Aarhus-Konvention (der Vereinten Nationen betr. Gewährleistung des Zuganges zu Informationen, der Öffentlichkeitsbeteiligung an Entscheidungsverfahren und des Zuganges zu Gerichten in Umweltangelegenheiten in den Beitrittsländern), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und UMWELTSCHUTZ

 

Abfallwirtschaft

 

- Ansuchen um Beurteilung der Genehmigung der Abfallbehandlungsanlage der Divitec Projektentwicklungs GmbH in 7350 Oberpullendorf, siehe BÜRGERINITIATIVEN

 

- Einwegabgabe, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und STEUERN UND GEBÜHREN

 

- Entsorgung "infektiösen" Tiermehls, siehe VETERINÄRWESEN

 

- Entsorgung von Tiermehl, siehe VETERINÄRWESEN

 

- Nichtumsetzung der Klärschlammrichtlinie, siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

- radioaktive Abfälle, siehe ATOMENERGIE und STAATSVERTRÄGE

 

- Tierkörperverwertung, siehe VETERINÄRWESEN

 

- Überhandnahme des Mülltransits, siehe VERKEHR I

 

- Verwendung von Klärschlamm als Düngemittel, siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

- Vorkehrungen gegen schädliche Umweltauswirkungen (z.B. Abfallentsorgung, Wasserreinhaltung, Bodenschutz, Naturschutz) der BSE-Krise und des Schweinemastskandales, siehe auch UMWELTSCHUTZ

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Abfallwirtschaftsgesetz und das Wasserrechtsgesetz geändert werden (AWG-Novelle Deponien) (178 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 29 37

Zuweisung an den Umweltausschuss 30 34

Bericht 230 d.B. (Johann Loos)

Zweite und dritte Lesung 33 173–176

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft am 07.07.2000

Bericht 6200/BR d.B. (Franz Wolfinger)

Verhandlung BR 667 204–205

Beschluss (kein Einspruch) BR 667 205–206

Bundesgesetz vom 06.07.2000, BGBl. I Nr. 90/2000

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über eine nachhaltige Abfallwirtschaft (Abfallwirtschaftsgesetz 2002 - AWG 2002) erlassen und das Kraftfahrgesetz 1967 und das Immissionsschutzgesetz - Luft geändert werden (984 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 92 31

Zuweisung an den Umweltausschuss 93 3

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Zweite und dritte Lesung 94 172–193

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft am 01.03.2002

Bericht 6585/BR d.B. (Georg Keuschnigg)

Verhandlung BR 685 78–87

Beschluss (kein Einspruch) BR 685 88

Bundesgesetz vom 27.02.2002, BGBl. I Nr. 48/2002

Bericht 1008 d.B. (Dipl.-Ing. Maximilian Hofmann)

Zweite und dritte Lesung 94 172–192

Zuweisung an den Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft am 01.03.2002

Bericht 6584/BR d.B. (Georg Keuschnigg)

Verhandlung BR 685 78–87

Beschluss (Zustimmung) Zustimmung gem. Art. 44 Abs. 2 B-VG BR 685 87–88

Bundesgesetz vom 27.02.2002, BGBl. I Nr. 102/2002

 

 

Berichte und Anträge

 

des Umweltausschusses betreffend den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Altlastensanierungsgesetz geändert wird (1009 d.B.)

Nationalrat

Berichterstatter Dkfm. Dr. Hannes Bauer

Zweite und dritte Lesung 94 172–193

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft am 01.03.2002

Bericht 6585/BR d.B. (Georg Keuschnigg)

Verhandlung BR 685 78–87

Beschluss (kein Einspruch) BR 685 88

Bundesgesetz vom 27.02.2002, BGBl. I Nr. 48/2002

 

 

Berichte

 

Nationalrat

 

Bericht des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft betreffend Bundes-Abfallwirtschaftsplan, Bundesabfallbericht 2001 (III-109 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Umweltausschuss 75 30

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 15.11.2001

Kommuniqué des Umweltausschusses (56/KOMM) vom 15.11.2001

 

Bundesrat

 

Bericht des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft betreffend Bundes-Abfallwirtschaftsplan, Bundesabfallbericht 2001 (III-222-BR/2001 d.B.)

Zuweisung an den Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft am 02.07.2001

Bericht 6455/BR d.B. (Friedrich Hensler)

Verhandlung BR 680 92–100

Kenntnisnahme des Berichtes BR 680 100

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Dipl.-Ing. Dr. Peter Keppelmüller, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Abfallwirtschaftsgesetz geändert wird (97/A)

Nationalrat

Einbringung 12 8

Erste Lesung 19 242–244

Zuweisung an den Umweltausschuss 19 244

Erledigt durch 1008 d.B. 94 172–192

 

Karlheinz Kopf, Mag. Karl Schweitzer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Abfallwirtschaftsgesetz geändert wird (AWG-Novelle IPPC) (167/A)

Nationalrat

Einbringung 27 3

Zuweisung an den Umweltausschuss 28 8

Erledigt durch 230 d.B. 33 173–176

 

Karlheinz Kopf, Ing. Gerhard Fallent, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Altlastensanierungsgesetz geändert wird (ALSAG-Novelle 2001) (373/A)

Nationalrat

Einbringung 55 11

Zuweisung an den Umweltausschuss 56 37

Bericht 506 d.B. (Karlheinz Kopf)

Zweite und dritte Lesung 57 196–203

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft am 06.03.2001

Bericht 6320/BR d.B. (Georg Keuschnigg)

Verhandlung BR 673 41–49

Beschluss (kein Einspruch) BR 673 49

Bundesgesetz vom 01.03.2001, BGBl. I Nr. 27/2001

 

Karlheinz Kopf, Ing. Gerhard Fallent, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Altlastensanierungsgesetz geändert wird (435/A)

Nationalrat

Einbringung 69 10

Zuweisung an den Umweltausschuss 70 27

Bericht 647 d.B. (Ing. Wilhelm Weinmeier)

Zweite und dritte Lesung 71 227–230

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft am 11.06.2001

Bericht 6374/BR d.B. (Georg Keuschnigg)

Verhandlung BR 678 92–94

Beschluss (kein Einspruch) BR 678 94

Bundesgesetz vom 06.06.2001, BGBl. I Nr. 63/2001

 

Dr. Gabriela Moser, Kolleginnen und Kollegen betreffend Pfandsystem für Handys (474/A(E))

Nationalrat

Einbringung 74 10

Zuweisung an den Umweltausschuss 75 30

Bericht 1010 d.B. (Dipl.-Ing. Maximilian Hofmann)

Verhandlung 94 173–192

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 94 193

 

Georg Oberhaidinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die langfristige Sicherung der Finanzierung der Altlastensanierung (481/A(E))

Nationalrat

Einbringung 75 11

Zuweisung an den Umweltausschuss 76 17

 

Mag. Ulrike Sima, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Entsorgung von Althandys in Österreich (511/A(E))

Nationalrat

Einbringung 77 7

Zuweisung an den Umweltausschuss 78 3

Bericht 1011 d.B. (Dipl.-Ing. Maximilian Hofmann)

Verhandlung 94 173–192

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 94 193

 

 

Selbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

des Umweltausschusses betreffend das Angebot von Getränken in Mehrweggebinden (aus dem Bericht 648 d.B.) (30/AEA)

Annahme der Entschließung (86/E) 71 235

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend aktuelle rechtswidrige Abfallverbrennung in Arnoldstein (668/J 26.04.2000)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (657/AB 21.06.2000)

 

Dipl.-Ing. Dr. Peter Keppelmüller, Kolleginnen und Kollegen betreffend Räumung Berger Deponie (in Weikersdorf bei Wiener Neustadt) (723/J 28.04.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer (702/AB 26.06.2000)

 

Dipl.-Ing. Dr. Peter Keppelmüller, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Sanierung der Berger-Deponie (717/J 27.04.2000)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (726/AB 28.06.2000)

 

Dipl.-Ing. Dr. Peter Keppelmüller, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aushöhlung des Deponierungsverbots für inerte Abfälle ab 1.1.2004 (1060/J 07.07.2000)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (992/AB 30.08.2000)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Festsetzung von gefährlichen Abfällen und Problemstoffen (Festsetzungsverordnung 1997) (1258/J 20.09.2000)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (1222/AB 09.11.2000)

 

Dipl.-Ing. Dr. Peter Keppelmüller, Kolleginnen und Kollegen betreffend Tiroler Verordnungsverlängerung der Deponierungsfrist (1263/J 21.09.2000)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (1223/AB 09.11.2000)

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abwasseremissionen der Müllverbrennungsanlage Flötzersteig (1791/J 24.01.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (1793/AB 23.03.2001)

 

Dipl.-Ing. Dr. Peter Keppelmüller, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sanierung der Fischer Deponie (1829/J 31.01.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (1841/AB 30.03.2001)

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abwasseremissionen der MVA (Müllverbrennungsanlage) Flötzersteig II (1887/J 13.02.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (1879/AB 06.04.2001)

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend gesundheitsgefährdende Tiermehlverbrennung (1890/J 13.02.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1906/AB 12.04.2001)

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend gesundheitsgefährdende Tiermehlverbrennung (1888/J 13.02.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (1907/AB 12.04.2001)

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend gesundheitsgefährdende Tiermehlverbrennung (1889/J 13.02.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1917/AB 12.04.2001)

 

Gerhard Reheis, Kolleginnen und Kollegen betreffend Restmüllbehandlung in Tirol (2014/J 01.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (2035/AB 30.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Finanzierung der Altlastensanierung (2270/J 03.04.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (2301/AB 01.06.2001)

 

Anton Heinzl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Wettbewerbsverbesserungen durch die Verpackungsverordnung (2272/J 03.04.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (2307/AB 01.06.2001)

 

Georg Oberhaidinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die grundlegende notwendige Umorientierung der Abfallwirtschaft (2274/J 03.04.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (2308/AB 01.06.2001)

 

Ing. Erwin Kaipel, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einwegverpackungen (2298/J 04.04.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (2310/AB 01.06.2001)

 

Mag. Ulrike Sima, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vertragsverletzungsverfahren gegen Österreich wegen Nichteinhaltung von Abfallbestimmungen über die Verbrennung gefährlicher Abfälle (2844/J 26.09.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (2809/AB 21.11.2001)

 

Ing. Wilhelm Weinmeier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Müllimport aus Italien (3195/J 12.12.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (3183/AB 12.02.2002)

 

Dipl.-Ing. Dr. Peter Keppelmüller, Kolleginnen und Kollegen betreffend Müllimportgenehmigungen für italienischen Müll aus Neapel (3198/J 12.12.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (3184/AB 12.02.2002)

 

Anton Heinzl, Kolleginnen und Kollegen betreffend vereinfachtes Genehmigungsverfahren nach § 50 (des Abfallwirtschaftsgesetzes 2002) für bestimmte Abfallbehandlungsanlagen (3917/J 22.05.2002)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (3909/AB 19.07.2002)

 

 

Abfallwirtschaftsgesetz, siehe auch LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT und VERWALTUNGSVERFAHREN

 

Abfangjäger, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und LANDESVERTEIDIGUNG

 

Abfangjägerkauf, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und LANDESVERTEIDIGUNG

 

Abfangjäger-Volksbegehren, siehe LANDESVERTEIDIGUNG und VOLKSBEGEHREN

 

"Abfertigung Neu", siehe ARBEITSRECHT I

 

Abfertigungen, siehe ARBEITSRECHT I und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

Abfertigungssystem der Arbeitnehmer, siehe ARBEITSRECHT I und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

Abgabenänderungsgesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

Abgabenexekutionsordnung, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

Abgaben-Rechtsmittel-Reformgesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz, siehe auch BUNDESHAUSHALT III, HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE und STEUERN UND GEBÜHREN

 

Abgeordnete

 

I. Angelobungen

II. Mandatsverzichte bzw. Ausscheiden aus dem Nationalrat

III. Mandatserledigungen durch Todesfall und Nachrufe

IV. Sonstiges

 

 

I. Angelobungen

 

 

Alle Abgeordneten (mit Ausnahme der nachstehend angegebenen) 1 5–6

 

Werner Amon 8 10–11

Mag. Karin Hakl 8 10–11

Dr. Reinhold Mitterlehner 8 10–11

Walter Murauer 8 10–11

Johannes Zweytick 8 10–11

Bernd Brugger 11 10

Ilse Burket 11 10

Wilhelm Niederhuemer 11 10

Dr. Peter Wittmann 11 10

Edeltraud Lentsch 12 12

Dr. Michael Krüger 16 11

Mag. Maria Kubitschek 19 24

Johann Loos

Dr. Dieter Böhmdorfer 32 26

Jutta Wochesländer 35 27

Ing. Hermann Schultes 36 19

Dkfm. Dr. Hannes Bauer 39 11

Mag. Gerhard Hetzl 43 8

Ing. Kurt Scheuch 43 8

Astrid Stadler 44 23

Dr. Elisabeth Hlavac 52 14

Evelyn Freigaßner 55 21

Stefan Prähauser 57 26

Mag. Christine Lapp 69 30

Renate Csörgits 74 19

Mag. Heribert Donnerbauer 74 19

Maria Rauch-Kallat 74 19

Mag. Johanna Mikl-Leitner 76 9

Josef Horn 77 43

Harald Trettenbrein 77 43

Mag. Hans Langreiter 83 21

Peter Haubner 87 21

Peter Marizzi 91 30

Josef Blasisker 92 11

Klaus Wittauer 94 29

Gerhard Abraham 106 18

Mag. Konstanze Röhrs

 

II. Mandatsverzichte bzw. Ausscheiden aus dem Nationalrat

 

Mag. Viktor Klima 11 10

(Ersatz Dr. Peter Wittmann)

Rudolf Schwarzböck 36 19

(Ersatz Ing. Hermann Schultes)

Mag. Karl Schlögl 39 11

(Ersatz Dipl.-Kfm. Dr. Hannes Bauer)

Harald Fischl 43 8

(Ersatz Mag. Gerhard Hetzl)

Mag. Herbert Haupt 43 8

(Ersatz Ing. Kurt Scheuch)

Günther Platter 44 23

(Ersatz Astrid Stadler)

Dipl.-Ing. Leopold Schöggl 44 23

(Ersatz Harald Fischl)

 

III. Mandatserledigungen durch Todesfall und Nachrufe

 

 

IV. Sonstiges

 

- Heroinverwendung durch den Arzt Abg. z. NR Dr. Pumberger, siehe GESUNDHEIT

 

Abkommen über Partnerschaft und Zusammenarbeit zur Gründung einer Partnerschaft zwischen den Europäischen Gemeinschaften und ihren Mitgliedstaaten einerseits und Turkmenistan andererseits, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION und STAATSVERTRÄGE

 

Abstimmungen, geheime

 

haben stattgefunden über folgende Verhandlungsgegenstände

 

Nationalrat

 

Wahl des Präsidenten des Nationalrates (1/W) 1 23–24, 26–28

 

Wahl des Zweiten Präsidenten des Nationalrates (1/W) 1 23–24, 26–28

 

Wahl des Dritten Präsidenten des Nationalrates (1/W) 1 23–24, 26–28

 

Wahl des Dritten Präsidenten des Nationalrates (7/W) 8 26–27

 

Abstimmungen, geheime, deren Durchführung wohl beantragt, jedoch abgelehnt wurde, sind aus den unter den Schlagworten "Geschäftsordnung des Bundesrates" und "Geschäftsordnung des Nationalrates" (Abstimmungsangelegenheiten) angeführten Geschäftsordnungsfällen zu ersehen

 

Abstimmungen, namentliche

 

haben stattgefunden über folgende Verhandlungsgegenstände

 

Nationalrat

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Peter Kostelka, Kolleginnen und Kollegen zu dem Antrag 85/A der Abgeordneten Dr. Andreas Khol, Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesministeriengesetz 1986 und andere Bundesgesetze geändert werden (Bundesministeriengesetz-Novelle 2000) (AA-4) (abgelehnt) 12 131–133

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Peter Kostelka, Kolleginnen und Kollegen zu dem Antrag 85/A der Abgeordneten Dr. Andreas Khol, Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesministeriengesetz 1986 und andere Bundesgesetze geändert werden (Bundesministeriengesetz-Novelle 2000) (AA-4) (abgelehnt) 12 134–136

 

betreffend Vorlage eines Berichtes der Bundesregierung über Alternativvorschläge zu den im "FPÖVP-Belastungspaket" enthaltenen Regelungen, u.a. Anhebung des Frühpensionsalters, Verpflichtung Langzeitarbeitsloser für Sozial- und Umweltdienste und Selbstbehalt beim Arztbesuch (36/UEA) (abgelehnt) 12 172–174

 

Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Andreas Khol, Mag. Karl Schweitzer, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Konsens in Rot-Weiß-Rot" (zur Aufhebung der von den anderen 14 EU-Mitgliedstaaten gegen Österreich verhängten Sanktionen) (132/A(E)) (angenommen) (8/E) 19 140–142

 

In dritter Lesung über : Antrag der Abgeordneten Mag. Herbert Haupt, Dr. Gottfried Feurstein, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Beamten- Kranken- und Unfallversicherungsgesetz geändert werden (Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2000 - SVÄG 2000) (123/A) (angenommen) 30 78–79

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz und das Arbeitsmarktförderungsgesetz geändert werden (Sozialrechts-Änderungsgesetz 2000 - SRÄG 2000) (181 d.B.) (angenommen) 32 231–232

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Pensionsgesetz 1965, das Nebengebührenzulagengesetz, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Teilpensionsgesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz, das Bundesgesetz über dienstrechtliche Sonderregelungen für ausgegliederten Einrichtungen zur Dienstleistung zugewiesene Beamte, das Poststrukturgesetz und das Bundesbahngesetz 1992 geändert werden sowie das Bundesbahn-Pensionsgesetz geschaffen wird (Pensionsreformgesetz 2000) (175 d.B.) (angenommen) 32 239

 

In dritter Lesung über : Bundesgesetz, mit dem das Berufsausbildungsgesetz, das  Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz, das  Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Bundesgesetz über die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen geändert werden (216 d.B.) (angenommen) 32 284–285

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Fortsetzung der Bauarbeiten am Semmeringbasistunnel (133/UEA) (abgelehnt) 37 95–97

 

Unselbständiger Entschließungsantrag des Abgeordneten Dr. Günther Kräuter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verhinderung der Schließung von steirischen Spitalsstandorten (137/UEA) (abgelehnt) 37 166–168

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Anton Leikam, Kolleginnen und Kollegen zu der Regierungsvorlage (270 d.B.): Bundesgesetz über die Gewährung eines Bundeszuschusses an das Bundesland Kärnten aus Anlass der 80. Wiederkehr des Jahrestages der Volksabstimmung (AA-63) (abgelehnt) 41 157–159

