes 3961 Waldenstein im Waldviertel (95/PET)

bezieht sich auf: Einforderung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für die Müllaufbereitungsanlage der DIVITEC-GesmbH (23/BI)

bezieht sich auf: Gleichstellung für Zivildiener (25/BI)

bezieht sich auf: "Unverzügliche Neuwahlen, ermöglicht durch ein Bundesgesetz, mit dem die XXI. Gesetzgebungsperiode des Nationalrates vorzeitig beendet wird" (26/BI)

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
19.09.2002 115. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag S. 207-208
19.09.2002 115. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag abgelehnt
Dafür: S, G, dagegen: F, V
S. 212

Schlagwörter