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem das Rundfunkgesetz, das Handelsgesetzbuch, das Firmenbuchgesetz, das Gesetz über Gesellschaften mit beschränkter Haftung, das Gerichtsgebührengesetz, das Wohnungseigentumsgesetz 1975, das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Bewertungsgesetz 1955, das Grundsteuergesetz 1955, das Bodenwertabgabegesetz, das Gebührengesetz 1957, das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz 1955, das Grunderwerbsteuergesetz 1987, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Normverbrauchsabgabegesetz 1991, das Werbeabgabegesetz 2000, das Kommunalsteuergesetz 1993, das Mineralölsteuergesetz 1995, das Biersteuergesetz 1995, das Schaumweinsteuergesetz 1995, das Alkohol - Steuer und Monopolgesetz 1995, das Tabaksteuergesetz 1995, das Tabakmonopolgesetz 1996, die Bundesabgabenordnung, das Gesundheits- und Sozialbereich-Beihilfengesetz 1996, das Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz, das Pensionskassengesetz, das Finanzausgleichsgesetz 1997, das Bundeshaushaltsgesetz, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Waffengesetz, das Preisgesetz 1992, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Pensionsgesetz 1965, das Nebengebührenzulagengesetz, das Bundestheaterpensionsgesetz, die Reisegebührenvorschrift 1955, das Karenzurlaubsgeldgesetz, das Bundes-Gleichbehandlungsgesetz, das Bundesgesetz über dienstrechtliche Sonderregelungen für ausgegliederten Einrichtungen zur Dienstleistung zugewiesene Beamte, das Teilpensionsgesetz, das Richterdienstgesetz, das Bundeslehrer-Lehrverpflichtungsgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Wachebediensteten-Hilfeleistungsgesetz, das Auslandszulagengesetz, das EU-Beamten-Sozialversicherungsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz 1953, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Arbeitsmarktförderungsgesetz, das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz, das Entgeltfortzahlungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Karenzgeldgesetz, das Sonderunterstützungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Universitäts-Studiengesetz, das Studienförderungsgesetz 1992, das Hochschul-Taxengesetz 1972, das Bundesgesetz über die Abgeltung von Lehr- und Prüfungstätigkeiten an Hochschulen, das Bundesmuseen-Gesetz, das Forschungsorganisationsgesetz, das Bundesforstegesetz 1996, das Wasserrechtsgesetz 1959, das Altlastensanierungsgesetz, das Umweltförderungsgesetz, das ASFINAG-Gesetz, das Bundesstraßengesetz 1971, das Bundesstraßen-Finanzierungsgesetz 1996, die Straßenverkehrsordnung 1960 und das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz geändert sowie steuerliche Sonderregelungen für die Ausgliederung von Aufgaben der Gebietskörperschaften, ein Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz, ein Bundesgesetz zur Übertragung der Donau Transport Entwicklungsgesellschaft m.b.H. an den Bund und ein Fernsprechentgeltzuschussgesetz erlassen werden (Budgetbegleitgesetz 2001) (311 d.B.) (angenommen) 45 231–232

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Inge Jäger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Förderung der Errichtung des Musiktheaters in Linz (165/UEA) (abgelehnt) 46 55–56

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Peter Kostelka, Kolleginnen und Kollegen betreffend Zurückweisung von Beleidigungen und Herabwürdigungen gegenüber dem Herrn Bundespräsidenten sowie Aufforderung an den Bundesminister für Landesverteidigung, dem Herrn Bundespräsidenten von Seiten der Bundesregierung das Vertrauen in einem Tagesbefehl und in einer Erklärung vor dem Nationalrat auszusprechen (175/UEA) (abgelehnt) 48 53–54

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Zurückweisung der Beleidigung des Bundespräsidenten durch FPÖ-Landesparteiobmann Dr. Karl Schnell (176/UEA) (abgelehnt) 48 55–56

 

Dringlicher Antrag der Abgeordneten Doris Bures, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abschaffung der unsozial - treffsicheren Maßnahmen der Bundesregierung (durch Rücknahme der Besteuerung der Unfallrenten, Rücknahme der Verschlechterungen im Bereich der Arbeitslosenversicherung, Rücknahme der Studiengebühren und Wiedereinführung der kostenlosen Mitversicherung) (392/A(E)) (abgelehnt) 58 137–139

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen zu dem Antrag 412/A der Abgeordneten Dr. Alois Pumberger, Dr. Erwin Rasinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz geändert werden (AA-109) (abgelehnt) 65 68

 

In dritter Lesung über : Antrag der Abgeordneten Dr. Alois Pumberger, Dr. Erwin Rasinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz geändert werden (412/A) (angenommen) 65 69

 

Bericht und Antrag des Verfassungsausschusses betreffend den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Rundfunkgesetz geändert wird (721 d.B.) (abgelehnt) 75 107–109

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird (58. Novelle zum ASVG) (624 d.B.) (angenommen) 76 106–107

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen betreffend gemeinsame Anti-Atom-Politik Österreichs, den europaweiten Ausstieg aus der Kernenergie und das Atomkraftwerk Temelin (320/UEA) (abgelehnt) 83 161–163

 

Antrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Vorwürfe bezüglich Geldflüsse und Manipulationen des Vergabeverfahrens im Zuge der Vergabe des Lieferauftrages über Radaranlagen an das Österreichische Bundesheer in den Jahren 1994 und 1995
Aufklärung einer möglichen Einflussnahme des damaligen Wirtschaftsministers und nunmehrigen Bundeskanzlers Dr. Wolfgang Schüssel auf die Zuschlagserteilung an das Unternehmen Thomson
Aufklärung des Vorwurfes der Annahme von Provisionszahlungen durch an der Vergabe beteiligte Personen
Aufklärung darüber, ob es im Zusammenhang mit diesem Sachverhalt - insbesondere im Hinblick auf eventuelle Provisionszahlungen oder Manipulationen der damaligen Entscheidungsträger im Vergabeverfahren - zu Nachteilen für die österreichischen SteuerzahlerInnen gekommen ist
Untersuchung der rechtlichen und politischen Verantwortlichkeiten im Zusammenhang mit diesen Sachverhalten (291/GO) (abgelehnt) 103 218–220

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird (60. Novelle zum ASVG) (1183 d.B.) (angenommen) 111 204–206

 

Bundesrat

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz und das Arbeitsmarktförderungsgesetz geändert werden (Sozialrechts-Änderungsgesetz 2000 - SRÄG 2000) (181 d.B.) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 667 103–104

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Bericht und Antrag des Ausschusses für Arbeit und Soziales über ein Bundesgesetz, mit dem das Sozialversicherungs-Ergänzungsgesetz geändert wird (263 d.B.) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 667 104–106

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Bundesgesetz, mit dem das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Pensionsgesetz 1965, das Nebengebührenzulagengesetz, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Teilpensionsgesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz, das Bundesgesetz über dienstrechtliche Sonderregelungen für ausgegliederten Einrichtungen zur Dienstleistung zugewiesene Beamte, das Poststrukturgesetz und das Bundesbahngesetz 1992 geändert werden sowie das Bundesbahn-Pensionsgesetz geschaffen wird (Pensionsreformgesetz 2000) (175 d.B.) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 667 106–107

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Bundesräte Johanna Schicker und Kollegen betreffend die Fassung eines Ministerratsbeschlusses zur Durchsetzung des Semmeringbasistunnels (105/UEA-BR/2000) (abgelehnt) BR 668 135–137

 

Annahme der Entschließung (165/E-BR/2000) BR 668 137–138

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Bundesräte Albrecht Konečny und Kollegen betreffend Schließung von Gendarmerieposten (109/UEA-BR/2001) (abgelehnt) BR 676 89–90

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Bundesräte Peter Marizzi, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ersuchen an die Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten, in der Sitzung des Rates Allgemeine Angelegenheiten am 10. und 11. Dezember 2001 sicherzustellen, dass eine gemeinsame Position der EU-Mitgliedstaaten zum Energiekapitel mit der Tschechischen Republik nicht beschlossen wird (125/UEA-BR/2001) (abgelehnt) BR 682 160–162

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Bundesräte Hedda Kainz, Kolleginnen und Kollegen betreffend politisch bedenkliche Vorgangsweise beim Begutachtungsverfahren zum Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird, und verfassungsrechtliche Überprüfung der Regierungsvorlage durch unabhängige Verfassungsexperten und Einholung der Zustimmung der Länder (138/UEA-BR/2002) (abgelehnt) BR 689 160–161

 

Vom 01.07.2002 bis 31.12.2002 (41/W-BR/2002)Vom 01.07.2002 bis 31.12.2002 BR 689 179

 

Abweichende persönliche Stellungnahmen

 

(gemäß § 42 Abs. 5 und 6 der GO des Nationalrates)

 

- 67 d.B.(Dr. Alexander Van der Bellen); Verhandlung 20 28–76, 124–186

 

- Zu 69 d.B.; Verhandlung 20 28–76, 124–186

 

- 69 d.B.(Dr. Alexander Van der Bellen); Verhandlung 20 28–76, 124–186

 

- 70 d.B.; Verhandlung 19 42–80

 

- 113 d.B.(Dr. Eva Glawischnig); Verhandlung 29 147–160

 

- 116 d.B.(MMag. Dr. Madeleine Petrovic); Verhandlung 29 163–187

 

- 150 d.B.(Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber); Verhandlung 30 201–228

 

- 189 d.B.(Heidrun Silhavy); Verhandlung 30 80–134, 153–157

 

- 197 d.B.(MMag. Dr. Madeleine Petrovic); Verhandlung 34 85–97

 

- 210 d.B.(Dr. Eva Glawischnig); Verhandlung 32 250–263

 

- 212 d.B.(Dr. Eva Glawischnig); Verhandlung 32 264–272

 

- 228 d.B.(Dr. Eva Glawischnig); Verhandlung 33 94–108, 160–173

 

- 264 d.B.(MMag. Dr. Madeleine Petrovic); Verhandlung 32 246–250

 

- 286 d.B.(MMag. Dr. Madeleine Petrovic); Verhandlung 36 167–182

 

- 289 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 36 190–214

 

- 342 d.B.(Mag. Werner Kogler); Verhandlung 52 166–184

 

- 347 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 44 91–113, 157–161

 

- 350 d.B.(Dieter Brosz); Verhandlung 46 102–123

 

- 366 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 44 161–192

 

- 369 d.B.(Dr. Alexander Van der Bellen); Verhandlung 45 31–107, 150–232

 

- 373 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 44 193–206

 

- Zu 378 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 44 229–240

 

- 404 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 56 163–182

 

- Zu 468 d.B.(MMag. Dr. Madeleine Petrovic); Verhandlung 55 102–106, 134–148

 

- Zu 470 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 55 151–161

 

- 507 d.B.(MMag. Dr. Madeleine Petrovic); Verhandlung 57 174–187

 

- 521 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 62 166–194

 

- 539 d.B.(Dr. Alexander Van der Bellen); Verhandlung 61 28–80

 

- Zu 576 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 69 87–107

 

- 645 d.B.(Dr. Eva Glawischnig); Verhandlung 71 214–219

 

- 693 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 75 378–386

 

- 700 d.B.(Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber); Verhandlung 75 363–374

 

- 716 d.B.; Verhandlung 74 39–105

 

- 719 d.B.(MMag. Dr. Madeleine Petrovic); Verhandlung 75 31–107

 

- 720 d.B.(MMag. Dr. Madeleine Petrovic); Verhandlung 75 32–107

 

- 787 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 81 36–83

 

- 808 d.B.(MMag. Dr. Madeleine Petrovic); Verhandlung 80 38–80

 

- 854 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 83 261–269

 

- 885 d.B.(MMag. Dr. Madeleine Petrovic); Verhandlung 83 41–107

 

- 905 d.B.(Mag. Werner Kogler); Verhandlung 91 188–205

 

- 991 d.B.(Dipl.-Ing. Wolfgang Pirklhuber); Verhandlung 94 145–165

 

- 993 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 94 115–145

 

- 995 d.B.(Mag. Ulrike Lunacek); Verhandlung 95 96–104, 147–156

 

- Zu 1050 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 97 206–223

 

- 1226 d.B.(Dr. Eva Glawischnig); Verhandlung 110 95–109

 

- 1243 d.B.(Dr. Eva Glawischnig); Verhandlung 110 182–207

 

- 1244 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 109 47–92

 

"Adonis", Behördenfunknetz, siehe GESUNDHEIT

 

Adoption, Erklärung nach Artikel 25 Absatz 1 des Europäischen Übereinkommens über die Adoption von Kindern, siehe STAATSVERTRÄGE und ZIVILRECHT

 

Agenda 2000, Entwurf der Europäischen Kommission für die Entwicklung der Europäischen Union u nd ihrer Politik, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

Agrarmarkt Austria (AMA), siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Agrarpolitik, siehe auch LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Agrarrechtsänderungsgesetz, siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Agrarverfahrensgesetz, siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT sowie auch BUNDESHAUSHALT III

 

Agrarwirtschaft, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Ägypten, Abkommen mit Ägypten über die Förderung und den Schutz von Investitionen (596 d.B.), siehe STAATSVERTRÄGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

AIDS-Gesetz, siehe auch WÄHRUNG

 

Akademie der bildenden Künste, siehe auch ÖFFENTLICHER DIENST

 

Akademien-Studiengesetz, siehe BILDUNGSWESEN III

 

Akkreditierungsgesetz, siehe auch MASSE UND GEWICHTE und WÄHRUNG

 

Akkreditierungsrat, siehe BILDUNGSWESEN IV

 

AKP-EG-Partnerschaftsabkommen, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION und STAATSVERTRÄGE

 

Aktiengesetz, siehe ZIVILRECHT sowie auch KREDITWESEN und WÄHRUNG

 

Aktienoptionengesetz, siehe ZIVILRECHT

 

Aktuelle Stunden

 

wurden abgehalten zu den Themen

 

-
Österreich braucht eine neue Form der Politik ohne Proporz und Parteibuchwirtschaft (auf Verlangen der Abgeordneten Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen) (1/AS) 2 13–29

 

- Stabile Bundesbudgets für die Jahre 2000 bis 2003  (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Peter Kostelka, Kolleginnen und Kollegen) (2/AS) 4 19–35

 

- Der gescheiterte Koalitionspakt von SPÖ und ÖVP - ein drittes unsoziales Sparpaket (auf Verlangen der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen) (3/AS) 6 22–36

 

- Wirtschaftsstandort Österreich (auf Verlangen der Abgeordneten Dkfm. Dr. Günter Puttinger, Kolleginnen und Kollegen) (4/AS) 12 13–30

 

- Benachteiligung der Frauen durch die neue Bundesregierung (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Peter Kostelka, Kolleginnen und Kollegen) (5/AS) 16 11–28

 

- Die zivil- und strafrechtliche Verantwortung eines Obmannes einer Partei im Krida-Fall (auf Verlangen der Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen) (6/AS) 19 25–39

 

- Ausbau statt Einstellung der Nebenbahnen (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Evelin Lichtenberger, Kolleginnen und Kollegen) (7/AS) 29 22–37

 

- Aktuelle Stunde betreffend "Die Politik der Bundesregierung nach dem EU-Gipfel von Feira" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Andreas Khol, Kolleginnen und Kollegen) (8/AS) 32 27–43

 

- Pendlerpauschale erhöhen - Heizkostenzuschuss gewähren! (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Peter Kostelka, Kolleginnen und Kollegen) (9/AS) 36 20–36

 

- Auswirkungen des Bank Burgenland-Skandals auf den Staatshaushalt und die Steuerzahler (auf Verlangen der Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen) (10/AS) 44 23–39

 

- Blau-schwarzer Raubbau an der Bildungsqualität (auf Verlangen der Abgeordneten Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen) (11/AS) 55 22–37

 

- "Beitrag der Bundesregierung zur Vollbeschäftigung in Österreich" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Walter Tancsits, Kolleginnen und Kollegen) (12/AS) 58 10–26

 

- "Die Regierung gefährdet die Unabhängigkeit und die wirtschaftliche Existenz des ORF" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen) (13/AS) 61 11–25

 

- Soziale Integration und Zuwanderung (auf Verlangen der Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen) (14/AS) 69 31–47

 

- "Die Glaubwürdigkeit der Anti-Atompolitik der österreichischen Bundesregierung (dokumentiert z.B. im Bundesverfassungsgesetz für ein atomfreies Österreich) vor dem Hintergrund des Ausverkaufs österreichischer Energieunternehmen an ausländische Atomkonzerne (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen) (15/AS) 71 32–48

 

- "Ergebnisse des Europäischen Rates von Göteborg" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Andreas Khol, Kolleginnen und Kollegen) (16/AS) 74 20–36

 

- "Bekämpfung der Rezession durch eine offensive Wachstums- und Beschäftigungspolitik" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (17/AS) 77 44–59

 

- "Schutz der Bevölkerung von Terror und Kriminalität (auf Verlangen der Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen) (18/AS) 80 17–34

 

- "Hunderte Millionen an Steuergeld für Reaktorforschung - Die Doppelbödigkeit der Bundesregierung in der Atom-Politik (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen) (19/AS) 83 21–39

 

- "OECD-PISA-Studie zum Bildungssystem bestätigt den österreichischen Schülerinnen und Schülern gute Leistungen (auf Verlangen der Abgeordneten Werner Amon, MBA, Kolleginnen und Kollegen) (20/AS) 91 31–45

 

- Die Rolle des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Reise von Landeshauptmann Dr. Haider in den Irak (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (21/AS) 94 29–45

 

- "Ordnung am Arbeitsmarkt durch Mißbrauchsbekämpfung und Integrationsvertrag" (auf Verlangen der Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen) (22/AS) 97 20–38

 

- Universitätsreform  (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen) (23/AS) 100 21–36

 

- "Das Universitätsgesetz 2002: neue Chancen für Lehre, Forschung und Studierende in Europa" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Andreas Khol, Kolleginnen und Kollegen) (24/AS) 103 34–49

 

- "Postenschacher der Bundesregierung" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (25/AS) 106 18–37

 

- Aktuelle Stunde betreffend Kindergeld - Abfertigung neu - Steuerreform "Politik mit Herz und Verstand" (auf Verlangen der Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen) (26/AS) 109 24–41

 

- Aktuelle Stunde "Das Scheitern der auf Vorschlag von Bundeskanzler Dr. Schüssel eingesetzten schwarz-blauen Bundesregierung" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen) (27/AS) 115 22–38

 

 

Albertina, graphische Sammlung, siehe MUSEEN

 

Alkohol-Steuer und Monopolgesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN sowie auch BUNDESHAUSHALT III

 

Alkoholsteuergesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN sowie auch KREDITWESEN

 

Allgemeine Verwaltungsverfahrensgesetz, siehe auch STEUERN UND GEBÜHREN

 

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und ZIVILRECHT sowie auch ARBEITSRECHT I, SICHERHEITSWESEN, WÄHRUNG und WOHNUNGSWESEN

 

Allgemeines Krankenhaus Wien, siehe GESCHÄFTSORDNUNG DES NATIONALRATES und RECHNUNGSHOF

 

Allgemeines Sozialversicherungsgesetz, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I sowie auch ARBEITSRECHT I, BUNDESHAUSHALT III, FAMILIENPOLITIK, GESUNDHEIT, HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE, ÖFFENTLICHER DIENST, SICHERHEITSWESEN, STEUERN UND GEBÜHREN, STRAFRECHT, VERMÖGENSSICHERUNG und ZIVILRECHT

 

Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz, siehe VERWALTUNGSVERFAHREN

 

Alpen Straßen AG, siehe GESCHÄFTSORDNUNG DES NATIONALRATES

 

Alpenkonvention, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE, STAATSVERTRÄGE und UMWELTSCHUTZ

 

Alpenländer, Arbeitsgemeinschaft, siehe BUNDESREGIERUNG III

 

Altenfachbetreuer/in, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

Altenfachbetreuer/innen, siehe SOZIALPOLITIK

 

Altenheime, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALPOLITIK

 

Alter (Mensch), siehe SOZIALPOLITIK

 

Altlastensanierung, siehe ABFALLWIRTSCHAFT und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

Altlastensanierungsgesetz, siehe ABFALLWIRTSCHAFT und BUNDESHAUSHALT III sowie auch III

 

AMA-Gesetz ("Agrarmarkt Austria"), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Amateurfunkgesetz, siehe auch VERKEHR V

 

Ambulanzgebühren, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE VI

 

Ambulanzgebühren, Inseratenwerbung für, siehe BUNDESREGIERUNG III

 

Ambulanzgebühren (412/A), siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I

 

Ammenwesen, siehe auch WÄHRUNG

 

Amtskleider, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

Amtssitz internationaler Organisationen, siehe STAATSVERTRÄGE und VÖLKERRECHTLICHE VERTRETUNGEN

 

Anfragebeantwortungen, Besprechung von

 

 

Verlangen auf Besprechung der schriftlichen Beantwortung

 

 

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte über die schriftliche Beantwortung

 

Nationalrat

 

167/AB zu 184/J betreffend den Förderungsbericht 1998 11 24

Debatte 11 73–82

 

231/AB zu 234/J betreffend den geplanten Verkauf der Immobilie Weihburggasse 30 12 31

Debatte 12 101–109

 

244/AB zu 378/J betreffend Amtsübergabe 15 9

 

209/AB zu 159/J betreffend "World Sports Award of the Century" II 16 30

Debatte 16 68–76

 

347/AB zu 332/J betreffend massive Verschlechterungen für ArbeitnehmerInnen, Pensionisten und sozial Schwache durch das FPÖVP-Belastungspaket im Bereich der Pensionen und der gesetzlichen Krankenversicherung 19 41

Debatte 19 142–150

Antrag der Abgeordneten Dr. Elisabeth Pittermann, Kolleginnen und Kollegen auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 19 146–147

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 19 150

 

452/AB zu 416/J betreffend Ausbaupläne Bundesstraßennetz 23 9

Debatte 23 139–148

 

378/AB zu 369/J betreffend "Auslandszivildiener: Familienbeihilfe und Wohnbeihilfe; Ungleichbehandlung" 24 9

Debatte 24 124–133

 

462/AB zu 407/J betreffend "Initiative Qualität" 25 10

Debatte 25 91–99

Antrag der Abgeordneten Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 25 99

Annahme des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 25 99

 

518/AB zu 486/J betreffend autonome Polizisten? (Verdacht des Einsatzes von sog. Agents Provocateurs bei einer Demonstration gegen die Bundesregierung am 3. März 2000) 30 35

 

697/AB zu 699/J betreffend Güterzugumfahrung der Landeshauptstadt St. Pölten 32 46

Debatte 32 198–207

 

550/AB zu 536/J betreffend rechtsextreme Zeitzeugen in Schulen 34 26

Debatte 34 97–104

Antrag auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 34 104

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 34 104

 

1002/AB zu 1168/J betreffend Zeitgeist Justiz (Vorerhebungen gegen den Schotterunternehmer Johannes Asamer aus Oberösterreich im Zusammenhang mit dessen Äußerungen zur NS-Zwangsarbeiterentschädigung) 35 30

Debatte 35 87–96

 

1038/AB zu 1032/J betreffend möglichen Verkauf der Österreichischen Bundesforste zwecks budgetärer Einmalerfolge 37 27

 

957/AB zu 1021/J betreffend politisch motivierte Personalentscheidungen (in der Sicherheitsexekutive) 39 27

 

1016/AB zu 1002/J betreffend Chat am 26.6.00 im Standard 41 13

Debatte 41 94–103

 

1202/AB zu 1211/J betreffend Revision des österreichischen Geschichtsbildes (durch die Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten Dr. Benita-Maria Ferrero-Waldner) 49 8

Debatte 49 90–98

 

1420/AB zu 1405/J betreffend Umgehung der Ökopunkteregelung im Straßengütertransit durch Österreich, insbesondere mittels CEMT-Genehmigungen 55 48–49

 

1762/AB zu 1742/J betreffend Ergebnis der "Melker Vereinbarung" zwischen den Regierungen der tschechischen Republik und der Republik Österreich 63 26

Antrag der Abgeordneten Dr. Gabriela Moser auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 63 101

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 63 102

 

2041/AB zu 2046/J betreffend die Menschenrechtssituation in der Türkei und den fehlenden Druck Österreichs bzw. der Europäischen Union 70 24

 

2081/AB zu 2093/J betreffend Verhinderung der Aussaat von gentechnisch manipuliertem Saatgut 72 27

 

2197/AB zu 2194/J betreffend Vertriebenen-Fonds (für Sudetendeutsche und heimatvertriebene Altösterreicher deutscher Muttersprache 72 27

 

2396/AB zu 2383/J betreffend die bundesweite Schließung von Gendarmerieposten
(Anfrage 2 zur Verschlechterung der Infrastruktur im ländlichen Raum durch die sogenannte Verwaltungsreform der Bundesregierung) 75 31

 

2319/AB zu 2342/J betreffend MitarbeiterInnen der Ministerbüros, Sektionsleiter, Arbeitsleihverträge 76 17

Antrag der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 76 121

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 76 121

 

2503/AB zu 2571/J betreffend Freisetzung von Gen-Saatgut auf Österreichs Feldern 80 37

Debatte 80 120–129

 

2756/AB zu 2799/J betreffend Strafvollzug in Österreich 81 36

 

2781/AB zu 2805/J betreffend Zivildienerzuweisung Juni 2001 85 29

 

2859/AB zu 2856/J betreffend BSE-Maßnahmen in Österreich 87 25

 

2987/AB zu 2969/J betreffend Filmförderung 91 49

Antrag auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 91 159

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 91 160

 

3073/AB zu 3140/J betreffend Finanzierung der zukünftigen Agentur für Ernährungssicherheit 92 33

 

3195/AB zu 3200/J betreffend betriebs- und volkswirtschaftlicher Bewertung der getroffenen Maßnahmen bei der Österreichischen Post AG (im Zusammenhang mit der Schließung von Postämtern) 97 40

Debatte 97 167–176

 

3243/AB zu 3359/J betreffend versorgungsrechtlicher Status der österreichischen Opfer der NS-Militärjustiz 100 38

Debatte 100 107–116

 

3579/AB zu 3750/J betreffend Schutz der BürgerInnen vor selbst ernannter Bürgerwehr 103 52

 

3679/AB zu 3707/J betreffend die Förderung von frauenspezifischen Projekten 107 35

Debatte 107 152–161

Antrag auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 107 161

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 107 162

 

Bundesrat

 

1548/AB-BR/2000 zu 1668/J-BR/99 betreffend Subventionen an den Verein "Austria Nostra" II BR 660 8–9

Debatte BR 660 91–94

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 660

 

1557/AB-BR/2000 zu 1674/J-BR/99 betreffend die Einrichtung einer HTL für EDV und Informatik in der aufgelassenen BH-Kaserne in Imst in Tirol BR 662 28

Debatte BR 662 88–92

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 662

 

1607/AB-BR/2000 zu 1744/J-BR/2000 betreffend ärztliche Berufsausübung (des Staatssekretärs Dr. Reinhart Waneck) BR 670 30

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 670 105–116

 

1633/AB-BR/2001 zu 1770/J-BR/2001 betreffend die mögliche Schließung von Bezirksgerichten in Oberösterreich BR 676 31

Debatte BR 676 107–129

Antrag des Bundesrates Klaus Gasteiger auf Nichtkenntnisnahme derselben BR 676 121

Ablehnung des Antrages BR 676 129

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 676

 

1634/AB-BR/2001 zu 1773/J-BR/2001 betreffend die mögliche Schließung von Bezirksgerichten im Burgenland BR 676 31

Debatte BR 676 107–129

Antrag des Bundesrates Klaus Gasteiger auf Nichtkenntnisnahme derselben BR 676 121

Ablehnung des Antrages BR 676 129

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 676

 

1635/AB-BR/2001 zu 1774/J-BR/2001 betreffend die mögliche Schließung von Bezirksgerichten in Kärnten BR 676 31

Debatte BR 676 107–129

Antrag des Bundesrates Klaus Gasteiger auf Nichtkenntnisnahme derselben BR 676 121

Ablehnung des Antrages BR 676 129

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 676

 

1636/AB-BR/2001 zu 1775/J-BR/2001 betreffend die mögliche Schließung von Bezirksgerichten in Niederösterreich BR 676 31

Debatte BR 676 107–129

Antrag des Bundesrates Klaus Gasteiger auf Nichtkenntnisnahme derselben BR 676 121

Ablehnung des Antrages BR 676 129

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 676

 

1637/AB-BR/2001 zu 1776/J-BR/2001 betreffend die mögliche Schließung von Bezirksgerichten in Salzburg BR 676 31

Debatte BR 676 107–129

Antrag des Bundesrates Klaus Gasteiger auf Nichtkenntnisnahme derselben BR 676 121

Ablehnung des Antrages BR 676 129

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 676

 

1638/AB-BR/2001 zu 1777/J-BR/2001 betreffend die mögliche Schließung von Bezirksgerichten in der Steiermark BR 676 31

Debatte BR 676 107–129

Antrag des Bundesrates Klaus Gasteiger auf Nichtkenntnisnahme derselben BR 676 121

Ablehnung des Antrages BR 676 129

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 676

 

1639/AB-BR/2001 zu 1778/J-BR/2001 betreffend die mögliche Schließung von Bezirksgerichten in Tirol BR 676 31

Debatte BR 676 107–129

Antrag des Bundesrates Klaus Gasteiger auf Nichtkenntnisnahme derselben BR 676 121

Ablehnung des Antrages BR 676 129

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 676

 

1640/AB-BR/2001 zu 1779/J-BR/2001 betreffend die mögliche Schließung von Bezirksgerichten in Vorarlberg BR 676 31

Debatte BR 676 107–129

Antrag des Bundesrates Klaus Gasteiger auf Nichtkenntnisnahme derselben BR 676 121

Ablehnung des Antrages BR 676 129

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 676

 

1774/AB-BR/2002 zu 1938/J-BR/2002 betreffend unglaublichen Postenschacher auf Kosten der SteuerzahlerInnen BR 689 37

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 689 161–164

 

 

Anfragebeantwortungen, Kurze Debatte darüber

 

 

Anfragen, Dringliche

 

 

der Abgeordneten

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen (30/J 18.11.1999) betreffend Anti-Atompolitik der Bundesregierung und Schließung des slowakischen Atomkraftwerkes Bohunice 2 86–88

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig 2 88–90

Beantwortet von Bundeskanzler Mag. Viktor Klima 2 90–95

Debatte 2 95–118

 

Mag. Gilbert Trattner, Kolleginnen und Kollegen (158/J 15.12.1999) betreffend Kassasturz 4 87–91

Begründung durch Abgeordneten Mag. Gilbert Trattner 4 92–96

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Edlinger 4 96–105

Debatte 4 107–129

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen (322/J 08.02.2000) betreffend persönliche und politische Verantwortung für den wirtschaftlichen Schaden und die außenpolitische Isolierung Österreichs auf Grund der Haider-Schüssel-Regierungsbildung 8 27–33

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 8 33–37

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 8 37–43

Debatte 8 44–74

 

Eleonora Hostasch, Kolleginnen und Kollegen (332/J 09.02.2000) betreffend massive Verschlechterungen für Arbeitnehmer/innen, Pensionisten und sozial Schwache durch das FPÖ/ÖVP-Belastungspaket im Bereich der Pensionen und der gesetzlichen Krankenversicherung 9 89–93

Begründung durch Abgeordnete Eleonora Hostasch 9 94–96

Debatte 9 101–131

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Elisabeth Sickl (347/AB 07.04.2000)

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 19 41

Debatte 19 142–150

Antrag der Abgeordneten Dr. Elisabeth Pittermann, Kolleginnen und Kollegen auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 19 146–147

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 19 150

 

Mag. Karl Schlögl, Kolleginnen und Kollegen (443/J 02.03.2000) betreffend Auswahl der Mitglieder der Bundesregierung durch den Bundeskanzler und Verantwortlichkeit des Bundeskanzlers für die gegenwärtige Situation der Republik 13 97–103

Begründung durch Abgeordneten Mag. Karl Schlögl 13 103–107

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 13 107–115

Debatte 13 115–140

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (467/J 14.03.2000) betreffend Wirtschaftspolitik der Bundesregierung gefährdet Arbeitsplätze - kein Verschleudern von öffentlichem Eigentum 15 10–14

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 15 19–26

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 15 14–18

Debatte 15 26–54

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen (695/J 27.04.2000) betreffend: "Kein Schulterschluss mit dem Sozialabbau durch die Bundesregierung" 20 76–83

Begründung durch Abgeordneten Karl Öllinger 20 83–87

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 20 87–95

Debatte 20 95–120

Ergänzend schriftlich beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (600/AB 02.06.2000)

 

Doris Bures, Kolleginnen und Kollegen (750/J 11.05.2000) betreffend massive Verschlechterungen für kranke Menschen durch das FPÖVP-Belastungspaket im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung 23 94–103

Debatte 23 112–139

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Reinhart Waneck (in Vertretung von Bundesministerin Dr. Elisabeth Sickl) 23 107–112

Begründung durch Abgeordnete Doris Bures 23 104–107

 

MMag. Dr. Madeleine Petrovic, Kolleginnen und Kollegen (767/J 12.05.2000) betreffend Überwachungsstaat 24 92–93

Begründung durch Abgeordnete MMag. Dr. Madeleine Petrovic 24 94–97

Beantwortet von Bundesminister Herbert Scheibner 24 97–103

Debatte 24 103–124

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (812/J 18.05.2000) betreffend Wiederherstellung der Verteilungsgerechtigkeit und neuerliches Sparpaket 28 96–100

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 28 101–104

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 28 104–110

Debatte 28 111–138

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (867/J 06.06.2000) betreffend massive Belastungen der kleinen und mittleren Einkommensbezieher ab 1. Juni 2000 und Ankündigung eines "Belastungsstopps" am 2. Juni 2000 29 94–96

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 29 102–105

Beantwortet von Vizekanzlerin Dr. Susanne Riess-PasserBundesministerin Dr. Susanne Riess-Passer 29 105–110

Debatte 29 110–130

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen (986/J 05.07.2000) betreffend Versagen der Anti-Atompolitik der Bundesregierung bei der geplanten Fertigstellung des tschechischen AKW Temelin 32 157–160

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig 32 160–164

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 32 165–170

Debatte 32 171–197

 

Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen (1014/J 06.07.2000) betreffend Finanzdesaster der Bank Burgenland 33 109–112

Begründung durch Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler 33 112–117

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 33 117–124

Debatte 33 124–153

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (1178/J 05.09.2000) betreffend Fortsetzung des budgetären Belastungskurses der österreichischen Bundesregierung 35 31–39

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 35 39–43

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 35 44–54

Debatte 35 55–86

 

Dr. Caspar Einem, Kolleginnen und Kollegen (1234/J 20.09.2000) betreffend Einführung von Studiengebühren und Senkung der Bildungsqualität 36 105–108

Begründung durch Abgeordneten Dr. Caspar Einem 36 108–110

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer 36 110–114

Debatte 36 114–141

 

Dr. Andreas Khol, Kolleginnen und Kollegen (1325/J 12.10.2000) betreffend die Reformvorhaben für soziale Gerechtigkeit ohne Neuverschuldung 39 28–31

Begründung durch Abgeordneten Dr. Andreas Khol 39 31–34

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 39 34–40

Debatte 39 41–79

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (1349/J 18.10.2000) betreffend FP-Spitzelaffäre - illegale Weitergabe von Polizeidaten an Dritte 40 81–85

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser 40 89–92

Begründung 40 85–89

Debatte 40 92–120

 

Mag. Karl Schweitzer, Paul Kiss, Kolleginnen und Kollegen (1532/J 23.11.2000) betreffend SPÖ-Mißwirtschaft am Beispiel des Bank-Burgenland-Skandals 45 107–113

Begründung durch Abgeordneten Mag. Karl Schweitzer 45 113–117

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 45 117–122

Debatte 45 122–149

 

Dr. Michael Spindelegger, Reinhart Gaugg, Kolleginnen und Kollegen (1629/J 05.12.2000) betreffend Reformdialog (der Bundesregierung mit den Sozialpartnern) statt Straßenblockaden 50 96–99

Begründung durch Abgeordneten Dr. Michael Spindelegger 50 99–102

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 50 102–108

Debatte 50 109–134

Beantwortet 50

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (1664/J 14.12.2000) betreffend Dr. Böhmdorfer, "Spitzelaffäre" und Rechtsstaat (Verdacht der parteipolitischen Einflußnahme durch widerrechtlich beschaffte Informationen) 52 98–103

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 52 103–107

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer 52 107–110

Debatte 52 110–131

 

Dr. Helene Partik-Pablé, Mag. Walter Tancsits, Kolleginnen und Kollegen (1840/J 01.02.2001) betreffend "Gewalt von links" 56 108–113

Debatte 56 122–149

Begründung durch Abgeordnete Dr. Helene Partik-Pablé 56 113–117

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser 56 117–122

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen (1996/J 01.03.2001) betreffend Gesundheitsgefährdung der Konsumenten/innen durch Kontroll-Chaos und Schutz von Rechtsbrechern (illegaler Einsatz von Arzneimitteln in Schweinezuchtbetrieben und anderen landwirtschaftlichen Produktionsbetrieben) 57 97–104

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig 57 104–109

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt 57 109–121

Debatte 57 121–148

 

Mag. Andrea Kuntzl, Kolleginnen und Kollegen (2222/J 28.03.2001) betreffend "FP-Spitzelaffäre wird Justizskandal" (Verdacht der parteipolitischen Einflußnahme auf die Unabhängigkeit der Justiz) 62 102–111

Begründung durch Abgeordnete Mag. Andrea Kuntzl 62 111–114

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer 62 115–119

Debatte 62 122–151

 

Rudolf Edlinger, Kolleginnen und Kollegen (2517/J 06.06.2001) betreffend Zukunft der ÖIAG 71 123–128

Begründung durch Abgeordneten Rudolf Edlinger 71 128–132

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 71 132–138

Debatte 71 138–163

Ergänzend schriftlich beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2325/AB 12.06.2001)

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen (2629/J 04.07.2001) betreffend Reformen (der Sozialversicherungsträger, des ORF und der ÖIAG samt Tochterfirmen) statt "Säuberungen" 74 107–110

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 74 110–114

Debatte 74 123–152

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 74 115–123

 

Mag. Helmut Kukacka, Helmut Haigermoser, Kolleginnen und Kollegen (2657/J 05.07.2001) betreffend gewalttätige Demonstrationen gegen den Gipfel des Weltwirtschaftsforums in Salzburg 75 122–124

Begründung durch Abgeordneten Mag. Helmut Kukacka 75 124–128

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser 75 128–135

Debatte 75 135–159

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (3089/J 22.11.2001) betreffend das Kraftwerk Temelin und die Vetodrohung der FPÖ gegen den Beitritt der Tschechischen Republik zur Europäischen Union 83 114–116

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 83 117–122

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 83 122–128

Debatte 83 128–159

Beantwortet 83

 

Werner Amon, MBA, Mag. Rüdiger Schender, Kolleginnen und Kollegen (3116/J 22.11.2001) betreffend Orientierungslosigkeit der linken Bildungspolitik 84 106–109

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer 84 112–115

Begründung durch Abgeordneten Werner Amon, MBA 84 109–112

Debatte 84 115–146

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (3345/J 31.01.2002) betreffend die Regierungskrise zum Schaden Österreichs 92 102–105

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 92 105–110

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 92 110–118

Debatte 92 118–164

 

Dr. Andreas Khol, Mag. Karl Schweitzer, Kolleginnen und Kollegen (3532/J 28.02.2002) betreffend Politik der Bundesregierung in Fragen der zukünftigen Gestaltung der Europäischen Union 95 104–105

Begründung durch Abgeordneten Dr. Andreas Khol 95 105–108

Debatte 95 115–139

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 95 109–115

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen (3624/J 20.03.2002) betreffend Abfangjäger 97 126–127

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 97 127–130

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 97 130–137

Debatte 97 137–167

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (3760/J 18.04.2002) betreffend die geplante Beseitigung der Autonomie der österreichischen Universitäten 101 103–108

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 101 108–111

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer 101 111–116

Debatte 101 116–143

Ergänzend schriftlich beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (3714/AB 13.06.2002)

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (3933/J 23.05.2002) betreffend völliges Versagen der Bundesregierung in der Arbeitsmarktpolitik 104 109–117

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 104 117–122

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 104 122–129

Debatte 104 129–158

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen (3985/J 12.06.2002) betreffend Regieren neu - Postenschacher, Privilegien und Proporz in der PVA (Pensionsversicherungsanstalt) 106 110–116

Begründung durch Abgeordneten Karl Öllinger 106 117–121

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt 106 121–127

Debatte 106 128–155

 

Mag. Helmut Kukacka, Theresia Zierler, Kolleginnen und Kollegen (4026/J 13.06.2002) betreffend ungerechtfertigt hohe Anzahl an krankheitsbedingten Ruhestandsversetzungen bei den staatsnahen Unternehmen, insbesondere bei den ÖBB 107 107–109

Begründung durch Abgeordneten Mag. Helmut Kukacka 107 109–113

Beantwortet von Vizekanzlerin Dr. Susanne Riess-PasserBundesministerin Dr. Susanne Riess-Passer 107 113–119

Debatte 107 122–152

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (4154/J 10.07.2002) betreffend Täuschung der österreichischen Bevölkerung über die tatsächlichen Kosten der sündteuren Kampfflugzeuge 110 116–122

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 110 122–125

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 110 125–133

Debatte 110 133–162

 

Dr. Martin Graf, Mag. Martina Pecher, Kolleginnen und Kollegen (4190/J 11.07.2002) betreffend Forschung und Technologie - sichern Arbeitsplätze und stärken den Wirtschaftsstandort 111 117–120

Begründung durch Abgeordneten Dr. Martin Graf 111 120–122

Beantwortet von Bundesminister Ing. Mathias Reichhold 111 122–126

Debatte 111 127–142

 

 

der Bundesräte

 

Erhard Meier, Kolleginnen und Kollegen (1680/J-BR/2000 03.02.2000) betreffend außen- und europapolitische Situation Österreichs bedingt durch die wahrscheinliche Regierungsbeteiligung der FPÖ BR 660 26–27

Begründung durch Bundesrat Erhard Meier BR 660 28–35

Debatte BR 660

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita-Maria Ferrero-WaldnerStaatssekretärin Dr. Benita-Maria Ferrero-Waldner (in Vertretung von Bundesminister Dr. Wolfgang Schüssel) BR 660 35–37

Debatte BR 660 37–63

 

Mag. Dietmar Hoscher, Kolleginnen und Kollegen (1681/J-BR/2000 03.02.2000) betreffend Auswirkungen der Regierungsbeteiligung der FPÖ auf den Wirtschaftsstandort Österreich - drohender Verlust von Arbeitsplätzen BR 660 63

Begründung durch Bundesrat Mag. Dietmar Hoscher BR 660 63–66

Beantwortet von Bundesminister Dr. Hannes Farnleitner BR 660 66–70

Debatte BR 660 70–91

 

Wolfgang Hager, Kolleginnen und Kollegen (1682/J-BR/2000 18.02.2000) betreffend Fertigstellung des Semmeringbasistunnels BR 661 65

Begründung durch Bundesrat Wolfgang Hager BR 661 65–68

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Michael Schmid BR 661 68–71

Debatte BR 661 71–81

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1683/J-BR/2000 18.02.2000) betreffend Wissensstand des nunmehrigen Bundeskanzlers zu Reaktionen des Auslandes auf eine Regierungsbeteiligung der FPÖ BR 661 83

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 661 83–87

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 661 87–89

Debatte BR 661 89–106

 

Mag. Melitta Trunk, Kolleginnen und Kollegen (1693/J-BR/2000 16.03.2000) betreffend die heute im Bundesrat beschlossene Eingliederung der Frauenpolitik in das Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen und die daraus resultierende zukünftige Politik für Frauen- und Gleichbehandlungsfragen BR 662 59

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Elisabeth Sickl BR 662 65–71

Debatte BR 662 71–88

Begründung durch Bundesrätin Mag. Melitta Trunk BR 662 60–64

 

Mag. Harald Repar, Kolleginnen und Kollegen (1700/J-BR/2000 06.04.2000) betreffend Aufgabe der österreichischen Anti-Atompolitik durch die Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten BR 663

Debatte BR 663

Begründung durch Bundesrat Mag. Harald Repar BR 663 58–60

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita-Maria Ferrero-Waldner BR 663 60–63

Debatte BR 663 63–75

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1701/J-BR/2000 06.04.2000) betreffend Gefährdung der Meinungsvielfalt durch Abschaffung des Postzeitungsversandes, Gefährdung von Arbeitsplätzen, Gefährdung des unabhängigen Journalismus, Benachteiligung des ländlichen Raumes und EU-Rechtswidrigkeit der geplanten Maßnahme BR 663

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 663 77–80

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Michael Schmid BR 663 80–84

Debatte BR 663 84–103

 

Mag. Melitta Trunk, Kolleginnen und Kollegen (1708/J-BR/2000 09.05.2000) betreffend neuerliche Belastungen für die Länder und negative finanzielle Auswirkungen des Beschlusses des Nationalrates vom 26. April 2000 betreffend ein Bundesgesetz über die Neuordnung der Rechtsverhältnisse der ÖIAG und der Post- und Telekom-Beteiligungsverwaltungs GmbH auf die Länder BR 664 94

Begründung durch Bundesrätin Mag. Melitta Trunk BR 664 94–95

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Alfred Finz (in Vertretung von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser) BR 664 95–99

Debatte BR 664 99–115

 

Brunhilde Fuchs, Kolleginnen und Kollegen (1710/J-BR/2000 09.05.2000) betreffend "rätselhafte Zahlenspiele" im Bundesvoranschlag (Budgetansatz Zivildienst) BR 664 122

Begründung durch Bundesrätin Brunhilde Fuchs BR 664 122–123

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Alfred Finz BR 664 123–125

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser BR 664 125–126

Debatte BR 664 126–133

 

Brunhilde Fuchs, Kolleginnen und Kollegen (1711/J-BR/2000 09.05.2000) betreffend "rätselhafte Zahlenspiele" im Bundesvoranschlag (Budgetansatz Zivildienst) BR 664 122

Begründung durch Bundesrätin Brunhilde Fuchs BR 664 122–123

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser BR 664 123–125

Beantwortet BR 664 125–126

Debatte BR 664 126–133

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1721/J-BR/2000 19.07.2000) betreffend Belastungspaket für die Länder BR 667 45, 108

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 667 108–110

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Alfred Finz (in Vertretung von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser) BR 667 110–112

Debatte BR 667 112–137

 

Stefan Prähauser, Kolleginnen und Kollegen (1738/J-BR/2000 12.10.2000) betreffend fragwürdige Kaufentscheidung für die Hubschrauber des US-Anbieters Sikorsky - Schädigung der Steuerzahler/innen um 530 Millionen Schilling BR 668 27

Debatte BR 668

Begründung durch Bundesrat Stefan Prähauser BR 668 82–84

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer (in Vertretung von Bundesminister Herbert Scheibner) BR 668 84–85

Debatte BR 668 86–97

 

Johann Kraml, Kolleginnen und Kollegen (1737/J-BR/2000 12.10.2000) betreffend die weitere Vorgangsweise der Bundesregierung nach der Inbetriebnahme des Atomkraftwerks Temelin BR 668 66

Begründung durch Bundesrat Johann Kraml BR 668 66–68

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer BR 668 68–72

Debatte BR 668 72–80

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (164/E-BR/2000) BR 668 80

 

Erhard Meier, Kolleginnen und Kollegen (1739/J-BR/2000 12.10.2000) betreffend substanzschädigende Zwangsverschuldung der Österreichischen Bundesforste zwecks kurzfristigem Stopfen von Budgetlöchern BR 668 97

Begründung durch Bundesrat Erhard Meier BR 668 97–100

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Alfred Finz (in Vertretung von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser) BR 668 100–103

Debatte BR 668 103–113

 

Horst Freiberger, Kolleginnen und Kollegen (1740/J-BR/2000 12.10.2000) betreffend das durch den Bund verursachte Desaster in der Verkehrspolitik für die Steiermark BR 668 113

Begründung durch Bundesrat Horst Freiberger BR 668 113–118

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Michael Schmid BR 668 118–126

Debatte BR 668 126–135

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (165/E-BR/2000) BR 668 137

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1750/J-BR/2000 09.11.2000) betreffend Handlungsunfähigkeit im Ressort des Bundesministers für Verkehr, Innovation und Technologie BR 669 107

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 669 107–111

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Michael Schmid BR 669 111–114

Debatte BR 669 114–126

 

Mag. Dietmar Hoscher, Kolleginnen und Kollegen (1772/J-BR/2001 15.02.2001) betreffend die Defizite im Verkehrsinfrastrukturausbau in Österreich , die Demolierung des öffentlichen Nahverkehrs und Verschlechterungen in der Postzustellung BR 672

Begründung durch Bundesrat Mag. Dietmar Hoscher BR 672 101–104

Beantwortet von Bundesministerin Dipl.-Ing. Dr. Monika Forstinger BR 672 104–108

Debatte BR 672 108–127

 

Roswitha Bachner, Kolleginnen und Kollegen (1789/J-BR/2001 15.03.2001) betreffend die "unsozial-treffsichere" Besteuerung der Unfallrenten BR 673 97

Begründung durch Bundesrätin Roswitha Bachner BR 673 97–99

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Alfred Finz (in Vertretung von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser) BR 673 99–103

Debatte BR 673 103–116

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (166/E-BR/2001) BR 673 117

 

Peter Marizzi, Kolleginnen und Kollegen (1805/J-BR/2001 19.04.2001) betreffend den Regierungsbeauftragten für EU-Erweiterungsfragen (Dr. Erhard Busek) BR 676

Zurückziehung BR 676 129

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1800/J-BR/2001 19.04.2001) betreffend den Regierungsbeauftragten für EU-Erweiterungsfragen (Dr. Erhard Busek) BR 676 90

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 676 90–93

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak BR 676 93–95

Beantwortet von Vizekanzlerin Dr. Susanne Riess-PasserBundesministerin Dr. Susanne Riess-Passer BR 676 95–98

Debatte BR 676 99–106

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1804/J-BR/2001 19.04.2001) betreffend den Regierungsbeauftragten für EU-Erweiterungsfragen (Dr. Erhard Busek) BR 676 90

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 676 90–93

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak BR 676 93–95

Beantwortet von Vizekanzlerin Dr. Susanne Riess-PasserBundesministerin Dr. Susanne Riess-Passer BR 676 95–98

Debatte BR 676 98–106

 

Ferdinand Gstöttner, Kolleginnen und Kollegen (1832/J-BR/2001 19.07.2001) betreffend Ausdünnung des ländlichen Raumes - Anfragenserie, Anfrage I (durch Zusammenlegung von Gendarmerieposten und Wachzimmern im Bereich der Bundespolizeidirektionen; Aufträge des Ressorts an die Firma "McWeb") BR 679 119–120

Begründung durch Bundesrat Ferdinand Gstöttner BR 679 120–123

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser BR 679 123–127

Debatte BR 679 130–179

 

Ferdinand Gstöttner, Kolleginnen und Kollegen (1833/J-BR/2001 19.07.2001) betreffend Ausdünnung des ländlichen Raumes - Anfragenserie, Anfrage II (unter Wahrung der Interessen der Länder; Aufträge des Ressorts an die Firma "McWeb") BR 679 119–120

Begründung durch Bundesrat Ferdinand Gstöttner BR 679 120–123

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer BR 679 127–130

Debatte BR 679 130–179

 

Johanna Schicker, Kolleginnen und Kollegen (1834/J-BR/2001 19.07.2001) betreffend Ausdünnung des ländlichen Raumes - Anfragenserie, Anfrage III (durch Einstellung der Nebenbahnen und Schließung von Postämtern) BR 679 179–180

Begründung durch Bundesrätin Johanna Schicker BR 679 180–182

Beantwortet von Bundesministerin Dipl.-Ing. Dr. Monika Forstinger BR 679 182–188

Debatte BR 679 193–218

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (168/E-BR/2001) BR 679 218

 

Johanna Schicker, Kolleginnen und Kollegen (1835/J-BR/2001 19.07.2001) betreffend Ausdünnung des ländlichen Raumes - Anfragenserie, Anfrage IV (durch Privatisierung der Post-Autobus-AG und Schließung von Finanzämtern) BR 679 179–180

Begründung durch Bundesrätin Johanna Schicker BR 679 180–182

Beantwortet BR 679 188–193

Debatte BR 679 193–218

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1879/J-BR/2001 08.11.2001) betreffend Verunsicherung der österreichischen Bevölkerung durch widersprüchliche Aussagen der Mitglieder der Bundesregierung zu brisanten politischen Themen (Neutralität, Atomkraftwerk Temelin und EU-Osterweiterung) BR 681 92

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 681 93–99

Beantwortet BR 681 99–104

Debatte BR 681 109–135

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1880/J-BR/2001 08.11.2001) betreffend Verunsicherung der österreichischen Bevölkerung durch widersprüchliche Aussagen der Mitglieder der Bundesregierung zu brisanten politischen Themen (Neutralität, Atomkraftwerk Temelin und EU-Osterweiterung) BR 681 92

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 681 93–99

Beantwortet BR 681 104–109

Debatte BR 681 109–135

 

Hedda Kainz, Kolleginnen und Kollegen (1890/J-BR/2001 06.12.2001) betreffend die Pensionsanpassung für das Jahr 2002 BR 682 116

Begründung durch Bundesrätin Hedda Kainz BR 682 116–117

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt BR 682 117–124

Debatte BR 682 124–139

 

Ferdinand Gstöttner, Kolleginnen und Kollegen (1891/J-BR/2001 06.12.2001) betreffend Verunsicherung der österreichischen Bevölkerung durch widersprüchliche Aussagen der Mitglieder der Bundesregierung zu brisanten politischen Themen III (Causa Temelin) BR 682 139

Begründung durch Bundesrat Ferdinand Gstöttner BR 682 139

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 682 139–141

Debatte BR 682 141–160

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (172/E-BR/2001) BR 682 162

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1903/J-BR/2002 21.02.2002) betreffend Schädigung des österreichischen Ansehens im Ausland durch die Irak-Reise Dr. Jörg Haiders zu Saddam Hussein BR 684 85

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 684 85–88

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita-Maria Ferrero-Waldner BR 684 89–92

Debatte BR 684 92–128

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1912/J-BR/2002 14.03.2002) betreffend die Repatriierungsaktion eines österreichischen CIVPOL (Civilian Police) -Offizieres - politische Verantwortung dafür - Übereinstimmung mit den diesbezüglichen Vorschriften der Vereinten Nationen BR 685 110

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 685 110–114

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita-Maria Ferrero-Waldner BR 685 114–120

Debatte BR 685 125–151

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (174/E-BR/2002) BR 685 151

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1913/J-BR/2002 14.03.2002) betreffend die Repatriierungsaktion eines österreichischen CIVPOL (Civilian Police) -Offizieres - politische Verantwortung dafür - Übereinstimmung mit den diesbezüglichen Vorschriften der Vereinten Nationen BR 685 110

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 685 110–114

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser BR 685 120–125

Debatte BR 685 125–151

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (174/E-BR/2002) BR 685 151

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1924/J-BR/2002 05.04.2002) betreffend "Österreich muss ein Sozialstaat bleiben sowie wider die Verschwendungspolitik der Bundesregierung von FPÖ und ÖVP" BR 686 115

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 686 115–122

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel BR 686 122–133

Debatte BR 686 146–180

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1925/J-BR/2002 05.04.2002) betreffend "Österreich muss ein Sozialstaat bleiben sowie wider die Verschwendungspolitik der Bundesregierung von FPÖ und ÖVP" BR 686 115

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 686 115–122

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt BR 686 133–146

Debatte BR 686 146–180

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1938/J-BR/2002 06.06.2002) betreffend unglaublichen Postenschacher auf Kosten der Steuerzahler/innen (Bestellung des Abgeordneten Reinhart Gaugg zum Generaldirektor-Stellvertreter der Pensionsversicherungsanstalt) BR 688 109

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 688 109–114

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt BR 688 114–126

Debatte BR 688 126–145

Ergänzend schriftlich beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1774/AB-BR/2002 27.06.2002)

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte über die schriftliche Beantwortung BR 689 37

Besprechung der Anfragebeantwortung BR 689 161–164

 

Johanna Schicker, Kolleginnen und Kollegen (1939/J-BR/2002 06.06.2002) betreffend den Ankauf von neuen Kampfflugzeugen BR 688 145

Begründung durch Bundesrätin Johanna Schicker BR 688 145–148

Beantwortet von Bundesminister Herbert Scheibner BR 688 148–157

Debatte BR 688 159–178

 

Johanna Schicker, Kolleginnen und Kollegen (1940/J-BR/2002 06.06.2002) betreffend den Ankauf von neuen Kampfflugzeugen BR 688 145

Begründung durch Bundesrätin Johanna Schicker BR 688 145–148

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Alfred Finz (in Vertretung von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser) BR 688 157–159

Debatte BR 688 159–178

 

Alfredo Rosenmaier, Kolleginnen und Kollegen (1944/J-BR/2002 27.06.2002) betreffend Österreichische Postbus-AG BR 689 108

Begründung durch Bundesrat Alfredo Rosenmaier BR 689 108–110

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Alfred Finz (in Vertretung von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser) BR 689 110–114

Debatte BR 689 120–137

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (180/E-BR/2002) BR 689 137–138

 

Alfredo Rosenmaier, Kolleginnen und Kollegen (1945/J-BR/2002 27.06.2002) betreffend Österreichische Postbus-AG BR 689 108

Begründung durch Bundesrat Alfredo Rosenmaier BR 689 108–110

Beantwortet von Bundesminister Ing. Mathias Reichhold BR 689 114–119

Debatte BR 689 120–137

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (180/E-BR/2002) BR 689 137–138

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1946/J-BR/2002 27.06.2002) betreffend Debakel bei der Krankenkassensanierung BR 689 138

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 689 138–141

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Reinhart Waneck (in Vertretung von Bundesminister Mag. Herbert Haupt) BR 689 142–145

Debatte BR 689 145–160

 

Hedda Kainz, Kolleginnen und Kollegen (1987/J-BR/2002 25.07.2002) betreffend Postenschacher für den FPÖ-Abgeordneten Gaug - gesetzwidrige Zerschlagung der Selbstverwaltung (Bestellung zum stellvertretenden Generaldirektor der Pensionsversicherungsanstalt) BR 690 117

Begründung durch Bundesrätin Hedda Kainz BR 690 117–119

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 690 119–121

Debatte BR 690 122–139

 

Hedda Kainz, Kolleginnen und Kollegen (1988/J-BR/2002 25.07.2002) betreffend Postenschacher für den FPÖ-Abgeordneten Gaugg - gesetzwidrige Zerschlagung der Selbstverwaltung (Bestellung zum stellvertretenden Generaldirektor der Pensionsversicherungsanstalt) BR 690 117

Begründung durch Bundesrätin Hedda Kainz BR 690 117–119

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (in Vertretung von Bundesministerin Dr. Susanne Riess-Passer) BR 690 121–122

Debatte BR 690 122–139

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (1989/J-BR/2002 25.07.2002) betreffend Postenschacher für den FPÖ-Abgeordneten Gaugg - gesetzwidrige Zerschlagung der Selbstverwaltung (Bestellung zum stellvertretenden Generaldirektor der Pensionsversicherungsanstalt) BR 690 139

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 690 139–146

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt BR 690 146–152

Debatte BR 690 152–161

 

Mag. Dietmar Hoscher, Kolleginnen und Kollegen (2009/J-BR/2002 26.07.2002) betreffend Gefährdung der unparteiischen Amtsführung des Bundesministers für Justiz durch laufende Zahlungen aus seiner ehemaligen Kanzlei BR 690 278

Begründung durch Bundesrat Mag. Dietmar Hoscher BR 690 280–282

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer BR 690 282–287

Debatte BR 690 287–296

 

 

Angestelltengesetz, siehe ARBEITSRECHT I sowie auch WÄHRUNG und ZIVILRECHT

 

Antidiskriminierungsgesetz, siehe AUSLÄNDER

 

Anti-Doping-Gesetz, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SPORT

 

Antisemitismus, Bekämpfung von,, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und MENSCHENRECHTE

 

Anträge, Dringliche

 

 

der Abgeordneten

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen betreffend österreichische Neutralität, die europäische Einigung und die sofortige Durchführung einer Volksbefragung (60/A(E)6 8, 103–104

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 6 104–107

Stellungnahme von Vizekanzler Dr. Wolfgang SchüsselBundesminister Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 6 107–110

Debatte 6 110–132

Ablehnung des Entschließungsantrages 6 133

 

Ing. Peter Westenthaler, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kassasturz (88/A(E)11 4, 25–27

Begründung durch Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler 11 27–32

Stellungnahme von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser zum Gegenstand 11 34–39

Debatte 11 39–73

Annahme der Entschließung (2/E) 11 73

Bericht des Bundesministers für Finanzen hiezu (III-63 d.B.), siehe SOZIALPOLITIK

 

Dr. Andreas Khol, Mag. Karl Schweitzer, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Konsens in Rot-Weiß-Rot" (zur Aufhebung der von den anderen 14 EU-Mitgliedstaaten gegen Österreich verhängten Sanktionen) (132/A(E)19 41, 99–101

Begründung durch Abgeordneten Dr. Andreas Khol 19 101–105

Stellungnahme zum Gegenstand 19

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 19 105–109

Debatte 19 109–140

Annahme der Entschließung (8/E) 19 140–142

 

Annemarie Reitsamer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anpassung der Pensionen zumindest um die Inflationsrate, Anpassung des Pflegegeldes, Auszahlung eines bundeseinheitlichen Heizkostenzuschusses, Abschaffung der unsozialen Ambulanzgebühren, sowie die Erhaltung der ORF- und Telefongebührenbefreiungen und des damit verbundenen Leistungsumfanges für alle Anspruchsberechtigten (319/A(E)44 11, 113–119

Begründung durch Abgeordnete Annemarie Reitsamer 44 119–124

Stellungnahme von Bundesminister Mag. Herbert Haupt zum Gegenstand 44 124–128

Stellungnahme zum Gegenstand 44

Debatte 44 129–157

Ablehnung des Entschließungsantrages 44 157

 

MMag. Dr. Madeleine Petrovic, Kolleginnen und Kollegen betreffend BSE (Bovine Spongiforme Encephalopathie) -Sofortmaßnahmen (330/A(E)47 5, 88–89

Stellungnahme zum Gegenstand 47

Ablehnung des Entschließungsantrages 47 122

 

Rudolf Nürnberger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Erhöhung des Pendlerpauschales, des Kilometergeldes und der Auszahlung eines bundeseinheitlichen Heizkostenzuschusses (331/A(E)48 4, 87–90

Stellungnahme von Staatssekretär Dr. Alfred Finz zum Gegenstand 48 95–97

Ablehnung des Entschließungsantrages 48 124

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lohnsteuersenkung statt unsozialer Belastungspolitik (354/A(E)54 5, 27–28

Stellungnahme zum Gegenstand 54

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 54 39–42

Stellungnahme von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser zum Gegenstand 54 42–46

Debatte 54 46–70

Ablehnung des Entschließungsantrages 54 70

 

Doris Bures, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abschaffung der unsozial - treffsicheren Maßnahmen der Bundesregierung (durch Rücknahme der Besteuerung der Unfallrenten, Rücknahme der Verschlechterungen im Bereich der Arbeitslosenversicherung, Rücknahme der Studiengebühren und Wiedereinführung der kostenlosen Mitversicherung) (392/A(E)58 5, 97–100

Debatte 58 105–136

Ablehnung des Entschließungsantrages 58 137–139

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Bildungsoffensive jetzt!" (durch Absenkung der Klassenschülerhöchstzahlen, Verbesserung der Integration Behinderter, Integration von Kindern mit nicht-deutscher Muttersprache, Ausbau der IT-Arbeitsplätze in Schulen, Universitäten und Fachhochschulen, Streichung der Studiengebühren, Ausweitung der Studienbeihilfen, Erweiterung der Universitätsautonomie, innovative Universitätsreform und budgetäre Vorsorge für den Forschungsbereich) (397/A(E)59 4, 10–17

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 59 17–22

Stellungnahme von Bundesministerin Elisabeth Gehrer zum Gegenstand 59 22–25

Debatte 59 25–60

Ablehnung des Entschließungsantrages 59 60

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abschaffung der unsozialen Ambulanzgebühren (407/A(E)60 4, 15–21

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 60 21–25

Stellungnahme zum Gegenstand 60

Stellungnahme von Bundesminister Mag. Herbert Haupt zum Gegenstand 60 25–28

Debatte 60 28–60

Ablehnung des Entschließungsantrages 60 60

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend Presse- und Meinungsfreiheit (430/A(E)69 10, 122–124

Stellungnahme von Staatssekretär Franz Morak zum Gegenstand 69 130–131

Ablehnung des Entschließungsantrages 69 159

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen betreffend Grundsätze einer Reformpolitik für die österreichischen Universitäten (439/A(E)70 4, 97–101

Ablehnung des Entschließungsantrages 70 133

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Position der Bundesregierung zu den Forderungen der ÖGB-Urabstimmung (502/A(E)77 6, 126–127

 

Doris Bures, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anpassung der Pensionen zumindest mit der Inflationsrate (522/A(E)80 9, 90–92

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend eine österreichische Initiative für einen Atomausstieg in Europa beim EU-Gipfel in Laeken (566/A(E)87 12, 121–127

Debatte 87 140–160

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 87 133–140

Ablehnung des Entschließungsantrages 87 160

 

Dr. Helene Partik-Pablé, Paul Kiss, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen gegen die Ausbeutung illegal beschäftigter Fremder (Erweiterung der Strafbestimmungen gegen Schlepperei im Fremdengesetz) (589/A(E)91 10, 118–119

Stellungnahme von Bundesminister Dr. Ernst Strasser zum Gegenstand 91 121–123

Annahme der Entschließung (122/E) 91 149–150

 

Dr. Michael Krüger, Matthias Ellmauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verbesserung des rechtlichen Status von Angehörigen der Exekutive und Zivilpersonen im Rahmen von UN-Missionen (646/A(E)98 7, 104–106

Begründung durch Abgeordneten Dr. Michael Krüger 98 106–110

Stellungnahme von Bundesministerin Dr. Benita-Maria Ferrero-Waldner zum Gegenstand 98 110–112

Debatte 98 112–133

Annahme der Entschließung (128/E) 98 133

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend Umsetzung des Ökosteuerkonzepts der Bundesregierung, Arbeit schaffen - Umwelt entlasten (673/A(E)103 11, 123–125

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig 103 125–129

Debatte 103 132–153

Stellungnahme von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer zum Gegenstand 103 129–132

Ablehnung des Entschließungsantrages 103 153

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Volksabstimmung über den Ankauf von Abfangjägern (744/A(E)113 5, 59–63

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 113 64–68

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 113 68–73

Debatte 113 73–109

Ablehnung des Entschließungsantrages 113 109

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abfangjäger-Beschaffungsstopp (750/A(E)115 6, 106–107

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 115 107–111

Stellungnahme von Bundesminister Herbert Scheibner zum Gegenstand 115 111–114

Debatte 115 114–135

Ablehnung des Entschließungsantrages 115 136

 

 

Apotheken

 

- Arbeiterkammer-Studie über die Preise von rezeptfreien Medikamenten, siehe PREISE

 

- Arzneimittel im Preisvergleich, siehe PREISE

 

- Arzneimittelpreise, siehe PREISE

 

- Heilmittelkosten, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

- Medikamentenkosten, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE VI

 

- Senkung von Medikamentenpreisen, siehe PREISE

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz über die Österreichische Apothekerkammer (Apothekerkammergesetz 2001) (628 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 71 49

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 72 26

Bericht 692 d.B. (Dr. Günther Leiner)

Zweite und dritte Lesung 76 154–158

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für soziale Sicherheit und Generationen am 10.07.2001

Bericht 6444/BR d.B. (Ulrike Haunschmid)

Verhandlung BR 679 342–344

Beschluss (kein Einspruch) BR 679 344–345

Bundesgesetz vom 06.07.2001, BGBl. I Nr. 111/2001

 

Bundesgesetz über die Pharmazeutische Gehaltskasse für Österreich (Gehaltskassengesetz 2002) (770 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 80 34

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 81 35

Bericht 869 d.B. (Jutta Wochesländer)

Zweite und dritte Lesung 85 137–139

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für soziale Sicherheit und Generationen am 27.11.2001

Bericht 6538/BR d.B. (Harald Reisenberger)

Verhandlung BR 682

Beschluss (kein Einspruch) BR 682 260

Bundesgesetz vom 23.11.2001, BGBl. I Nr. 154/2001

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Dr. Andreas Khol, Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Apothekengesetz geändert wird (341/A)

Nationalrat

Einbringung 50 6

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 51 8

Bericht 459 d.B. (Karl Donabauer)

Zweite und dritte Lesung 56 231–238

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für soziale Sicherheit und Generationen am 05.02.2001

Bericht 6298/BR d.B. (Mag. Melitta Trunk)

Verhandlung BR 672 90–92

Beschluss (kein Einspruch) BR 672 92

Bundesgesetz vom 01.02.2001, BGBl. I Nr. 16/2001

 

 

Mündliche Anfragen

 

der Bundesräte

 

Ing. Walter Grasberger betreffend Medikamentenkosten (1135/M-BR/2001) BR 672 15–16

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Reinhart Waneck BR 672 15–16

 

Margarete Aburumieh betreffend "Internet-Apotheken" (1243/M-BR/2002) BR 686 16–17

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt BR 686 16–17

 

 

Apothekengesetz, siehe auch GESUNDHEIT, VERWALTUNGSVERFAHREN und WÄHRUNG

 

Arabische Emirate, Abkommen mit den Arabischen Emiraten über die Förderung und den Schutz von Investitionen (761 d.B.), siehe STAATSVERTRÄGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

Arbeiter-Abfertigungsgesetz, siehe ARBEITSRECHT I

 

Arbeiterkammergesetz, siehe auch WÄHRUNG

 

Arbeiterkammern

 

- Konzept der Arbeiterkammer Tirol, siehe KREDITWESEN

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Dr. Andreas Khol, Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeiterkammergesetz 1992 geändert wird (165/A)

Nationalrat

Einbringung 26 3

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 27 5

Bericht 193 d.B. (Andreas Sodian)

Zweite und dritte Lesung 30 157–170

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 09.06.2000

Bericht 6157/BR d.B. (Mag. Christof Neuner)

Verhandlung BR 666 159–167

Beschluss (kein Einspruch) BR 666 167

Bundesgesetz vom 07.06.2000, BGBl. I Nr. 41/2000

 

Ing. Peter Westenthaler, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeiterkammergesetz 1992 (AKG) geändert wird (305/A)

Nationalrat

Einbringung 40 10

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 41 12

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Dr. Günther Leiner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorgänge in der Salzburger Kammer für Arbeiter und Angestellte (749/J 10.05.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (740/AB 04.07.2000)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend passives Wahlrecht bei Arbeiterkammer- und Betriebsratswahlen (1173/J 14.07.2000)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (1161/AB 15.09.2000)

 

Mag. Walter Tancsits, Kolleginnen und Kollegen betreffend missbräuchliche Verwendung von AK (Arbeiterkammer) -Mitteln (3557/J 28.02.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3536/AB 29.04.2002)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend FPÖ-Arbeiterkammervorstand, FPÖ-Nationalratsabgeordneter, Mitglied der Generalversammlung der Kärnter Gebietskrankenkasse, stellvertretender Generaldirektor der Pensionsversicherungsanstalt und damit FPÖ-Multifunktionär und FPÖ-Multiverdiener Gaugg (4092/J 04.07.2002)

Zurückziehung am 10.07.2002

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 4092/J) 111 15

 

 

ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, siehe auch WÄHRUNG

 

Arbeitnehmerschutz, siehe auch ARBEITSINSPEKTION

 

Arbeitnehmerschutz-Reformgesetz, siehe auch ARBEITSINSPEKTION

 

Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, siehe ARBEITSRECHT I und ZIVILRECHT sowie auch FAMILIENPOLITIK und WÄHRUNG

 

Arbeitsinspektion

 

- Kontrolle von Betrieben zwecks illegaler Beschäftigung von Arbeitskräften, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

- Platzmangel in Lehrerzimmern, siehe BILDUNGSWESEN VIII

 

- Schutzvorschriften für Schlachthof-Mitarbeiter - Schutz vor CJK (Creutzfeld-Jakob-Krankheit), siehe GESUNDHEIT

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsinspektionsgesetz 1993, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz und das Bauarbeitenkoordinationsgesetz geändert werden (Arbeitnehmerschutz-Reformgesetz - ANS-RG) (802 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 80 34

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 81 34

Bericht 898 d.B. (Mag. Rüdiger Schender)

Zweite und dritte Lesung 85 96–104, 113–120

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 27.11.2001

Bericht 6529/BR d.B. (Ing. Gerd Klamt)

Verhandlung BR 682

Beschluss (kein Einspruch) BR 682 245

Bundesgesetz vom 23.11.2001, BGBl. I Nr. 159/2001

 

 

Berichte

 

Nationalrat

 

Tätigkeitsberichte des Verkehrs-Arbeitsinspektorates für den Zeitraum 1992 bis 1998, vorgelegt vom Bundesminister für Wissenschaft und Verkehr (III-24 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Verkehrsausschuss 6 38

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 25.05.2000

Kommuniqué des Verkehrsausschusses (13/KOMM) vom 25.05.2000

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 1998 (III-40 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 19 40

Bericht 194 d.B. (Ridi Steibl)

Verhandlung 32 286–291

Kenntnisnahme des Berichtes 32 291

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion auf dem Gebiet des Bundesbedienstetenschutzes im Jahr 1998 (III-57 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 35 29

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 20.10.2000

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (21/KOMM) vom 20.10.2000

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 1999 (III-93 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 61 27

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 09.10.2001

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (42/KOMM) vom 09.10.2001

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion auf dem Gebiet des Bundesbedienstetenschutzes im Jahr 1999 (III-122 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 83 40

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 10.04.2002

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (77/KOMM) vom 10.04.2002

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 2000 (III-143 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 97 39

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 14.05.2002

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (81/KOMM) vom 14.05.2002

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Ridi Steibl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Tätigkeit der Arbeitsinspektion (in den Jahren 1998 und 1999) (291/J 26.01.2000)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Elisabeth Sickl (260/AB 16.03.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend geplanten Abbau des Arbeitnehmer/innenschutzes (1815/J 31.01.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1730/AB 14.03.2001)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend neue Maßnahmen der Regierung gegen die "Schwarzarbeit" (2453/J 11.05.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2338/AB 19.06.2001)

 

Dr. Günther Kräuter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Jobskandal im Szenelokal der Schwester von Frau Staatssekretärin Rossmann (Überprüfung durch das Arbeitsinspektorat auf einen möglichen Verstoß gegen das Ausländerbeschäftigungsgesetz) (2848/J 26.09.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2821/AB 23.11.2001)

 

 

Mündliche Anfragen

 

der Bundesräte

 

Ilse Giesinger betreffend Maßnahmen im Bereich des Arbeitnehmerschutzes (1100/M-BR/2000) BR 666 23–24

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 666 23–24

 

 

Arbeitsinspektionsgesetz, siehe auch WÄHRUNG

 

Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, siehe ARBEITSRECHT I sowie auch HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE, WÄHRUNG und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

Arbeitslosengeld, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V

 

Arbeitslosenversicherung, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V sowie auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALPOLITIK

 

Arbeitslosenversicherungsgesetz, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V sowie auch I, ARBEITSRECHT I, BUNDESHAUSHALT III, FAMILIENPOLITIK, HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE, WIRTSCHAFTSPOLITIK und ZIVILRECHT

 

Arbeitsmarkt

 

- Anzahl der beschäftigten Ausländer in Österreich, siehe AUSLÄNDER

 

- Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung, siehe BEHINDERTE und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- arbeitsmarktgerechte Ausbilgung, siehe BILDUNGSWESEN VIII

 

- Arbeitsmarktpolitik für Frauen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- Arbeitsmarktprogramme, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Ausbeutung illegal beschäftigter Fremder, siehe AUSLÄNDER und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Ausbildung von Verwaltungsassistenten, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Ausbildungsverordnung betr. Verwaltungsassistenten, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Benachteiligungen der Frauen am Arbeitsplatz, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- Beschäftigungsprojekt "Integra 2000" für Arbeitslose, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V

 

- Chancen der Frauen am Arbeitsmarkt, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- Erhaltung einer eigenen Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik bei der Organisation der Bundesministerien, siehe BUNDESREGIERUNG III und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- EU-Erweiterung und die Situatation am österreichischen Arbeitsmarkt, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Frauenanteile in Leitungsfunktionen des Arbeitsmarktservice sowie der gesetzlichen Interessenvertretungen, siehe FRAUEN

 

- Gefährdung von 335 Arbeitsplätzen im Bezirk Mistelbach, siehe PETITIONEN

 

- illegale Beschäftigungen ("Schwarzarbeit"), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

- Insolvenz-Ausfallgeldfonds, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und VERWALTUNGSORGANISATION

 

- mangelnde Effizienz arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen, siehe GESCHÄFTSORDNUNG DES NATIONALRATES

 

- Ordnung am Arbeitsmarkt durch Mißbrauchsbekämpfung und Integrationsvertrag, siehe auch AKTUELLE STUNDEN

 

- Schaffung von Qualifikationsschwerpunkten im IT-Bereich für arbeitslose Junglehrer durch das AMS, siehe BILDUNGSWESEN VIII und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Stellen für Junglehrer/innen, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Untersuchungsausschuss betr. Vergabepraxis von öffentlichen Geldern an Förderungswerber oder Auftraggeber, siehe

 

- Verdacht der betrügerischen Krida nach Rückforderungen an die Euroteam-Gruppe durch das Arbeitsmarktservice, siehe STRAFRECHT

 

- Verpflichtung Langzeitarbeitsloser für Sozial- und Umweltdienste, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE VI

 

- Vollbeschäftigung, siehe auch AKTUELLE STUNDEN

 

- Wahrnehmung der Aufsichtspflicht gegenüber dem Arbeitsmarktservice, siehe GESCHÄFTSORDNUNG DES NATIONALRATES

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Protokoll zur Ergänzung des Abkommens zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Republik Ungarn über die Beschäftigung in Grenzzonen (482 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss 58 28

Bericht 1223 d.B. (Sigisbert Dolinschek)

Verhandlung 110 183–206

Genehmigung des Abschlusses 110 208

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 15.07.2002

Bericht 6707/BR d.B. (Dr. Renate Kanovsky-Wintermann)

Verhandlung BR 690 46–64

Beschluss (kein Einspruch) BR 690 65

Kundmachung BGBl. III Nr. 217/2002

 

Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Tschechischen Republik über die Beschäftigung in Grenzzonen (756 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 83 40

 

 

Berichte und Anträge

 

des Wirtschaftsausschusses betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Berufsausbildungsgesetz, das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Bundesgesetz über die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen geändert werden (216 d.B.)

Nationalrat

Berichterstatter Dr. Reinhold Mitterlehner

Zweite und dritte Lesung 32 272–285

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 10.07.2000

Bericht 6198/BR d.B. (Mag. Christof Neuner)

Verhandlung BR 667 186–199

Beschluss (kein Einspruch) BR 667 199

 Gesetz geworden als “Bundesgesetz, mit dem das Berufsausbildungsgesetz, das  Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz, das  Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Bundesgesetz über die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen geändert werden”

Bundesgesetz vom 06.07.2000, BGBl. I Nr. 83/2000

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz, mit dem die Beschäftigung von Ausländern geregelt wird (Ausländerbeschäftigungsgesetz - AuslBG), BGBl. Nr. 218/1975 i.d.F. BGBl. I Nr. 82/1997, aufgehoben wird (44/A)

Nationalrat

Einbringung 2 8

Erste Lesung 6 189–193

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 6 193

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz und das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz geändert werden (145/A)

Nationalrat

Einbringung 20 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 21 3

Bericht 256 d.B. (Gabriele Heinisch-Hosek)

Verhandlung 32 295–297

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 32 297

 

Rudolf Nürnberger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Programm aktiver Arbeitsmarktpolitik zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt für 13.000 Langzeitarbeitslose (154/A(E))

Nationalrat

Einbringung 23 5

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 24 7

 

Gabriele Heinisch-Hosek, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Programm aktiver Arbeitsmarktpolitik zur Wiedereingliederung von langzeitarbeitslosen Menschen mit besonderen Bedürfnissen in den Arbeitsmarkt (155/A(E))

Nationalrat

Einbringung 23 5

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 24 7–8

 

Dkfm. Dr. Günter Puttinger, Helmut Haigermoser, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Berufsausbildungsgesetz, das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz und das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 geändert werden (208/A)

Nationalrat

Einbringung 30 13

Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss 31 4

Bericht 215 d.B. (Dr. Reinhold Mitterlehner)

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Zweite und dritte Lesung 32 272–285

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 10.07.2000

Bericht 6198/BR d.B. (Mag. Christof Neuner)

Verhandlung BR 667 186–199

Beschluss (kein Einspruch) BR 667 199

 Gesetz geworden als “Bundesgesetz, mit dem das Berufsausbildungsgesetz, das  Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz, das  Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Bundesgesetz über die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen geändert werden”

Bundesgesetz vom 06.07.2000, BGBl. I Nr. 83/2000

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz und das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz geändert werden (228/A)

Nationalrat

Einbringung 32 14

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 33 31

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Hebung der sozialen Sicherheit des Sozialsystems im Bereich der Arbeitslosenversicherung durch den Ausbau der arbeitsmarktpolitischen Instrumente (292/A(E))

Nationalrat

Einbringung 39 5

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 40 15

 

Dr. Dieter Antoni, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sonder-Maßnahmenpaket zur Ausbildung von Experten in Informations- und Kommunikationsberufen (369/A(E))

Nationalrat

Einbringung 55 11

Zuweisung an den Unterrichtsausschuss 56 37

Bericht 619 d.B. (Jutta Wochesländer)

Verhandlung 72 181–206

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 72 211

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sofortmaßnahmenpaket für die Verbesserung der Situation auf dem Lehrstellenmarkt (503/A(E))

Nationalrat

Einbringung 77 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 78 2

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sofortmaßnahmen für die Verbesserung der Lehrlingsausbildung (504/A(E))

Nationalrat

Einbringung 77 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 78 2

 

Dkfm. Dr. Günter Puttinger, Helmut Haigermoser, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz geändert wird (519/A)

Nationalrat

Einbringung 77 7

Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss 78 4

Bericht 794 d.B. (Dr. Reinhold Mitterlehner)

Zweite und dritte Lesung 80 190–207

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 24.10.2001

Bericht 6468/BR d.B. (Thomas Ram)

Verhandlung BR 681 57–71

Beschluss (kein Einspruch) BR 681 71

Bundesgesetz vom 23.10.2001, BGBl. I Nr. 127/2001

 

Hermann Böhacker, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Entgeltfortzahlungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Energieabgabenvergütungsgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz, das Betriebliche Mitarbeitervorsorgegesetz, das Landarbeitsgesetz 1984, das Behinderteneinstellungsgesetz sowie das Versicherungssteuergesetz geändert werden und ein Bundesgesetz über die Gewährung einer Bundeszuwendung an den Verband der Volksdeutschen Landsmannschaften Österreichs (VLÖ-G) errichtet wird (752/A)

Nationalrat

Zurückziehung am 19.09.2002

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 752/A) 116 2

Einbringung 115 6

 

Hermann Böhacker, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Entgeltfortzahlungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Energieabgabenvergütungsgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz, das Betriebliche Mitarbeitervorsorgegesetz, das Landarbeitsgesetz 1984, das Behinderteneinstellungsgesetz sowie das Versicherungssteuergesetz geändert werden und ein Bundesgesetz über die Gewährung einer Bundeszuwendung an den Verband der Volksdeutschen Landsmannschaften Österreichs (VLÖ-G) sowie ein Bundesgesetz, mit dem durch die Republik Österreich Garantien gegenüber dem Internationalen Olympischen Comitee (IOC) für die Durchführung der Olympischen Winterspiele 2010 übernommen werden, errichtet werden (754/A)

Nationalrat

Einbringung 115 6–7

Zuweisung an den Finanzausschuss 116 2

Bericht 1289 d.B. (Ing. Hermann Schultes)

Zweite und dritte Lesung 117 86–105

Bundesrat

Zuweisung an den Finanzausschuss am 23.09.2002

Bericht 6763/BR d.B. (Herbert Würschl)

Verhandlung BR 691 12–65

Beschluss (kein Einspruch) BR 691 66

Bundesgesetz vom 20.09.2002, BGBl. I Nr. 158/2002

 

 

Unselbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

der Abgeordneten Manfred Lackner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Erstellung eines Programms der Bundesregierung, um langzeitarbeitslose Personen in den Arbeitsmarkt einzugliedern, Umsetzung des NAP (Nationaler Aktionsplan für Beschäftigung) und Zurverfügungstellung von Geldmitteln, um für ältere Arbeitslose, Frauen, Jugendliche und Behinderte zusätzlich Aktionen durchführen zu können (59/UEA) 20 166–167

Ablehnung des Entschließungsantrages 20 186

 

des Abgeordneten Rudolf Nürnberger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Programm aktiver Arbeitsmarktpolitik zur Wiedereingliederung von 13 000 Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt (64/UEA) 23 84

Ablehnung des Entschließungsantrages 23 151

 

der Abgeordneten Gabriele Heinisch-Hosek, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Programm aktiver Arbeitsmarktpolitik zur Wiedereingliederung von langzeitarbeitslosen Menschen mit besonderen Bedürfnissen in den Arbeitsmarkt (65/UEA) 23 86–87

Ablehnung des Entschließungsantrages 23 151

 

der Abgeordneten Mag. Kurt Gaßner, Kolleginnen und Kollegen betreffend unbefristete Verlängerung der Arbeitsstifung für Arbeitnehmer in der Lebensmittelwirtschaft ("Aufleb") auf Grund der Gefahren für die Arbeitsplätze, verursacht durch Machenschaften in der Futtermittelindustrie und in Schweinemastbetrieben (210/UEA) 56 72

Ablehnung des Entschließungsantrages 56 95

 

der Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler, Dr. Andreas Khol, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen zur Zukunftssicherung für die Semperit-Mitarbeiter und Attraktivierung des Raumes Baden als Standort für Betriebsansiedlungen sowie Überführung der Betriebskrankenkasse Semperit in die örtlich zuständige Gebietskrankenkasse (336/UEA) 87 50–51

Annahme der Entschließung (111/E) 87 119

 

der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ausbau der aktiven Arbeitsmarktpolitik unter Mobilisierung der Rücklagen des Arbeitsmarktservice (337/UEA) 87 59

Ablehnung des Entschließungsantrages 87 119

 

der Abgeordneten Friedrich Verzetnitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sicherung des Standortes und der Beschäftigung bei Semperit in Traiskirchen sowie Stopp des Ausverkaufs der ÖIAG-Betriebe und Umwandlung der ÖIAG in eine Beteiligungsholding (339/UEA) 87 78

Ablehnung des Entschließungsantrages 87 120

 

der Abgeordneten Sophie Bauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Auflösung der Arbeitsmarktrücklage und Einsatz der freigewordenen Mittel für aktive Arbeitsmarktpolitik (343/UEA) 87 114

Ablehnung des Entschließungsantrages 87 120

 

der Abgeordneten Friedrich Verzetnitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Bekämpfung von Sozialbetrug und Steuerhinterziehung durch das Schwarzunternehmertum (354/UEA) 91 135–136

Ablehnung des Entschließungsantrages 91 150

 

der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage für ein wirksames arbeitsmarktpolitisches Sofortprogramm zur Modernisierung der österreichischen Arbeitsmarktpolitik (371/UEA) 97 94–100

Ablehnung des Entschließungsantrages 97 114

 

der Abgeordneten Rudolf Nürnberger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verhinderung einer quantitativen Ausweitung des Saisonnierstatus (373/UEA) 97 113

Ablehnung des Entschließungsantrages 97 114

 

der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Mobilisierung der Rücklagen des Arbeitsmarktservice (399/UEA) 104 148

Ablehnung des Entschließungsantrages 104 158

 

der Abgeordneten Gabriele Heinisch-Hosek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abhaltung eines Jugendbeschäftigungsgipfels (400/UEA) 104 156

Ablehnung des Entschließungsantrages 104 158

 

 

Dringliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend völliges Versagen der Bundesregierung in der Arbeitsmarktpolitik (3933/J 23.05.2002) 104 109–117

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 104 117–122

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 104 122–129

Debatte 104 129–158

 

der Bundesräte

 

Mag. Dietmar Hoscher, Kolleginnen und Kollegen betreffend Auswirkungen der Regierungsbeteiligung der FPÖ auf den Wirtschaftsstandort Österreich - drohender Verlust von Arbeitsplätzen (1681/J-BR/2000 03.02.2000) BR 660 63

Begründung durch Bundesrat Mag. Dietmar Hoscher BR 660 63–66

Beantwortet von Bundesminister Dr. Hannes Farnleitner BR 660 66–70

Debatte BR 660 70–91

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Mag. Herbert Haupt, Kolleginnen und Kollegen betreffend politischen Gesinnungsterror im Arbeitsmarktservice (59/J 18.11.1999)

Beantwortet von Bundesministerin Eleonora Hostasch (83/AB 19.01.2000)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Immobilien und Mobilien des AMS (Arbeitsmarktservice) (143/J 09.12.1999)

Beantwortet (166/AB 08.02.2000)

 

Dr. Susanne Riess-Passer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ungleichbehandlung von Lehrberufen in Zusammenhang mit Beihilfen zur Förderung von Ausbildungsverhältnissen gem. Berufsausbildungsgesetz (204/J 15.12.1999)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Elisabeth Sickl (224/AB 16.02.2000)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorstrafennachweis von Bewerbern/innen für Beihilfen im Rahmen der Eingliederungsbeihilfe, der Förderung von Kinderbetreuungseinrichtungen und der Förderung von gemeinnützigen Beschäftigungsprojekten (gemäß einer vom Amt der Kärntner Landesregierung an das Arbeitsmarktservice Kärnten ergangenen Aufforderung) (233/J 23.12.1999)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Elisabeth Sickl (235/AB 24.02.2000)

 

MMag. Dr. Madeleine Petrovic, Kolleginnen und Kollegen betreffend laufende Neubesetzungsverfahren für die obersten Leitungsfunktionen im AMS (Arbeitsmarktservice) (302/J 26.01.2000)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Elisabeth Sickl (316/AB 28.03.2000)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend mehr Ausbildungsplätze für Lehrlinge (442/J 01.03.2000)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Elisabeth Sickl (350/AB 07.04.2000)

 

MMag. Dr. Madeleine Petrovic, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gewährung einer Kinderbetreuungsbeihilfe durch das AMS (Arbeitsmarktservice) (336/J 09.02.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (359/AB 11.04.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (429/AB 28.04.2000)

 

Marianne Hagenhofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend die autoritäre Wende in der Arbeitsmarktpolitik und die damit einhergehende Gefährdung der Weiterführung des Nationalen Aktionsplanes für Beschäftigung (NAP) (397/J 01.03.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (440/AB 28.04.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung (424/J 01.03.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (443/AB 28.04.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung (425/J 01.03.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (443/AB 28.04.2000)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend mehr Ausbildungsplätze für Lehrlinge (401/J 01.03.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (445/AB 28.04.2000)

 

MMag. Dr. Madeleine Petrovic, Kolleginnen und Kollegen betreffend Empfehlungen des EU-Rates zur Durchführung der Beschäftigungspolitik der Mitgliedstaaten (558/J 22.03.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (575/AB 23.05.2000)

 

Dr. Gabriela Moser, Kolleginnen und Kollegen betreffend Nationalen Aktionsplan für Beschäftigung (NAP) (560/J 22.03.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (576/AB 23.05.2000)

 

Helmut Dietachmayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrstellenmarkt (649/J 26.04.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (678/AB 26.06.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Joboffensive Feldbach (Verfahren wegen illegaler privater Arbeitsvermittlung) (718/J 27.04.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (716/AB 27.06.2000)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen gegen organisierte illegale Beschäftigung (Schwarzunternehmer) (786/J 12.05.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (746/AB 06.07.2000)

 

Dr. Caspar Einem, Kolleginnen und Kollegen betreffend die ausständigen Zahlungen des Bundessozialamtes an die Kursträger des Arbeitsmarktservice (1005/J 05.07.2000)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Elisabeth Sickl (934/AB 07.08.2000)

 

Dr. Caspar Einem, Kolleginnen und Kollegen betreffend die ausständigen Zahlungen des Bundessozialamtes an die Kursträger des Arbeitsmarktservice (1208/J 05.09.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1213/AB 07.11.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gefährdung von 220 qualifizierten Lehrplätzen in der Steiermark (1322/J 11.10.2000)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (1310/AB 06.12.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gefährdung von 220 qualifizierten Ausbildungsplätzen in der Steiermark (1321/J 11.10.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1324/AB 07.12.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Privatstiftung für Berufsausbildung (1323/J 11.10.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1334/AB 12.12.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gefährdung von ÖBB- Lehrwerkstätten und qualifizierten Ausbildungsplätzen (1320/J 11.10.2000)

Beantwortet von Bundesministerin Dipl.-Ing. Dr. Monika Forstinger (1351/AB 14.12.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Milchhof Graz (geplante Schließung) (1409/J 19.10.2000)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (1367/AB 18.12.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verlust von Arbeitsplätzen (geplante Schließung des Milchhofes Graz und der Handelsfirma Segro in Graz) (1408/J 19.10.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1410/AB 19.12.2000)

 

Emmerich Schwemlein, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schließung der Lehrwerkstätten der TKW (Tauern Kraftwerke) Kaprun (1499/J 16.11.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1466/AB 10.01.2001)

 

Dr. Helene Partik-Pablé, Kolleginnen und Kollegen betreffend Import von ausländischen Fachkräften (1492/J 15.11.2000)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (1498/AB 15.01.2001)

 

Johannes Zweytick, Norbert Staffaneller, Kolleginnen und Kollegen betreffend Leiterbesetzung des AMS (Arbeitsmarktservice) -Leibnitz (1646/J 06.12.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1652/AB 07.02.2001)

 

Heinz Gradwohl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufrechterhaltung der ÖBB-Lehrwerkstätte in Knittelfeld (1697/J 14.12.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1688/AB 14.02.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Auftragsvergabe des BMwA (Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit) an das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (über die Erstellung von 13 Berufsbildern) (1763/J 18.01.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1783/AB 19.03.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2058/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (1802/AB 28.03.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2060/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer (1886/AB 06.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2061/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Herbert Scheibner (1897/AB 09.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2056/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita-Maria Ferrero-Waldner (1921/AB 12.04.2001)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die angekündigte Umwandlung des AMS (Arbeitsmarktservice) in eine Ges.m.b.H. (1940/J 20.02.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1936/AB 18.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2059/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (1938/AB 19.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2063/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Susanne Riess-Passer (1967/AB 20.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2062/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (1980/AB 24.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2057/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (1985/AB 25.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2064/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1991/AB 25.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2066/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesministerin Dipl.-Ing. Dr. Monika Forstinger (1995/AB 26.04.2001)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Beobachtung sogenannter "linker Vereine" durch das AMS (Arbeitsmarktservice) (2048/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2032/AB 30.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2065/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2033/AB 30.04.2001)

 

Otmar Brix, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufträge und Subventionen an das Bildungswerk der Industrie österreichischer Industrieller und das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) (2055/J 02.03.2001)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2064/AB 02.05.2001)

 

Georg Oberhaidinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend gefährdete Arbeitsplätze in der Region Voitsberg-Köflach (beantrage Betriebsbeihilfen für das Braunkohlekraftwerk in Voitsberg) (2151/J 20.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2078/AB 08.05.2001)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend unternehmensbezogene Förderungen (gemäß Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz) (2099/J 12.03.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2107/AB 11.05.2001)

 

Emmerich Schwemlein, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sommersaisonnierkontingent 2001 (2418/J 09.05.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2358/AB 28.06.2001)

 

Emmerich Schwemlein, Kolleginnen und Kollegen betreffend skandalöse Willkür bei der Erhaltung der Ausländerkontingentregelung (für Saisonniers durch die Firma Danubia Kreuzfahrt GmbH des Unternehmers Dr. Wolfgang Lüftner) (2419/J 09.05.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2429/AB 10.07.2001)

 

Georg Oberhaidinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Auswirkungen der Liberalisierung des Energiesektors für die Arbeitnehmer/innen (2637/J 04.07.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2623/AB 24.08.2001)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Reduktion der AMS (Arbeitsmarktservice) -Geschäftsstellen (2733/J 12.07.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2668/AB 04.09.2001)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Konjunkturabschwächung (Auswirkung auf die Arbeitsmarktpolitik) (2729/J 12.07.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2705/AB 07.09.2001)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend dramatische Budgetentwicklung beim AMS (Arbeitsmarktservice) (2862/J 26.09.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2780/AB 09.11.2001)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend geplante legistische Maßnahmen hinsichtlich AMS (Arbeitsmarktservice) (2835/J 26.09.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2804/AB 19.11.2001)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Auftragsvergaben an die Kanzlei Schönherr, Barfuss, Torggler (für diverse Rechtsgutachten im Zusammenhang mit der Ausgliederung des Arbeitsmarktservice) (2836/J 26.09.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2822/AB 23.11.2001)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verbrauch der Bundesmittel für das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz (2901/J 08.10.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2895/AB 07.12.2001)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und nicht der arbeitslosen Menschen (3108/J 21.11.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3107/AB 21.01.2002)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einsatz von Mitteln der Arbeitsmarktpolitik für parteipolitische Projekte (3109/J 21.11.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3112/AB 21.01.2002)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kürzung der Mittel der aktiven Arbeitsmarktpolitik (3107/J 21.11.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3127/AB 22.01.2002)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend negative Auswirkungen der Saisonierregelung auf den Arbeitsmarkt (3693/J 21.03.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3668/AB 22.05.2002)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Reduzierung des Leistungsangebotes bei arbeitsmarktpolitischen Beratungsstellen ab 2003 in Wien (3694/J 21.03.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3669/AB 22.05.2002)

 

Paul Kiss, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Sozialistischer Politiker-Privilegien-Stadl" (in dem aus Arbeitsmarktservice-Mitteln geförderten Verein "Projekt Tagesmütter Burgenland") (3714/J 04.04.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3688/AB 04.06.2002)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend dramatische Budgetentwicklung beim AMS (Arbeitsmarktservice) (4144/J 09.07.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (4163/AB 09.09.2002)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend EQUAL-Prüfungsverfahren, Begleitausschuss, EQUAL-Projekt "dasEcho.at" und EQUAL-Projekt "Beschäftigung durch Digitalisierung von Kulturgütern" (Projektführung im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative EQUAL zur Bekämpfung von Diskriminierung und Ungleichheiten im Zusammenhang mit dem Arbeitsmarkt) (4201/J 11.07.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (4165/AB 09.09.2002)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Beschäftigungen im Personenbeförderungsgewerbe in Österreich (4300/J 16.09.2002)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (4279/AB 12.11.2002)

 

der Bundesräte

 

Christoph Hagen, Kolleginnen und Kollegen betreffend Fördergelder des Arbeitsmarktservice (AMS) (1907/J-BR/2002 22.02.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1756/AB-BR/2002 02.05.2002)

 

Gottfried Kneifel, Kolleginnen und Kollegen betreffend Fördergelder des Areitsmarktservice (AMS) (1929/J-BR/2002 05.04.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1770/AB-BR/2002 04.06.2002)

 

 

Mündliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Heidrun Silhavy betreffend Arbeitsmarktrücklage im Jahre 2001 (110/M) 81 23–24

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 81 23–24

 

Karl Öllinger betreffend Verhinderung einer Kürzung der Leistungen des Arbeitsmarktservice (107/M) 81 27–28

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 81 27–28

 

Mag. Maria Kubitschek betreffend Maßnahmen gegen die stark steigende Arbeitslosigkeit (116/M) 84 12–13

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 84 12–13

 

Mag. Walter Tancsits betreffend Langzeitarbeitslosigkeit (139/M) 95 13–14

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 95 13–14

 

der Bundesräte

 

Johann Grillenberger betreffend Auswirkungen der Anhebung des Pensionsalters auf die Arbeitsmarktsituation (1105/M-BR/2000) BR 666 30–31

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 666 30–31

 

Hedda Kainz betreffend Sicherung des Berufseintrittes des Schulentlassjahrganges 2002 (1251/M-BR/2002) BR 688 14

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 688 14

 

Günther Kaltenbacher betreffend Folgen der Entwicklung der Altersteilzeit für die Gebarung der Arbeitsmarktpolitik (1252/M-BR/2002) BR 688 19

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 688 19

 

Horst Freiberger betreffend Maßnahmen für Arbeitnehmer/innen die lediglich Pflichtschulausbildung aufweisen (1253/M-BR/2002) BR 688 22–23

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 688 22–23

 

 

Arbeitsmarktförderungsgesetz, siehe auch BUNDESHAUSHALT III, HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE, SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I, WÄHRUNG und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, siehe ARBEITSMARKT sowie auch ARBEITSRECHT I, BUNDESHAUSHALT III, FAMILIENPOLITIK und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I

 

Arbeitsmarktservicegesetz, siehe auch BUNDESHAUSHALT III, SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I und V

 

Arbeitsplatz, Förderung begleitender Hilfe, siehe auch RECHNUNGSHOF

 

Arbeitsrecht

 

I. österreichisches

II. internationales

 

 

I. österreichisches

 

- Abfertigung Neu, siehe auch PETITIONEN

 

- Altersteilzeit, siehe auch PETITIONEN

 

- Ausbeutung illegal beschäftigter Fremder, siehe AUSLÄNDER und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- geplante Schließung der IESG (Insolvenz-Ausfallgeldfonds) -Abteilung Leoben, siehe VERWALTUNGSORGANISATION

 

- illegal beschäftige LKW-Fahrer, siehe VERKEHR I

 

- Kündigung der parlamentarischen Mitarbeiterin der Abg. Heidrun Silhavy, siehe NATIONALRAT V

 

- passives Betriebsrats-Wahlrecht für Arbeitsmigranten/innen, siehe WAHLEN

 

- Teilzeitbeschäftigung im Bundesdienst, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Vermittlung ausländischen Heimpflegepersonals, siehe AUSLÄNDER

 

- Vollzugsstandorte für das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, siehe VERWALTUNGSORGANISATION

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsverfassungsgesetz geändert wird (14 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 4 35

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 5 2

Bericht 24 d.B. (Mag. Dr. Josef Trinkl)

Zweite und dritte Lesung 6 148–150

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales am 28.01.2000

Bericht 6083/BR d.B. (Johanna Schicker)

Verhandlung BR 660

Verhandlung BR 660 9–14

Beschluss (kein Einspruch) BR 660 14

 

Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Entgeltfortzahlungsgesetz, das Hausgehilfen- und Hausangestelltengesetz, das Hausbesorgergesetz, das Heimarbeitsgesetz, das Urlaubsgesetz, das Angestelltengesetz, das Gutsangestelltengesetz, das Schauspielergesetz, das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Sonderunterstützungsgesetz und das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz geändert werden (Arbeitsrechtsänderungsgesetz 2000 - ARÄG 2000) (91 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 22 11

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 23 8

Bericht 189 d.B. (Mag. Walter Tancsits)

Zweite und dritte Lesung 30 80–134, 153–157

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 09.06.2000

Bericht 6153/BR d.B. (Mag. Christof Neuner)

Verhandlung BR 666 150–157

Beschluss (kein Einspruch) BR 666 158

Bundesgesetz vom 07.06.2000, BGBl. I Nr. 44/2000

 

Bundesgesetz, mit dem das Landarbeitsgesetz 1984 geändert wird (94 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 22 11

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 23 8

Bericht 192 d.B. (Karl Donabauer)

Zweite und dritte Lesung 30 80–134, 153–157

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 09.06.2000

Bericht 6156/BR d.B. (Mag. Christof Neuner)

Verhandlung BR 666 150–157

Beschluss (kein Einspruch) BR 666 158–159

Bundesgesetz vom 07.06.2000, BGBl. I Nr. 40/2000

 

Bundesgesetz, mit dem das Heimarbeitsgesetz 1960 geändert wird (595 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 72 25

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 73 2

Bericht 735 d.B. (Sigisbert Dolinschek)

Zweite und dritte Lesung 76 128–129

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für soziale Sicherheit und Generationen am 10.07.2001

Bericht 6435/BR d.B. (Thomas Ram)

Verhandlung BR 679

Beschluss (kein Einspruch) BR 679 248

Bundesgesetz vom 06.07.2001, BGBl. I Nr. 94/2001

 

Bundesgesetz, mit dem eine IAF-Service GmbH (Insolvenz-Ausfallgeld-Fonds Service Gesellschaft mit beschränkter Haftung) gegründet wird und das Bundessozialämtergesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, die Konkursordnung und das Bundesfinanzgesetz 2001 geändert werden (666 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 72 25

Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss 73 3

Bericht 737 d.B. (Karlheinz Kopf)

Zweite und dritte Lesung 74 179–196

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 06.07.2001

Bericht 6434/BR d.B. (Thomas Ram)

Verhandlung BR 679

Antrag, partielles Einspruchsrecht (BR)

Bundesgesetz vom 04.07.2001, BGBl. I Nr. 88/2001

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Gleichbehandlung von Frau und Mann im Arbeitsleben (Gleichbehandlungsgesetz), BGBl.Nr. 108/1979, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 44/1998, geändert wird (745 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 77 60

Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 78 3

Bericht 804 d.B. (Jutta Wochesländer)

Zweite und dritte Lesung 80 142–156

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Frauenangelegenheiten am 24.10.2001

Bericht 6479/BR d.B. (Hedda Kainz)

Verhandlung BR 681 156–164

Beschluss (kein Einspruch) BR 681 164

Bundesgesetz vom 23.10.2001, BGBl. I Nr. 129/2001

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz (AVRAG) geändert wird (951 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 91 46

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 92 32

Bericht 1025 d.B. (Sigisbert Dolinschek)

Zweite und dritte Lesung 94 193–210

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 01.03.2002

Bericht 6592/BR d.B. (Thomas Ram)

Verhandlung BR 685 152–155

Beschluss (kein Einspruch) BR 685 155

Bundesgesetz vom 27.02.2002, BGBl. I Nr. 52/2002

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, das Urlaubsgesetz und das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 geändert werden - Familienhospizkarenz (1045 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 100 37

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 101 29

Bericht 1132 d.B. (Dr. Alois Pumberger)

Zweite und dritte Lesung 104 36–77

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 24.05.2002

Bericht 6649/BR d.B. (Engelbert Weilharter)

Verhandlung BR 688 32–51

Beschluss (kein Einspruch) BR 688 51–53

Bundesgesetz vom 23.05.2002, BGBl. I Nr. 89/2002

 

Bundesgesetz über die betriebliche Mitarbeitervorsorge (Betriebliches Mitarbeitervorsorgegesetz - BMVG) und mit dem das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, das Angestelltengesetz, das Arbeiter-Abfertigungsgesetz, das Gutsangestelltengesetz, das Landarbeitsgesetz 1984, das Hausgehilfen- und Hausangestelltengesetz, das Mutterschutzgesetz 1979, das Väter-Karenzgesetz, das Arbeitsverfassungsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Bankwesengesetz, das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz, das Investmentfondsgesetz, das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Versicherungssteuergesetz 1953, das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz 1955, das ORF-Gesetz, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Bundesbediensteten-Sozialplangesetz, das Landesvertragslehrergesetz 1966, das Land- und forstwirtschaftliche Landesvertragslehrergesetz, das Land- und Forstarbeiter-Dienstrechtsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz und das Journalistengesetz geändert werden (1131 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 103 50

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 104 33

Bericht 1176 d.B. (Reinhart Gaugg)

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Zweite und dritte Lesung 106 41–64, 76–110, 155–161

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 14.06.2002

Bericht 6679/BR d.B. (Mag. Thomas Ram)

Verhandlung BR 689 93–107, 164

Beschluss (kein Einspruch) BR 689 164

Bundesgesetz vom 12.06.2002, BGBl. I Nr. 107/2002

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Zweite und dritte Lesung 106 41–64, 76–110, 155–161

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 14.06.2002

Bericht 6680/BR d.B. (Mag. Thomas Ram)

Verhandlung BR 689 93–107, 164

Beschluss (kein Einspruch) BR 689 164

Bundesgesetz vom 12.06.2002, BGBl. I Nr. 106/2002

Zweite und dritte Lesung 106 41–64, 76–110, 155–160

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 14.06.2002

Bericht 6678/BR d.B. (Mag. Thomas Ram)

Verhandlung BR 689 93–107, 164

Beschluss (kein Einspruch) BR 689 164

Bundesgesetz vom 12.06.2002, BGBl. I Nr. 100/2002

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitszeitgesetz, das Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz und das Bäckereiarbeiter/innengesetz 1996 geändert werden und das Bundesgesetz über die Nachtarbeit der Frauen aufgehoben wird (EU-Nachtarbeits-Anpassungsgesetz) (1180 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 107 33

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 108 2

Bericht 1195 d.B. (Ridi Steibl)

Zweite und dritte Lesung 111 209–228

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 15.07.2002

Bericht 6708/BR d.B. (Dr. Renate Kanovsky-Wintermann)

Verhandlung BR 690 65–74

Beschluss (kein Einspruch) BR 690 74

Bundesgesetz vom 11.07.2002, BGBl. I Nr. 122/2002

 

 

Berichte und Anträge

 

des Bautenausschusses über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Arbeitszeitgesetz und das Bundesgesetz über die Nachtarbeit der Frauen geändert werden (123 d.B.)

Nationalrat

Berichterstatter Detlev Neudeck

Zweite und dritte Lesung 29 41–74

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 08.06.2000

Bericht 6152/BR d.B. (Mag. Christof Neuner)

Verhandlung BR 666 138–148

Beschluss (kein Einspruch) BR 666 148

Bundesgesetz vom 06.06.2000, BGBl. I Nr. 37/2000

 

des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Landarbeitsgesetz 1984 geändert wird (729 d.B.)

Nationalrat

Berichterstatter Karl Donabauer

Zweite und dritte Lesung 76 20–109

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für soziale Sicherheit und Generationen am 10.07.2001

Bericht 6440/BR d.B. (Dr. Klaus Peter Nittmann)

Verhandlung BR 679 280–328

Beschluss (kein Einspruch) BR 679 330

Bundesgesetz vom 06.07.2001, BGBl. I Nr. 104/2001

 

 

Berichte

 

Nationalrat

 

Gemeinsamer Bericht über die Vollziehung des Gleichbehandlungsgesetzes, insbesondere über die Tätigkeit und Wahrnehmung der Anwaltschaft für Gleichbehandlungsfragen, die Verfahren vor der Kommission und die sonstige Tätigkeit der Kommission gemäß § 10a Gleichbehandlungsgesetz, 1998, vorgelegt von der Bundesministerin für Frauenangelegenheiten und Verbraucherschutz und von der Bundesministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales (III-13 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 6 37

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 24.05.2000

Kommuniqué des Gleichbehandlungsausschusses (7/KOMM) vom 24.05.2000

 

Gemeinsamer Bericht über die Vollziehung des Gleichbehandlungsgesetzes 1999, vorgelegt vom Bundesminister für soziale Sicherheit und Generationen und vom Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit (III-74 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 50 28

Bericht 450 d.B. (Dr. Gertrude Brinek)

Verhandlung 57 46–76

Kenntnisnahme des Berichtes 57 76

 

Bericht der Bundesregierung betreffend den Dritten Bericht zum Stand der Verwirklichung der Gleichbehandlung und Frauenförderung im Bundesdienst (Gleichbehandlungsbericht 2000) (III-86 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 55 52

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 16.10.2001

Kommuniqué des Gleichbehandlungsausschusses (46/KOMM) vom 16.10.2001

 

Gleichbehandlungsbericht (VII/1995 - VI/2000), vorgelegt vom Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit gemeinsam mit dem Bundesminister für soziale Sicherheit und Generationen (III-114 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 77 62

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 14.02.2002

Kommuniqué des Gleichbehandlungsausschusses (62/KOMM) vom 14.02.2002

 

Gemeinsamer Bericht über die Vollziehung des Gleichbehandlungsgesetzes, insbesondere über die Tätigkeit und Wahrnehmung der Anwaltschaft für Gleichbehandlungsfragen, die Verfahren vor der Kommission und die sonstige Tätigkeit der Kommission gemäß § 10a Gleichbehandlungsgesetz, 2000, vorgelegt vom Bundesminister für soziale Sicherheit und Generationen und vom Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit (III-135 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 91 48

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 14.02.2002

Kommuniqué des Gleichbehandlungsausschusses (63/KOMM) vom 14.02.2002

 

Bundesrat

 

Bericht des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten über die Berufsausbildung und berufliche Weiterbildung in Österreich 1999 (Berufsbildungsbericht 1999) (III-195-BR/99 d.B.)

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Friedrich Verzetnitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem ein Arbeitsverhältnisgesetz (AVHG) geschaffen wird, die Gewerbeordnung 1994, das Angestelltengesetz, das Gutsangestelltengesetz, das Hausbesorgergesetz, das Hausgehilfen- und Hausangestelltengesetz, das Heimarbeitsgesetz, das Entgeltfortzahlungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Urlaubsgesetz und das Landarbeitsgesetz 1984 geändert werden sowie das Arbeiter-Abfertigungsgesetz aufgehoben wird (19/A)

Nationalrat

Einbringung 2 6

Erste Lesung 6 181–189

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 6 189

Erledigt durch 189 d.B. 30 80–134, 153–157

 

Friedrich Verzetnitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abfertigung - sicher und gerecht (20/A(E))

Nationalrat

Einbringung 2 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 3 2

Erledigt durch 1176 d.B. 106 41–64, 76–110, 155–160

 

Dr. Gottfried Feurstein, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abfertigung neu (32/A(E))

Nationalrat

Einbringung 2 7

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 3 2

Erledigt durch 1176 d.B. 106 41–64, 76–110, 155–160

 

Dr. Gottfried Feurstein, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz und das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz geändert werden (37/A)

Nationalrat

Einbringung 2 7

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 3 2

 

Dr. Brigitte Povysil, Kolleginnen und Kollegen betreffend bundesweite Umsetzung des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes (57/A(E))

Nationalrat

Einbringung 4 10

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 5 2

Bericht 232 d.B. (Mag. Beate Hartinger)

Verhandlung 32 303–308

Annahme der Entschließung (18/E) 32 309

 

Annemarie Reitsamer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Mutterschutzgesetz 1979, das Eltern-Karenzurlaubsgesetz und das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz geändert werden (62/A)

Nationalrat

Einbringung 6 9

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 7 2

 

Doris Bures, Kolleginnen und Kollegen betreffend eine zeitgemäße Reform des Hausbesorgergesetzes (179/A(E))

Nationalrat

Einbringung 29 12

Zuweisung an den Bautenausschuss 30 33

Bericht 891 d.B. (Franz Kampichler)

Verhandlung 83 231–244

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 83 244

 

Mag. Barbara Prammer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gleichbehandlungsgesetz für die Privatwirtschaft (263/A(E))

Nationalrat

Einbringung 36 9

Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 37 26

 

Mag. Barbara Prammer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Mutterschutzgesetz 1979, BGBl. I Nr. 153/1999, geändert wird (264/A)

Nationalrat

Einbringung 36 9

Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 37 26

Bericht 452 d.B. (Dr. Gertrude Brinek)

Verhandlung 57 46–76

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 57 76

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Hebung der sozialen Sicherheit des Sozialsystems in Richtung bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch verbesserte Rechte beim Wiedereinstieg (295/A(E))

Nationalrat

Einbringung 39 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 40 15

 

Sigisbert Dolinschek, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Nachtschwerarbeitsgesetz und das Urlaubsgesetz geändert werden (324/A)

Nationalrat

Einbringung 44 11

Zuweisung an den Budgetausschuss 45 29

Antrag der Abgeordneten Sigisbert Dolinschek, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung 49 8

Annahme des Fristsetzungsantrages 49 137

Bericht 411 d.B. (Dr. Reinhold Mitterlehner)

Zweite und dritte Lesung 52 161–166

Bundesrat

Zuweisung an den Finanzausschuss am 14.12.2000

Bericht 6288/BR d.B. (Johann Ledolter)

Verhandlung BR 671 68–74

Beschluss (kein Einspruch) BR 671 74

Bundesgesetz vom 14.12.2000, BGBl. I Nr. 7/2001

 

Friedrich Verzetnitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, BGBl. Nr. 324/1977, geändert wird (343/A)

Nationalrat

Einbringung 50 6

Zuweisung an den Budgetausschuss 51 8

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, BGBl. Nr. 414/1972, geändert wird (431/A)

Nationalrat

Einbringung 69 10

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 70 26

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Abmildung der schädlichen Folgen der Nachtarbeit (460/A(E))

Nationalrat

Einbringung 72 9

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 73 2

Erledigt durch 1195 d.B. 111 209–228

 

Dr. Gottfried Feurstein, Reinhart Gaugg, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitszeitgesetz und das Arbeitsruhegesetz geändert werden (471/A)

Nationalrat

Einbringung 74 9

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 75 29

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Angestelltengesetz, BGBl. Nr. 292/1921, geändert wird (494/A)

Nationalrat

Einbringung 76 8

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 77 61

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schaffung eines modernen Nachtarbeitsgesetzes (571/A(E))

Nationalrat

Einbringung 87 12

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 88 2

Erledigt durch 1195 d.B. 111 209–228

 

Dr. Evelin Lichtenberger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schaffung einer EU-weiten "Schwarzen Liste" sozial- und arbeitsrechtlich unzuverlässiger Güterbeförderungsunternehmen (600/A(E))

Nationalrat

Einbringung 92 7

Zuweisung an den Verkehrsausschuss 93 3

 

Mag. Reinhard Firlinger, Mag. Walter Tancsits, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Post-Betriebsverfassungsgesetz geändert wird (710/A)

Nationalrat

Einbringung 107 11

Zuweisung an den Verkehrsausschuss 108 3

Bericht 1212 d.B. (Johann Kurzbauer)

 

MMag. Dr. Madeleine Petrovic, Kolleginnen und Kollegen betreffend Freistellung von Helfern/innen bei Katastropheneinsätzen (747/A(E))

Nationalrat

Einbringung 113 5

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 114 2

 

der Bundesräte

 

Karl Drochter und Genossen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem ein Arbeitsverhältnisgesetz (AVHG) geschaffen wird, die Gewerbeordnung 1994, das Angestelltengesetz, das Gutsangestelltengesetz, das Hausbesorgergesetz, das Hausgehilfen- und Hausangestelltengesetz, das Heimarbeitsgesetz, das Entgeltfortzahlungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Urlaubsgesetz und das Landarbeitsgesetz 1984 geändert werden, sowie das Arbeiter-Abfertigungsgesetz aufgehoben wird (122/A-BR/99)

Bundesrat

Mitteilung der Einbringung und der Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales BR 657 275

 

 

Selbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

des Wirtschaftsausschusses betreffend Angleichung der Berufsausübungsrechte der Fachhochschul-Absolventen, an jene in den anderen EU-Mitgliedstaaten (aus dem Bericht 1149 d.B.) (aus dem Bericht 1149 d.B.) (43/AEA)

Annahme der Entschließung (136/E) 107 196

 

des Wirtschaftsausschusses betreffend Beseitigung unterschiedlicher Entlassungstatbestände von Arbeiter und Angestellte (aus dem Bericht 1149 d.B.) (aus dem Bericht 1149 d.B.) (45/AEA)

Annahme der Entschließung (138/E) 107 196

 

 

Unselbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Verbesserung der Bestimmungen für Nachtarbeiter/innen (268/UEA) 71 112–113

Ablehnung des Entschließungsantrages 71 123

 

betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Verbesserung der Bestimmungen für Nachtarbeiter/innen (269/UEA) 71 120

Ablehnung des Entschließungsantrages 71 123

 

betreffend Änderung des Urlaubsrechtes zur Gewährleistung eines Anspruchs auf Pflegeurlaub zur Pflege eines in gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaft lebenden Partners (277/UEA) 72 62

Ablehnung des Entschließungsantrages 72 95

 

der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Änderung des Urlaubsrechtes zur Gewährleistung des Pflegeurlaubs zur Pflege in gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaft lebender Partner (288/UEA) 74 75

Ablehnung des Entschließungsantrages 74 105

 

der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gewährleistung eines Anspruchs auf Abfertigung ab dem ersten Tag eines Arbeitsverhältnisses, auch bei Selbstkündigung durch die Arbeitnehmer/innen (306/UEA) 77 136

Ablehnung des Entschließungsantrages 77 149–150

 

der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend vollständige Umsetzung der Richtlinie 1999/70/EG hinsichtlich der Vermeidung von Missbrauch durch aufeinander folgende befristete Arbeitsverträge oder -verhältnisse (365/UEA) 94 198

Ablehnung des Entschließungsantrages 94 210

 

der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Beseitigung von Beeinträchtigungen von Arbeitnehmerinteressen und -ansprüchen bei Betriebsübergang (366/UEA) 94 199

Ablehnung des Entschließungsantrages 94 210

 

der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorlage eines überarbeiteten Gesetzentwurfes über die Möglichkeit der Inanspruchnahme des Familienhospizkarenz (396/UEA) 104 55

Ablehnung des Entschließungsantrages 104 77

 

der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorlage eines Gesetzentwurfes mit Maßnahmen zugunsten von Nachtarbeiter/innen (428/UEA) 111 219

Ablehnung des Entschließungsantrages 111 228

 

der Abgeordneten Ing. Peter Westenthaler, Dr. Andreas Khol, Kolleginnen und Kollegen betreffend arbeitsrechtliche und sozialrechtliche Absicherung von freiwilligen Helfern, die in Katastrophenfällen zum Einsatz gelangen (430/UEA) 113 39–40

Annahme der Entschließung (154/E) 113 58

 

der Abgeordneten MMag. Dr. Madeleine Petrovic, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorlage eines Gesetzentwurfes zur Sicherstellung der arbeitsrechtlichen Freistellung von Helfern/innen bei Katastropheneinsätzen und Gewährleistung von Entgeltfortzahlung aus Mitteln des Katastrophenfonds (432/UEA) 113 42–43

Ablehnung des Entschließungsantrages 113 58–59

 

der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Beseitigung aller arbeits- und sozialrechtlichen Nachteile für freiwillige Helfer von Rettungs- und Hilfsorganisationen und Schaffung eines generellen Anspruchs auf Dienst- bzw. Arbeitsfreistellung mit Entgeltfortzahlung sowie Aufforderung an die Bundesregierung zu diesbezüglichen Verhandlungen mit den Ländern (433/UEA) 113 49–51

Ablehnung des Entschließungsantrages 113 59

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Dr. Gertrude Brinek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Altersteilzeit (Erlassung einer Durchführungsverordnung) (50/J 18.11.1999)

Beantwortet von Bundesministerin Eleonora Hostasch (41/AB 13.01.2000)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Umsetzung der Angleichung der Rechte der Arbeiter an die Rechte der Angestellten ("Aktion Fairness") (399/J 01.03.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (389/AB 20.04.2000)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Elisabeth Sickl (414/AB 27.04.2000)

 

Dr. Kurt Grünewald, Kolleginnen und Kollegen betreffend Behebung des mangelnden Umsetzungsgrades des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes (563/J 22.03.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (534/AB 18.05.2000)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gewalt gegen Lehrlinge (713/J 27.04.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (683/AB 26.06.2000)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Frauennachtarbeit bei der Fa. EPCOS (719/J 27.04.2000)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (684/AB 26.06.2000)

 

Helmut Dietachmayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abfertigung (1856/J 01.02.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1791/AB 22.03.2001)

 

Helmut Dietachmayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kündigungsschutz (1855/J 01.02.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1801/AB 28.03.2001)

 

Helmut Dietachmayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Berufsfeuerwehr (Schaffung eines Berufsbildes) (1857/J 01.02.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1814/AB 29.03.2001)

 

Helmut Dietachmayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Berufsfeuerwehr (Schaffung eines Berufsbildes) (1858/J 01.02.2001)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1865/AB 02.04.2001)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Arbeitsbedingungen im Personenbeförderungsgewerbe mit PKW (2559/J 07.06.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2470/AB 19.07.2001)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ergebnisse der Studie "Geringfügige Beschäftigung und freie Dienstverhältnisse" (2837/J 26.09.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2866/AB 26.11.2001)

 

Helmut Dietachmayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Abfertigung neu" (3118/J 22.11.2001)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3108/AB 21.01.2002)

 

Helmut Dietachmayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Wiedererrichtung des Entgeltfortzahlungsfonds (3324/J 30.01.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3314/AB 26.03.2002)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Studie über geringfügige Beschäftigung und freie Dienstnehmer/innen (3457/J 21.02.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3364/AB 11.04.2002)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Abfertigung Neu" gegen Kinderbetreuung (3632/J 20.03.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3543/AB 02.05.2002)

 

Mag. Barbara Prammer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorgänge um die Gleichbehandlungsbeauftragte im Landwirtschaftsministerium (3594/J 12.03.2002)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer (3588/AB 10.05.2002)

 

Dr. Ilse Mertel, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Anspruch auf Pflegefreistellung für geschiedene Eltern (3661/J 21.03.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3664/AB 22.05.2002)

 

Helmut Dietachmayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Nachtarbeit (3838/J 07.05.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3817/AB 05.07.2002)

 

MMag. Dr. Madeleine Petrovic, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sexarbeit in Österreich (4046/J 13.06.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (3984/AB 08.08.2002)

 

der Bundesräte

 

Jürgen Weiss, Christoph Hagen, Ilse Giesinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Entschließung des Vorarlberger Landtages zu Sozialbetreuungsberufen (Erweiterung des Berechtigungsumfanges) (2023/J-BR/2002 21.10.2002)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1860/AB-BR/2002 19.12.2002)

 

 

Mündliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Reinhart Gaugg betreffend Umsetzung des Projektes "Abfertigung neu" (106/M) 81 25–26

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 81 25–26

 

der Bundesräte

 

Ludwig Bieringer betreffend Angleichung der Rechtsstellung von Arbeitern und Angestellten durch das Arbeitsrechtsänderungsgesetz (1099/M-BR/2000) BR 666 18–19

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 666 18–19

 

Dipl.-Ing. Hannes Missethon betreffend Abfertigungsrecht (1101/M-BR/2000) BR 666 27

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 666 27

 

Johanna Schicker betreffend Gleichbehandlungsgesetz (1142/M-BR/2001) BR 672 23

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Reinhart Waneck BR 672 23

 

Mag. Melitta Trunk betreffend "Abfertigung Neu" (1214/M-BR/2001) BR 682 51–52

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt BR 682 51–52

 

Dipl.-Ing. Hannes Missethon betreffend arbeits- und sozialrechtliche Absicherung der Familienhospizkarenz (1250/M-BR/2002) BR 688 23–24

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 688 23–24

 

Ulrike Haunschmid betreffend Gestaltungsmöglichkeiten der "Abfertigung neu" (1255/M-BR/2002) BR 688 26–27

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 688 26–27

 

 

II. internationales

 

- Beschäftigung von Grenzgängern, siehe ARBEITSMARKT und STAATSVERTRÄGE

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

das Übereinkommen (Nr. 138) über das Mindestalter für die Zulassung zur Beschäftigung (21 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 11 11

Bericht 190 d.B. (Ridi Steibl)

Verhandlung 30 82–134, 153–154

Genehmigung des Abschlusses 30 157

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 09.06.2000

Bericht 6154/BR d.B. (Mag. Christof Neuner)

Verhandlung BR 666 150–157

Beschluss (kein Einspruch) BR 666 158

Beschluss (Zustimmung) Zustimmung gem. Art. 50 Abs. 1 zweiter Satz B-VG BR 666

Kundmachung BGBl. III Nr. 200/2001

Antrag, keinen Einspruch zu erheben: Erfüllungsvorbehalt, angenommen BR 666

 

die Urkunde zur Abänderung der Verfassung der Internationalen Arbeitsorganisation (39 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 18 3

Bericht 191 d.B. (Ridi Steibl)

Verhandlung 30 82–134, 153–154

Genehmigung des Abschlusses 30 157

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 09.06.2000

Bericht 6155/BR d.B. (Mag. Christof Neuner)

Verhandlung BR 666 150–157

Beschluss (Zustimmung) Zustimmung gem. Art. 50 Abs. 1 zweiter Satz B-VG BR 666 158

Beschluss (Zustimmung) Zustimmung gem. Art. 50 Abs. 3 B-VG in Verbindung mit Art. 44 Abs. 2 B-VG BR 666

 

Erklärung der Republik Österreich zum Übereinkommen (Nr. 138) über das Mindestalter für die Zulassung zur Beschäftigung (473 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 57